hashimoto und schwanger geworden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danili 21.02.06 - 22:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ersteinmal herzliche Glückwünsche zu euren Schwangerschaften!!!!!!!!!! Ich freu mich für euch:-)

Ich selbst bin im ÜZ4 und habe erst jetzt eine Hashimoto Thyreoiditis und erhöhte männl. Hormone als Befund bekommen. Nun habe ich sehr große Angst, dass ich nicht schwanger werden kann. Wer hat selbst damit Erfahrungen und wie lange habt ihr gebraucht? Zöliaki habe ich auch. Wünsch mir so sehr ein Baby, aber statt Baby hagelt es immer neue Krankheiten. Bin so traurig darüber.

Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen!#schwitz:-)

LG Dani

Beitrag von nalanie 21.02.06 - 22:32 Uhr

Hallo Dani!

Eine Freundin von mir hat auch einen Hashimoto und ist mit Carbimazol gut eingestellt. Sie ist im 2. ÜZ schwanger geworden, hat eine gesunde kleine Tochter 1 1/2 und ist jetzt wieder schwanger.

Dir viel Erfolg und Spaß beim produzieren. Mach Dir nicht zu viel Stress. Wird schon werden. Eine baldige und entspannte Kugelzeit wünsche ich Dir.

LG Nina und kleines Mädchen inside (36.SSW)

Beitrag von danili 21.02.06 - 22:38 Uhr

Hey,
vielen Dank!!!!!! Man, da geht mir richtig das Herz auf. Also besteht doch Hoffnung. Ich mach mich wohl zu sehr verrückt.#schmoll#kratz#gruebel#schwitz

Wenn es bald klappt, lass ich mich hier wieder blicken. Vielen Dank für die Antwort!!!:-p

GLG Dani#liebdrueck

Beitrag von pfirsichring 21.02.06 - 22:35 Uhr

was ist hashimoto?

Beitrag von danili 21.02.06 - 22:41 Uhr

Eine Autoimmunerkrankung der Schiddrüse mit eingehender Unterfunktion. Der Körper erkennt also sein eigenes Organ nicht, bildet Antikörper und zerstört das Schilddrüsengewebe. Man hat ziemlich viele und schlechte Symptome.

Beitrag von pfirsichring 21.02.06 - 22:50 Uhr

Oh...das hört sich nicht sehr gut an.
Sicher musst Du permanent Tabletten nehmen :(

Beitrag von katjas2005 22.02.06 - 18:04 Uhr

Kleiner Tip,

bei einer Hashimoto Thyreoiditis handelt es sich um eine SD-Entzündung die SD-Gewebe zerstört und so eine Unterfunktion hervorruft!

Carbimazol ist ein Medikament für eine SD-Überfunktion!!! Da hast du dir wohl was falsch gemerkt. ;-)

Ich arbeite beim Radiologen und vor der SS habe ich auch in der nuklearmedizinischen Abteilung von uns gearbeitet (meistens!!!)

Beitrag von ktunn 22.02.06 - 08:41 Uhr

Hallo Dani,

bei mir ist ebenfalls Hashimoto festgestellt worden.
...und jetzt bin ich in der 16. SSW.

Wird schon klappen!

Liebe Grüße
Karla

Beitrag von micromaus 22.02.06 - 11:21 Uhr

hallo dani,

ich habe auch eine hashimoto, das wurde festgestellt nachdem ich die pille abgesetzt habe und keinen eisprung hatte und mein arzt hat mir nicht allzu große hoffnungen gemacht. habe das thema schwanger werden dann erstmal nicht weiter verfolgt und jetzt bin ich ET -16!! auf hormonbehandlungen und den ganzen stress hatte ich keine lust da in minem körper ja eh alles nicht stimmte. nach ca. 2 jahren hatte sich alles eingestellt mit einnahme von l-thyroxin und es hat geklappt. viel erfolg.

lg micromaus + amelie 38. ssw

Beitrag von katjas2005 22.02.06 - 18:14 Uhr

Hallo Dani,

ich kann dich beruhigen, ich arbeite bei einem Radiologen und habe vor meiner SS auch meistens in der nuklearmedizinischen Abteilung gearbeitet.

Ich selbst habe eine Hashimoto-Thyreoidits und erhöhte männliche Hormone und bei mir hat es schon 4 mal geklappt (leider 3 FG aber aus einem anderen Grund). P.S.: Es waren bei mir 4 Zyklen und es hat jedesmal geklappt!! ;-)

Bei der Hashimoto-Thyreoidits musst du nur Medikamente einnehmen, entweder wenn du bereits in eine Unterfunktion abgerutscht bist oder um vorzusorgen. Die Entzündung macht SD-Gewebe kaputt und das kann man leider noch nicht aufhalten! Das bedeutet aber für dich nichts schlimmes und du brauchst dir deswegen keine Sorgen zu machen, für dich bedeutet das nur das du 1 mal pro Jahr zu einem Radiologen gehen solltest (wichtig: nicht beim Hausarzt, die kennen sich nicht so gut aus und können nicht alle Untersuchungen machen) und das du dein Leben lang Medikamente einnehmen musst und zwar regelmäßig, auf keinen Fall mal zwischendrinn eine auslassen, sonst gehst du auseinander die eine Dampfnudel! ;-)

Der Arzt wird dir entweder L-Thyroxin oder Efferox verschreiben, aber nicht wie jemand anders geschrieben hat Carbimazol, das ist nämlich für eine Überfunktion und du würdest damit deine SD, die ohnehin schon zu wenig leistet noch mehr drosseln! ;-) Keine Ahnung wo sie das her hat, da hat sie sicher etwas falsch verstanden. ;-)

Ich wünsche dir viel Glück beim #schwanger werden.

Katja + #baby-girl SSW 16 + 3

Beitrag von danili 23.02.06 - 21:08 Uhr

Liebe Katja, vielen #liebelichen Dank für deinen aufbauenden Beitrag! Du hast mich echt beruhigt.

Deine drei Fehlgeburten tun mir sehr leid. Aber für deine jetzige Schwangerschaft wünsche ich dir von Herzen alles Gute!!!! Meinst du nicht die Fehlgeburten lagen an der Hashi? Angeblich ist man doch da mehr gefährdet.

Kann ich dich sonst irgendwie erreichen, um noch ein wenig mehr über unsere Krankheit zu erfahren?

Also, erstmal #liebdrueck und#danke!!!!!!!!!!!

Dani

Beitrag von katjas2005 24.02.06 - 19:13 Uhr

Nein, da kann ich dich beruhigen, es ist nur so das es leider länger nicht klappt wenn man nicht in Behandlung ist aber ich war schon vor den FGs in Behandlung ;-).

Du brauchst dir echt keine Sorgen zu machen, geh zum Radiologen und lass alles abklären dann klappt es schon. #freu

Das mit meinen FGs lag an einer Erbgutmutation die meine Gerinnung betrifft.

Gruß

Katja + #baby-girl SSW 16 + 5