Hund anschaffen-aber Angst wegen Vogelgrippe

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von angel06 21.02.06 - 21:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine kleine Tochter(15Mo) mag sooooooooo sehr die Wauwaus und ich würde ihr gern einen eigenen schenken. Hab auch schon einen ausgeguckt (Chihuahua-Rehpinschermix) aus dem Tierheim, ein süsser kleiner Welpe. War aber noch nicht dort. Kenn die Anzeige aus dem Inet.

Jetzt hab ich aber tierisch Angst wegen der Vogelgrippe. Naja, die Wauwaus laufen ja überall rum und rein und ihre Nase schnüffelt ja viel am Boden... Ich weiss, das sich unsere Haustiere im moment noch nicht anstecken können, aber was, wenn es doch kommt?

Ich bin ja eigentlich kein Angsthase, ich geh auch raus in den Park, am See spazieren etc

Was meint Ihr und wie macht Ihr das mit Euren Wauwaus?


#danke


lg

angel

Beitrag von tulpenmaus7 21.02.06 - 21:30 Uhr

hallo Angel,

das gleiche hab ich mir heute auch schon gedacht. Unserer schnüffelt überall. Soviel ich weiß, schnüffeln aber nur die Rüden sehr viel.

Oh Gott, wenn die kommt, müssen wir vielleicht die Hunde drinnenlassen, das möchte ich nicht#schock


Ich machs einfach so , dass ich ständig schau wo er schnüffelt, jetzt sieht man ja noch wenn ein Vogel da liegt, weil noch Schnee liegt, aufpassen tu ich schon.


Hoffen wir das es nicht ausartet...

Gruß Tulpenmaus#blume

Beitrag von nicky2308 21.02.06 - 21:30 Uhr

#gruebel#gruebel#gruebel

Tochter 15 Monate- eigenen Hund???

Hund soll Vogelgrippe übertragen???

#gruebel#gruebel#gruebel

Sorrx bin sonst nicht so, aber irgendwie verstehe ich dein Posting nicht.

Liebe Grüsse Nicole und Jannik, der Mamis #hund#hundEmma und Isy echt lieb hat.

Beitrag von chou99 21.02.06 - 21:38 Uhr

Hi!

Also mal abgesehen, daß deine Tochter für einen eigenen Hund ja doch noch etwas zu klein ist (er ist dann wohl eher für dich;-)), denke ich auch daß dieser Rassenmix nicht unbedingt was für kleine Kinder ist.
Vielleicht liegt es aber auch daran, daß ich einfach mit so kleinen Hunden nicht viel anfangen kann.
Und wenn du so Angst hast wegen der Vogelgrippe, dann leg den Hundewunsch noch etwas nach hinten bis die Sache ausgestanden ist (weiß natürlich der Geier wann). Es kann dir momentan keiner sagen ob die Vogelgrippe je auf den Hund übertragbar ist und von dem auf den Menschen. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, dann hol später einen Hund, dann ist deine Tochter auch schon etwas größer.

Grüße
Nicole

Beitrag von angel06 21.02.06 - 22:05 Uhr

Mit "einem eigenen Hund" meinte ich natürlich, einen Hund, der bei uns wohnt und den sie den ganzen Tag um sich hat. :-p

Ich finde es schön und auch wichtig, wenn Kinder mit einem Hund aufwachsen. In der Stadt läuft sie mir nämlich ständig weg, wenn sie einen Wauwau sieht.

Ich hatte das Tierheim schon mal kurz angemailt und die Kleinen sind kinderlieb! Eine größere Rasse geht nicht, wohne mitten in der Stadt in einer kleinen Whg.

Naja, ich werd dann wohl noch ein bischen warten.

