morgensfrüh Aufwachrituale wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von felix_bobbel 21.02.06 - 20:56 Uhr

hay ihr,
wie macht ihr denn morgens #kratzdas aufwachen mit euren kindern wen sie wach #gaehngeworden sind- nehmt ihr die einfach so zackbum #schockaus dem bett oder wird da noch im bett geknuddelt oder n bischen liegen gelassen und geblabbert #blaoder singt ihr ein liedchen WAS mcht ihr morgens um den tag zu beginnen mein leon ist jetzt 6 mo alt wir knuddeln #freuimmer erst noch n viertelstündchen und er blabbert immer noch vorher ne 1/4 stunde und dann wird geschmußt#liebdrueck und mitgeblappert. #bla#blaallerdings liegt er ja auch bei mir mit auf der matratze ... #liebdrueck

Beitrag von zauberfee1975 21.02.06 - 21:01 Uhr

Hi,

wenn Magnus wach wird, dann ist nit viel mit schmusen, da muss die Flasche her-aber pronto;-)
Die Morgenflasche (meist so halb sieben) geb ich ihm bei mir im großen Bett da ist es noch so schön warm und kuschelig.
Danach wird gekuschelt und meist schläft er dann auch nochmal ein:-) (und die Mama auch)

LG Zauberfee und Magnus 9 Wochen alt

Beitrag von claudichma 21.02.06 - 21:16 Uhr

Hallo!

Kommt ganz drauf an - wenn er aufwacht und ausgehungert ist, dann ist nicht viel mit plappern und schmusen, dann will er schnell an die Brust.

Wacht er auf und ist noch nicht hungrig, schmusen und knuddeln wir, so machen wir das auch direkt nach dem Stillen (sofern er danach nicht wieder weggedöst ist ;-) ).

Dann stehe ich meist irgendwann auf und lasse ihn noch im Bett zappeln, lege ihn unters Mobile, da freut er sich und juchzt die ganze Zeit, und ich kann mich in Ruhe fertigmachen (Zähneputzen usw.). Danach wird er dann fertiggemacht, also gewaschen usw., und dann ist er meist schon wieder müde und schläft erst mal wieder eine Runde. Aber mit 2 Monaten ist das natürlich alles auch noch etwas anders als mit 6 Monaten.

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05

Beitrag von regeane 21.02.06 - 21:20 Uhr

Hi Du!

Wenn Ronja um 08:00 Uhr aufwacht, habe ich meißtens schon den ersten Cappuccino hinter mir und bin schon n bisserl auf! da kriech ich nimmer ins Bett ;-) Dann warte ich bis sie nicht mehr nur mit ihrem schutzbengel überm Bett erzählt, sondern "ruft" (also quengelig wird), dann gehe ich zu ihr singe "Guten Morgen Sonnenschein" (wenn sie mich ausnahmsweise mal nachts geärgert hat, dann nehme ich die version von Jürgen von der lippe "Guten morgen, liebe Sorgen" :-p ) und ziehe die Rolläden hoch. Dann sage ich ihr guten morgen und hebe sie raus... dann wird gewickelt und Quatsch gemacht und auf dem Wickeltisch geschmust und gespielt, es sei denn sie hat mega-Hunger, dann wird erst gestillt ;-)
Dann gehts ab auf die spieldecke, in der Hoffnung, dass sie gut drauf ist und sich etwas alleine beschäftigt, damit ich zum Haushalt komme...

Liebe Grüße,
Regeane mit Ronja (*30.10.2005)

Beitrag von derjoker 21.02.06 - 21:22 Uhr

Hi

unsere Morgenritual ist für die Eltern äußerst human. Meine Kleine wird zwischen 7 und 8 Uhr wacht, sie will dann sofort in ihre Gehschule spielen. Nach ca. 30-60min will sie erst die Flasche haben. Solange haben Mama und Papa Zeit, noch zu kuscheln. Leider will die Kleine da nicht mitspielen. Wenn wir sie zu uns ins Bett holen, beginnt sie zu toben und wird zornig. Sie will morgens lieber alleine sein. Ist halt ein Morgenmuffel, genau wie Papa.

Beitrag von kruemel_77 21.02.06 - 21:25 Uhr

Huhu,

"zackbum" aus'm Bett gibt es nicht - das mag ich auch nicht, wenn mir morgens einer so kommt #schock.

Lina ist schon fast ein Jahr alt, aber der Ablauf ist eigentlich schon länger so.

Sie erzählt sich selber erstmal was und blättert in ihrem Bilderbuch. Das macht Lina ungefähr eine Viertelstunde alleine - dann geselle ich mich zu ihr, frage, ob sie ausgeschlafen hat, setze mich vor ihr Bett und lasse sie reden.

Dann nehme ich sie raus und wir "kuscheln" uns in den Schaukelstuhl und schmusen ausgiebig miteinander. Wir (Lina kann das ja mittlerweile auch schon toll) machen "ei ei" miteinander. Dann fängt der Tag erst an - frische Windel, Waschlappen - Frühstück.

VLG
Alex & Lina-Marie (*28.02.2005)

Beitrag von kleinesuse_21 21.02.06 - 21:50 Uhr

Hallo

Meine Tochter (knapp 4Monate) wird gegen 7-8Uhr wach und da sie meistens in meinem Bett liegt, erzählt sie und kuschelt noch mit der Mama. Das geht meist so ne halbe stunde und danach wird sie gewickelt und angezogen und bekommt ihr Frühstück#mampf
Dann lege ich sie in ihren Laufstall und Mama kann den Haushalt machen!!

Suse und Lea(*27.10.2005)

Beitrag von moghwaigizmo 22.02.06 - 07:38 Uhr

Hallo!

Ich stehe mit meinem Mann um 6 Uhr auf, frühstücke und hab dann, wenn er um 6.45 weg ist, nochmal ein bíßchen Zeit für mich. Wenn dann meistens zwischen 7.30 und 8 Uhr das Babyfon darauf schließen lässt, daß sie wach ist, geh ich dann rein und wenn sie mich sieht lacht sie schon... Dann kuscheln und knuddeln wir, ich biete ihr die Brust an - aber meistens will sie da noch nicht weil ihre letzt eMahlzeit um ca. 5 Uhr war. Dann singe ich "Guten Morgen Sonnenschein" von Nana Mouskuri und sage immer "Guten Morgen mein Schnütchen" und wenn sie brav geschlafen hat - also durch - dann sage ich "Brav hast Du geschlafen und Danke, daß Du Mami sooo viele Stunden schlafen gelassen hast" wenn nicht, dann sag ich "An dem 2 Uhr Snack arbeiten wir noch aber trotzdem, danke daß Du doch so viel geschlafen hast". Dann mach ich ihr das Mobile an und sie brabbelt mit den Bienchen derweil richte ich alles für's Wickeln und Anziehen her und dann hole ich sie, setze sie erst auf (an den Händen hochziehen liebt sie heiß und innig), da gackert und gluckst sie dann und dann hebe ich sie hoch, dann sagen wir "Tschüß Bienchen, bis heut abend" (das Mobile ist mit Bienchen) und gehen ins Bad. Da sagen wir "Guten Morgen Musik, Guten Morgen Hund" (zur Spieluhr und zum Hündchen am Wickeltisch) und dann wird beim Wickeln noch geshcmust, weil sie morgens immer soooo gut drauf ist (im Gegensatz zu mir wenn wir gleichzeitig aufstehen...).

Denke, sie findet das Ritual schön, denn sie wartet immer schon auf ihr Liedchen und gackert und lacht mit...

Liebe Grüße,

Alex mit Elena (5.10.05)