Wie war Eure 1. Untersuchung beim Frauenarzt nach Geburt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudichma 21.02.06 - 19:29 Uhr

Hallo Zusammen,

ich war heute zur ersten Nachsorgeuntersuchung nach der Geburt bei meinem Frauenarzt. Wie war das bei Euch? Auch schmerzhaft?

Ich dachte ja, nach einer Geburt ist man untenrum etwas geweitet, aber Pustekuchen, die vaginale Untersuchung war total - AUAAAA!!! Ich hatte das Gefühl, ich bin wieder Jungfrau, so weh tat das, und danach hatte ich dann auch etwas Blut im Ausfluss. #schock

War das bei Euch auch so?

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von leonigluecklich 21.02.06 - 19:34 Uhr

Tats wirklich so weh???#schock#schock#schock

Mir steht das noch bevor! wann bist du hingegangen ich meine nach wievielen wochen?

Auaaaaaaa#schock

Yvonne und #schrei Selina

Beitrag von claudichma 21.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo Yvonne,

ohje, ich wollte niemanden in Panik versetzen! Verdräng das bitte ganz schnell wieder. #hicks

Ist jetzt genau 8 Wochen her, die Entbindung. Ich dachte, die Untersuchung wird ein Klacks, weil sich alles "untenrum" wieder normal anfühlt, aber er meinte dann schon "Das wird jetzt etwas wehtun!" und als er dann das Spekulum einführte (das ging ja noch) und aufspannte, da bin ich dem fast mit Rolle rückwärts vom Stuhl gehopst.

Also, ich sag mal so, die Geburt war schlimmer, aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass das heute eine besonders angenehme Untersuchung war. Aber soooooooo schlimm war's auch nicht, war ja zum Glück immer nur kurz, der Schmerz.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von tekelek 21.02.06 - 19:53 Uhr

Hallo Claudia !
Wieso sollte untenrum etwas "geweitet" sein ;-)
Mußte nur gerade schmunzeln, als ich das gelesen habe :-p
Ist doch alles dehnbar und elastisch im Vaginabereich, da ist nie etwas "ausgeleiert" oder "offen", außer es steckt ein Penis oder ein Kinderkopf drin ;-)
Bei mir war das damals auch ziemlich unangenehm, vor allem weil ich auch noch einen Dammriss 2.Grades nach der Geburt hatte und der auch ein wenig geziept hat bei der Untersuchung #schwitz
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von lenser 21.02.06 - 20:38 Uhr

Hallo,
musste gerade ganz doll lachen#huepf#huepfauf die antwort von Katrin spitze!

Aber bin sehr erstaunt das die Untersuchung bei dir so weh getan hat#schock

Ist dein Frauenarzt vieleicht zu grob gewesen?

Beitrag von moghwaigizmo 22.02.06 - 07:42 Uhr

Hallo!

Bei mir hat's überhaupt nicht weh getan, war nur fand ich total komisch am US nichts mehr zu sehen, da wußte ich dann wirklich endgültig, daß ich nicht mehr ss war...

Denke auch, daß Dein FA vielleicht etwas grob war, vielleicht ist da unten aber auch noch nicht alles sooo gut verheilt gewesen. Ich hatte echt keine Probleme obwohl ich einen Dammriss 3. Grades (trotz Schnitt) hatte (Elena hat gewunken und mit ihrem Ärmchen sogar meinen Schließmuskel zerfetzt...).

Liebe Grüße,

Alex mit Elena (5.10.05)

Beitrag von murmel2006 22.02.06 - 10:49 Uhr

Also ich war nach 7,5 Wochen zur Nachuntersuchung und fand es auch total schmerzhaft, hatte hinterher auch geblutet (bissel nur).

murmel2006 + Erik *27.12.2005