Beitrag von litalia 21.02.06 - 23:42 Uhr

hallo

ihr hättet bestimmt viel freude mit einem hund.
ich persönlich habe mir wegen der vogelgrippe zwecks hund und übertragen noch garkeine gedanken gemacht, komisch, hoffe soweit kommt es nie.

chihuahua-rehpinscher is natürlich ein ganz niedlicher mix finde ich aber bedenke auch das es die rassen "in sich haben" .. meißtens, KLEIN, WILD UND ROTZFRECH +GG+ aber dennoch liebenswert :-)
solchen rassen muss man meißtens besonders zeigen wer der boss ist und wo der weg lang geht.

ich hab nen kleinen yorki terrier (7 jahre) er ist sehr lieb und verschmust, meine kleine (18 mon) liebt er auch über alles, die beiden sind ein herz und eine seele.
einfach goldig den beiden zuzuschauen.
allerdings muss er auch immer im mittelpunkt stehen und wehe ER wird vom besuch nich zuerst begrüßt .. dann ist das gekläffe groß... andere kinder mag er ebenfalls nicht, da macht er einen großen bogenrum.

ich möchte dir nich von solch einer rasse abraten denn ich liebe ihr wesen aber in den kleinen niedlichen hunden kann man sich manchmal auch täuschen. die wollen sich immer behaupten und meiner hört manchmal auch nur das was er hören will ;-) dennoch ist er aber ein ganz liebenswürdiger kleiner kerl den ich nie hergeben würde.

ich wünsche euch viel glück, wäre schön wenn der hund aus dem tierheim ein schönes zuhause bekommt :)

Beitrag von dreamw29 22.02.06 - 00:09 Uhr

Hallo,

also entschuldige, aber dein Posting hört sich so an: Meine Tochter (15 Monate!!!) mag WAUWAUS, also kauf ich einen!!?? Auch noch einen Chihuahua, damit sie ihn zerquetschen kann?

Ein Hund ist kein Spielzeug !!!!???

Kauf ihr einen ferngesteuerten Spielzeughund, ich glaube, das ist eine bessere Idee..

Beitrag von angel06 22.02.06 - 08:40 Uhr

Du scheinst keine Kinder zu haben.

Ich selbst hatte 11 Jahre lang einen Hund und ich liebe diese Tiere über alles und es war von vornherein klar, das ich mir irgendwann wieder einen anschaffen möchte.

Ich nehme gerne Kritik und Ratschläge entgegen, aber ganz sicher nicht solche wie Deine!!!

Es kommt nun mal nur ein kleinbleibender Hund für uns in Frage und meine Tochter wird ihn ganz bestimmt nicht zerquetschen oder als Spielzeug missbrauchen. Da passe ich schon auf. Wir sind sehr viel unterwegs und da hätten ganz sicher beide ihren Spass, aber nicht so, wie Du es hinstellst.

Und wie gesagt, ich finde es wichtig, das Kinder mit Tieren groß werden, damit sie lernen, mit ihnen umzugehen und sie nicht später quälen.

Beitrag von lichtchen67 22.02.06 - 08:46 Uhr

Hallo Angel,

also ich will hier Dream29 nicht in Schutz nehmen... kenne hier keinen ;-)... aaaaaber ich hab ähnlich gedacht, als ich Deine Eröffnung gelesen habe. Das kam komisch rüber und nicht wie von jemandem geschrieben, der schon Hundeerfahrung hat.

Wauwi, Hund für 15 Monate altes Kind... da konnte man echt auf solche Gedanken kommen...

Naja und wenn Du solche Angst wegen der Vogelgrippe hast, informiere Dich. Es besteht keine ernsthafte Gefahr für unsere Haustiere und auch für uns Menschen ist es wahrscheinlicher vom Blitz erschlagen zu werden als an der Vogelgrippe zu sterben!

Es lauern ganz andere Gefahren, wenn man einen Hund hat - aber das weißt Du ja mit Deiner Hundeerfahrung ;-)

lg
lichtchen

Beitrag von angel06 22.02.06 - 08:52 Uhr

Hätte ich gewusst, wie WÖRTLICH hier viele alles nehmen, hätte ich meine Frage ganz sicher anders formuliert.

