AG 2.Klasse !

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von hexe991980 21.02.06 - 21:57 Uhr

Hallo,

ich könnt mich sowas von Aufregen!:-[:-[:-[

Also, es geht um Folgendes.
Bei meiner Tochter in der Schule werden mehrere AG's angeboten. In ihrer Klasse ist es eine einzige!
Diese AG dürfen die 2.-4. Klässler besuchen.
Seit den Sommerferien war meine Tochter in dieser AG drinne und es hat ihr tierisch spaß gemacht.
Jetzt nach dem ersten halben Jahr wollten noch mehrere Kinder in diese AG und es mußte aussotiert werden !
Aus ihrer Klasse waren es vier Kinder.Eins ist jetzt weggezogen,somit sind es nur noch meine Tochter und zwei andere Kids.
Die AG Lehrerin hat darauf hin (wegen dem großen Andrang) gesagt 2 Kids aus jeder Klasse.
Die Lehrer sollten entscheiden "wer" oder auslosen.
Meiner Tochter wurde nicht gesagt das sie nicht mehr dabei ist, das habe ich auch erst erfahren nachdem ich nachgefragt hatte.
Die Lehrerin ist nicht da gewesen und somit habe ich die Vertretung gefragt aus was für einem Grund sie nicht mehr kommen dürfte.
Die Vertretung wußte das natürlich nicht, hat aber einen Tag später mit der Lehrerin telefoniert.
Und jetzt kommt der Hammer:
Die Lehrerin hat gesagt das die 2 anderen das noch locker gebrauchen können und meine Tochter sowieso keine Lust mehr hatte! :-[:-[:-[
Erstens ist meine Tochter eine gute Schülerin ( durchschnitt 2, wenn es schon Noten geben würde)
und zweitens wurde weder sie noch irgendein anderes Kind gefragt ob sie Lust haben!:-[
Und es wollten noch zwei andere Kinder!
Die zwei die sie ausgewählt hat sind reine einser Schüler und wohnen in einem besseren Stadtteil!
Und hier ist auch der Punkt der mich ankotzt!:-%
Nur weil diese Kinder (richtige Klugscheißer!) in einem besseren Viertel wohnen und die Eltern Ärzte ect. sind, heißt das noch lange nicht das wir schlechter oder doof sind!
Ich dachte eigentlich die AG's sind für alle da und sie hätte gerechterweise ja auch auslosen können!
Wir haben diese Woche noch ein Gespräch und ich bin echt mal gespannt was für Ausreden kommen!

Wie seht ihr das ? Sehe ich das zu eng ?
Wie würdet ihr euch verhalten?

LG Julie

Beitrag von jellybaby25 22.02.06 - 06:36 Uhr

Guten Morgen,
ganz kurz, ich muss nämlich gleich in die Schule ;-)

Was für eine AG ist das? Theater-, Musik- oder eine besondere Förder-AG für motorische Probleme o.ä.?

Ist es richtig, dass die AG für 2. bis 4. Schuljahr ist? Dann ist ja klar, dass nur wenige Kinder aus einer Klasse drankommen können.

Die Einschätzung der Lehrerin, dass die anderen beiden die AG mehr bräuchten als deine Tochter, kann ich schon nachvollziehen, wenn es sich z.B. um eine bestimmte Förderung handelt.
Ebenfalls die Aussage, dass deine Tochter keine Lust mehr zeige. Man muss das immer von zwei Seiten betrachten. Manchmal äußern sich Kinder zu Hause ganz anders als in der Schule. Es ist kein Widerspruch, dass es ihr Spaß macht, sie dies aber vielleicht nicht so zeigt.

Ich würde das Gespräch mit der Lehrerin suchen und nachfragen, warum gerade deine Tochter die AG verlassen muss. Aber die Vorurteile, die du nennst, würde ich da mal außen vor lassen.
Würde mir eine Mutter mit sowas kommen, würde ich laut lachen und fragen, wie Sie denn auf so eine Idee kommt (bei mir wird allerdings bei so etwas auch immer gelost!).

Liebe Grüße,
jelly #blume

Beitrag von hexe991980 22.02.06 - 15:26 Uhr

Hallo,

erst mal danke für deine Antwort!

Es ist keine Förder AG, es ist eine reine Spaß AG.
Wenn es zum fördern wäre dann könnte ich es ja nachvollziehen, aber die anderen zwei haben überall Einer !
Und das mit dem besseren Wohnviertel ist an dieser Schule schon öfter vorgekommen!

Sollte das Gespräch nichts bringen, bzw. sie nicht Stellung dazu nimmt, werde ich das mit der Direktorin klären!

LG Julie

Beitrag von jellybaby25 22.02.06 - 15:45 Uhr

Das würde ich auch so machen!
Viel Erfolg,
jelly #blume

Beitrag von manavgat 22.02.06 - 08:41 Uhr

Geh zur Direktorin oder zum Elternbeirat und verlange, dass ausgelost wird! und zwar sofort.

Ein ungeheuerlicher Vorfall.

Gruß

Manavgat

Beitrag von klaus_ 22.02.06 - 21:57 Uhr

aaaaalsooo:
bei uns in der Schule werden -z.B. für die AG Theater - auch nur die Kinder genommen , die der Lehrerin passen.Beweisen kann man natürlich nichts. Aber wenn Kinder wieder aus der AG entfernt werden, weil "es für das Stück zuviele sind" und gleichzeitig neue Schüler angeheuert, dann ist das natürlich verdächtig.

Dein Kind UND DU (!) müßt halt jetzt gut Wetter machen, damit ihr wieder in den elitären Kreis aufsteigt.

Nur: dass ist eben die Vorstufe, zu dem wie es im Leben zugeht "taktieren, protegieren" , und die Schule soll ja aufs Leben vorbereiten.


SELBSTVERSTÄNDLICH hat jede Lehrerin Lieblinge, die sie fördert und weiterreicht mit Empfehlungen. Das sind eben dann auch die Kinder, die bei Note rechnerisch 3.5 noch ne 3 bekommen (weil ja die mündliche Gesamtleistung bla bla bla) . Und dann gibts hat die Nörgler, Stänkerer , Unbeliebten, (-Eltern), da haben da die Schüler LEIDER Streß.

Engagiere Dich positiv und es kommt auf Dein Kind zurück !


Klaus