Was meint Ihr? Mit Kleinkind 3 Monate in die USA?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 7of10 21.02.06 - 21:44 Uhr

Hallo Ihr,

ich mache mir seit einigen Tagen so meine Gedanken und dachte mir, vielleicht frage ich Euch mal nach Eurer Meinung :-)
Mein (zukünftiger) Mann und Papa von Alina musste in den letzten Jahren und auch, als Alina ganz klein war, öfter beruflich längere Zeit weg. Wir haben nun gemerkt, dass wir das nicht mehr möchten, so lange getrennt zu sein (bisher klingt das eher, als hätte ich das falsche Forum erwischt, ich weiss, aber kommt noch ;-) )
Dieses Jahr im September muss er für 3 Monate nach Chicago und wir haben beschlossen, dass Alina und ich mitkommen werden. Es ist nicht nur, dass wir keine Lust auf´s Alleinsein haben, nee, ich möchte auch sehr gerne mal etwas anderes sehen!

Aber ich mache mir schon auch Sorgen. Wie wird die Kleine (dann 1,5 Jahre alt) den Flug überstehen? Wird sie vor Langeweile die totale Krise kriegen? In Chicago kennen wir natürlich niemanden und Alina liebt es, wenn wir Besuch (auch mit Kindern) kriegen bzw. Besuche machen oder viel unternehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, in Chicago eine Krabbelgruppe (sowas wird es da auch gar nicht geben?!) zu besuchen. Was soll ich bloss den ganzen Tag unternehmen mit der Kleinen ausser shoppen und spazieren gehen?
Alle sagen uns "Mensch klasse, macht das, jetzt ist die beste Zeit dafür" und so fühlt es sich ja auch an. Ich habe nur Angst, Alina etwas vorzuenthalten in der Zeit, da sie ausser uns nicht viele Menschen zu sehen bekommen wird. Mein (Fast-#augen) Mann wird versuchen, in der Zeit zumindest 10 Tage oder so Urlaub zu bekommen, so dass wir viel unternehmen können, aber davor/danach?

Wenn ich wenigstens jemanden dort kennen würde, seufz....... aber nun ja, ich drehe mich ja gerade im Kreis.

Was meint Ihr, ist das Ganze für Alina eine Zumutung? Das will ich auf gar keinen Fall!
Von Euch sitzt nicht zufällig eine in Chicago, oder #schmoll??

Ach ja und wisst Ihr evtl. ob für Amerika bei Kleinkindern spezielle Impfungen nötig wären?

LG
Katja und Alina (*15.03.05)

Beitrag von linnea26 22.02.06 - 00:38 Uhr

Hallo Katja,

also ich sehe kein Problem weder mit der Reise noch mit dem Aufenthalt dort.
Mein Mann und ich fliegen auch oft in die USA, da mein Mann früher dort gelebt hat und er auch noch seinen Wohnsitz drüben hat.
Wir fliegen seit unsere Tochter geboren ist zwei oder sogar drei Mal im Jahr nach Kalifornien und dieser Flug ist noch länger als für euch dann nach Chicago.
Geschadet hat es ihr bis jetzt nicht, meine Kleine (nun 2 Jahre alt) liebt das Fliegen und freut sich jedes Mal, wenn sie hört, dass es wieder los geht.
Ihr müsst nur für Beschäftigung während des Fluges sorgen und irgendwann werden die Kleinen auch müde und schlafen, zumindest für einige Zeit.
Was Chicago betrifft, wir waren letztens 8 Wochen in Kalifornien und meine Tochter fand es total aufregend (obwohl wir drüben alleine sind) auch einfach schon, weil alles ganz anders ist, als zuhause. Und wenn sich dein Mann sogar Urlaub nehmen würde, könnt ihr ja sogar mehr unternehmen.
Ich würde mir nicht soviele Gedanken machen, sondern mich freuen, für 3 Monate woanders sein zu können. Am Anfang vergeht die Zeit wahrscheinlich überhaupt nicht, so war es auch bei mir, doch als unsere Heimreise immer näher kam, wären wir gerne noch länger geblieben.
Chicago (dort war ich auch schon) finde ich ist eine sehr schöne Stadt, im Winter zwar etwas kalt, aber warte mal, wenn du dann runter zum Lake gehst, wunderschön und kaum zu glauben, das es sich nur um einen See handelt, denn man glaubt, man ist am Meer!
Und die Michigan Ave., da kannst du shoppen und shoppen und shoppen....
Viel Spass und macht alle die Reise dorthin ...
Claudia

Beitrag von yvi1082 22.02.06 - 06:04 Uhr

Hallo du,

also ich wuerde es auf jeden Fall auch machen!! Wir wohnen leider in Missouri, mindestens 8 Stunden von Chicago entfernt, sonst wuerd ich dich dann mal besuchen kommen...
Wegen dem Flug wuerd ich mir keine Sorgen machen, solange ist der ja nicht. Ich fliege naechsten Monat fuer 2 Monate allein mit meinen 3 Kindern (3, 20 Monate und 3 Monate) nach Deutschland, 2 mal umsteigen (Chicago und London), insgesamt fast 16 Stunden. Ich hab jetzt schon Panik... Aber es lohnt sich halt. Da schafft ihr das zu zweit mit nur einem Kind ganz leicht!!
Impfungen brauchst du keine und langweilig wird euch bestimmt nicht, es gibt doch soooo viel zu tun und zu sehen. Und Spielplaetze gibts auch, da koennt ihr dann andere Kinder und Eltern kennen lernen.
Ich glaube, es wird bestimmt eine ganz tolle Erfahrung fuer dich und die Kleine.
Ich wuensch euch auf jeden Fall viel Spass!!
Alles Liebe, Yvi mit der Rasselbande

Beitrag von mei_ling 22.02.06 - 06:21 Uhr

Hallo Katja,

Kann nur sagen: Just do it! Eine Erfahrung die dir spaeter keiner mehr nehmen kann. Der Flug wird fuer dich zwar anstrengend, aber fuer die Kleine kein Problem. Versucht einen Nachtflug zu bekommen, dass ist immer angenehmer, weil die Kleinen dann hoffentlich schlafen.

Und Googel doch mal nach Krabbelgruppe, Deutscher Club Chicago (http://www.germanday.com/) oder (http://moms.meetup.com/lists/us/il/chicago/?chapter=closed). Da gibt es bestimmt was und so findet man in einem fremden Land ganz schnell Anschluss. Mit Kindern ist das eh immer einfacher. Und es ist ja auch nur fuer kurze Zeit!

Ich weiss wovon ich rede. Wir haben erst 3 Jahre in Singapur gelebt und sind dann mit einem 3 Wochen alten Saeugling nach Seoul/ Sued-Korea gezogen. Ueberall gibt es einen Dt. Club und die haben auch immer eine Krabbelgruppe.

Ach ja: meine Kleine ist mit ihren 10 Monaten schon 11 mal geflogen und die Haelfte waren davon Langstrecke (12 Stunden).

Also don't worry!

Liebe Gruesse aus Seoul!

Mei #blume

Beitrag von 7of10 22.02.06 - 08:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

oh, ich liieeebe Euch #huepf, jetzt geht´s mir schon viel besser und ich sehe das ganze nicht mehr so eng!

#danke #danke #danke!!

LG
Katja