Ich wollte ja auch eigentlich nur wissen, wie Ihr damit umgeht, informiert hab ich mich...

Aber ich bin ja lernfähig und werde das nächste mal besser aufpassen, falls ich hier überhaupt nochmal eine Frage stelle.

Beitrag von lichtchen67 22.02.06 - 08:57 Uhr

Naja,

also da man sich in einem Forum nicht sieht sondern nur das was da geschrieben steht bleibt einem ja irgendwie nichts anderes übrig, als alles wörtlich zu nehmen #kratz...

Da muss man sich aber nicht gleich angegriffen fühlen, sondern kann sich ja der Diskussion stellen - was Du ja auch gemacht hast ;-)...

lg
lichtchen

Beitrag von brianna123 22.02.06 - 08:02 Uhr

Hallo!

Ich habe einen kleinen Chihuahua und habe mir auch Sorgen wegen der Vogelgrippe gemacht. Meiner Kleiner ist aber nun ständig an der Leine und ich schaue ganz genau hin, wo er schnüffelt. Hunde können sich mit der Vogelgrippe anstecken, aber sie nicht auf den Menschen übertragen (wurde jedenfalls in den Nachrichten gesagt).

Wir bekommen Anfang Mai unser Kind. Ich werde meinen Hund aber auf jeden Fall behalten. Wir haben ihn schon über 5 Jahre und er ist ein lieber kleiner und pflegeleichter Kerl. Es sind aber echt nicht alle kleinen Hunde so. Für ein Kind solltest du sowieso keinen Hund anschaffen. Du müsstest auch ständig aufpassen, denn Chihuahuas sind sehr empfindlich. Bei unserem ist z. B. der Kopf nicht richtig zugewachsen. Wir müssen also höllisch aufpassen, dass das Kind später sehr zärtlich mit ihm umgeht.

Bedenke auch, dass die Hunde sehr teuer sein können. Wir haben schon ein Vermögen an Tierarztkosten ausgegeben.

Ich bin aber sehr froh, dass wir ihn haben. Aber wenn ich schon ein Kind gehabt hätte, hätten wir mit der Anschaffung eines Hundes wohl noch gewartet. Das muss echt gut überlegt sein, wenn man so ein kleines Kind hat.

Liebe Grüße, Sabrina

Beitrag von angel06 22.02.06 - 08:48 Uhr

Danke für Eure Antworten. Ich nehme Eure Ratschläge gern an und werde es mir mit der Rasse nochmal überlegen.

Leider kommen ja immer wieder Hunde ins Tierheim und ich denke, ich finde schon einen passenden für uns.

Und ich möchte nocheinmal betonen, das ich nicht aus einer Laune heraus einen Hund haben möchte oder eben als Spielzeug für meine Tochter.

Ein Hund ist ein Lebewesen, genau wie wir und auch dementsprechend behandelt werden möchte. Ich möchte einem kleinen Hund aus dem Heim ein liebevolles zu Hause geben und der mir und meiner Tocher viel Freude macht.


angel

Beitrag von tiebramieh 22.02.06 - 18:54 Uhr

Hallo

Sorry musste so lachen wo ich deinen Beitrag gelesen habe ! Wauwau, also bei mir und meiner Kleinen ( auch 15 mon ) sind das Hunde und die machen wau wau :-p

Zu der rasse kann ich dir nur eins sagen, sie sind sehr lebhaft, also wenn ich da an die kleinen denke von einer Freundin, oh man !

Wegen der Vogelgrippe, also ich mach mir da keine Sorgen, denn es gibt viel schlimmeres auf der Welt, wo mehr Menschen dran sterben und soviel ich weiss, können es zwar Hunde und Katzen bekommen aber nicht weitergeben an den Menschen :-)

Und nun wünsch ich dir viel Spaß bei der suche nach einem süßen "hund"

Lg
Tiebra

PS: mit dem Zerquetschen ist garnicht so undenkbar, also meine hat sich schon einmal auf unseren raufgelegt, nur das meine ( 4 mon alt ) schon 15 kilo auf die Waage bringt #freu und meine Maus mit #hund alles machen darf !

