Bett umstellen???? Weiß nicht, was tun!!! (Sehr lang!!!)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von snoop17 21.02.06 - 21:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Brauche dringend Rat! Weiß nicht wo ich anfangen soll!
Unser Kleiner (20.06.05) ist krank und zwar hat er seit ca. 10 tagen immer wieder Fieber bis 39,8°C. Zwischendurch denken wir immer, jetzt ist alles wieder gut, aber dann hat er abends wieder Fieber. Morgens ist es oft bei 37,5°C und meistens ist er dann vormittags auch sehr fit. War schon dreimal beim Kinderarzt, aber der findet so richtig auch nichts. Jetzt bekommt er Antibiotika und wenn das nichts hilft, soll er ins Krankenhaus zum Durchchecken. Horror!
Das Problem dabei ist, dass er bisher auch nicht besonders gut schläft. Normalerweise ist man doch total ko, wenn man Fieber hat, oder? Aber er schläft tagsüber teilweise insgesamt nur 1,5 Stunden und dass, obwohl er nachts auch sehr oft wach ist und sehr unruhig schläft. dann ist er natürlich abends ungenießbar und sofort geht die Temperatur wieder hoch. Man hat das Gefühl, er müßte sich bloß mal so richtig ausschlafen und alles ist okay!!!! Aber ich kann ihn ja nicht zwingen!!!
Jetzt überlegen wir, ob wir sein Bett umstellen, denn das zweite Problem ist, dass er, obwohl er, bevor er in sein bettchen gezogen ist für nachts, in seiner Wiege vorher schon seit 3,5 Monaten durchgeschlafen hat. 3-4 Wochen, nachdem wir sein Bett aufgebaut hatten und er darin schlief, fing er wieder an, nachts aufzuwachen. Zuerst nur vereinzelt, aber mittlerweile meistens 2 x pro Nacht und ab sechs ist an Schlaf nicht mehr zu denken. Seit er krank ist, ist es noch schlimmer. ER schläft so unruhig, dass ich teilweise alle halbe Stunde wach werde (er schläft noch bei uns im Zimmer, geht auch platzmäßig gar nicht anders), 3-4 x zu ihm muß und ab 5 Uhr schläft er fast gar nicht mehr. Früher hat er von 19.30 bis 6.30 ruhig durchgeschlafen. Ich weiß, dass sich das Schlafverhalten wieder ändern kann, aber er muß sich doch mal ruhig ausschlafen?
Kann die Position des Bettes da wirklich dran Schuld sein? Mir haben jetzt schon ein paar Leute etwas von wasseradern oder sonstwelchen Schwingungen erzählt, die den babyschlaf ungünstig beeinflussen können. Und sein bett steht jetzt ganz woanders als vorher die Wiege. Ist das Quatsch oder kann das sein? ich möchte ja nur, dass er ruhig schläft, egal, wenn er mal nachts wach wird und Hunger oder Durst hat, aber er soll wieder gesund werden!!!
Fühle mich so hilflos!
Vieleicht habt Ihr ja eine Idee!!#danke

Sabine #gaehn und Johannes#schrei

Beitrag von gemeinhardt 21.02.06 - 21:43 Uhr

Hi Du,

mal abgesehen davon, daß das natürlich ne Phase sein kann, die damit auch nicht behoben werden kann, sag ich Dir mal, was ich zur Position des Bettes von FengShui weiß, vielleicht könnt ihr Euch ja danach richten und vielleicht hilft es ja:

1. das Bett soll an keiner Außenwand stehen
2. nicht unter einem Fenster
3. nicht gegenüber einem Fenster
4. nicht gegenüber der Tür
5. nicht zwischen Fenster und Tür
6. keine Spiegel im Schlafzimmer
und 7. so wenig Strohmquellen wie möglich.

Lg, Caro

Beitrag von hasifm 21.02.06 - 22:46 Uhr

Also das läuchtet mir fast alles ein.Aber wieso soll man keinen Spiegel im Schlafzimmer haben und das Bett nicht gegenüber der Tür?#kratz

Susi

Beitrag von gemeinhardt 22.02.06 - 09:27 Uhr

Oje, hoffentlich hab ich das noch richtig im Kopf.
Also nach Feng Shuhi fließt ja die Energie immer durch die Räume, und es soll quasi keine Ruheort -wie z.B. das Bett- der Energie im Weg stehn, bzw. ist das halt dann kein Ort an dem Ruhe herrscht.
Und wenn ein Bett gegenüber der Tür steht, kommt da unweigerlich auch irgendwie Energie hin.
Spiegel: sollen glaub ich grundsätzlich wirklich nie in Schlafzimmer, weil sie ja Dich wiederspiegeln, wenn du jetzt z.B. Nachts aufstehst. Ich kann Dir die genauen Hintergründe dazu ehrlich gesagt nicht genau erklären, das ist mir nur im Gedächnis geblieben.
Sorry und lg,
Caro

Beitrag von hasifm 22.02.06 - 09:57 Uhr

vielen lieben dank für die antwort.

susi

Beitrag von 1603toni 21.02.06 - 21:48 Uhr

Glaub da auch nicht dran wegen der Wasserader aber habe da auch schon viel von gehört. Habe auch das Bettchen umgestellt weil sie nicht geschlafen hat und es hat funktioniert. Aber im moment denke ich liegt es daran das er Fieber hat und es ihm nicht gut geht. Aber dag mal wenn der Arzt nichts richtig finden kann wie kann man da Antibiotikum geben Wogegen denn ? Ich meine der Sache muss doch auf dem Grund gegangen werden????

Beitrag von snoop17 21.02.06 - 22:03 Uhr

Antibiotikum bekommt er jetzt, weil er einen Schnupfen hat und sehr nasal klingt. Allerdings würde ich den Schnupfen ohne das Fieber als belanglos ansehen, der dicke Schnodder kommt ihm nicht aus der Nase. und er stößt immer so ein bißchen an wie ein leichter Husten, aber kein Vergleich zu Kindern mit einem richtigen Husten.
Haben lange gemeinsam überlegt wegen AB (KiA u ich) und uns für die Behandlung entschlossen. unser Kleiner macht ja leider oder zum Glück tagsüber meistens einen sehr aufgeschlossenen und fitten Eindruck, sonst würde ich das KH auch vorziehen, aber so können wir den Streß vielleicht doch vermeiden.

Beitrag von zitronengelb 21.02.06 - 22:18 Uhr

puh schwirig, ich halte nicht so viel von dem esoterik kram aber ein versuch ist es wert. Schlimmer kanns ja nicht werden.