Beitrag von angel06 22.02.06 - 21:28 Uhr

*grrrrrrrrrrrr* ;-)

Meine Tochter sagt immer Wauwau, wenn sie einen sieht. Man, ich wollte doch nur bischen lustig schreiben. Mehr wie Mama und wauwau kann sie nämlich noch nicht.

Naja, war mir ne Lehre.

Wir finden bestimmt einen Hund, der zu uns passt. :-)


angel

Beitrag von tiebramieh 22.02.06 - 21:40 Uhr

war auch mehr spaß #freu

Ja guckt in Ruhe und bei mir war es so, wir haben Kessy gesehen und uns sofort verliebt und nu gehört sie schon 2,5 wochen zu unserer Familie #huepf

Beitrag von taanja 22.02.06 - 13:32 Uhr

Hallo

also wir haben keinen Wauwau aber zwei Katzen und ein Baby, und habe mir auch Sorgen wegen Vogelgrippe gemacht. Wir waren gestern beim Tierarzt beim impfen und habe mal nachgefragt ob sie ne Empfehlung haben. Unsere Tierärztin meinte, dass sich momentan eine Katze , denke mal das trifft auch auf Hunde zu, nicht anstecken können wenn Sie z.b. einen Vogel ganz aufessen. Da müßten sie schon mindestens 30 Vögel verspeisen an einem Tag damit sie den Virus aufnehmen können. Allerdings kann der Virus mutieren und wer weiß dann schon was passiert. Aber da darf man sich jetzt nicht verrückt machen.


Liebe Grüße Tanja

Beitrag von peffi 22.02.06 - 21:46 Uhr

Hi,
ich vermittele ja eigentlich ganz gern in Familien mit Kindern, aber wenn mir jemand so kommen würde, würde ich ihm keinen Hund geben.
Das hört sich an wie ein Kindertraum aus Kindermund.
Und wenn, würde ich niemals so einen winzigen Hund nehmen. Die sind nicht sehr kindergeeignet, neigen dazu, ängstlich zu werden und brauchen ein ruhiges Zuhause.


Peffi

Beitrag von angel06 22.02.06 - 22:14 Uhr

Ist ja gut man. Ich werde hier keine Fragen mehr stellen!!! Hättest Dir aber ruhig mal die Mühe machen können und alle Posts lesen...

Aber abgesehen davon, so klein sind die gar nicht.

http://berlin.kijiji.de/c-ViewAd-W0QQAdIdZ2560629

Und in einer 2Raumwohnug kann ich ja wohl schlecht einen DSH halten.

Aber jetzt sag ich dazu nichts mehr...

Beitrag von peffi 22.02.06 - 22:23 Uhr

http://www.hundund.de/rassen/chihuahuakurzhaarig/

Größe 15-23 cm SH

http://www.hundund.de/rassen/zwergpinscher/

gleiche wie Rehpinscher
25-30cm SH

Das ist sauklein.
Bei beiden Rassen steht "nicht für Kinder geeignet".
Wenn Du so kleine Rassen magst, dann kann ich Dir höchstens den Ratero empfehlen. Ist halt die spanische Version, aber wenigstens kinderlieb.
http://www.hundund.de/rassen/ratero/

Ist ein blödes Bild, sehen sonst aus wie geschrumpfte Dobermänner.

Und klar: Wenn ein DSH bei Dir oft genug Auslauf, bzw. Spaziergang hätte, geht auch eine 2 Raumwohnung. Kommt immer drauf an, wie und mit was ein Hund beschäftigt wird und ein kleiner will auch beschäftigt werden. Vor allem hat man mit den großen nicht so das Kläffproblem wie mit den hysterischen Ausgehratten.

Peffi