FREMDGEHEN

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von KATI 21.02.06 - 22:24 Uhr


ist es für euch schon fremdgehen wen man sich küßt
für wen währe es ein trennungs grund?
oder findet ihr es nicht so schlimm?
würdet ihr es ihr bzw ihm sagen?





Beitrag von babette35 21.02.06 - 22:36 Uhr

Für mich wäre das auf keinen Fall ein unmittelbarer Trennungsgrund und wenn ich diejenige wäre, die fremdküsst, würde ich es meinem Partner ganz sicher nicht sagen.
Was soll das bringen? Eventuell nur viel Lärm um Nichts....

Beitrag von Ich 21.02.06 - 22:41 Uhr

Liebe Katie!

Jedes Paar muss seine Grenzen selbst festlegen. Für manche ist ein Kuss fremdgehen, für andere erst der Verkehr. Fremdgehen ist ein Vertrauensbruch. Wenn ich vorher mit meinen Partner abgesprochen habe, wo für uns das fremdgehen beginnt, dann ist die Grenze genau da. Und wenn es nicht abgesprochen ist, dann heisst das für mich absolute Treue, also auch kein Kuss. Aber ich glaube, trennen würde ich mich deshalb nicht, erst wenn Gefühle bei ihm dahinter stehen.

LG

Beitrag von ? 21.02.06 - 23:21 Uhr

eine Frage
wenn du dir mit deinem Partner einig bist das küssen nicht zum Fremdgehen dazugehört, heißt es dann ihr könnt in der Gegend rumknutschen mit wem auch immer.
Ihr geht ja nicht fremd?

Beitrag von njenja 21.02.06 - 22:38 Uhr

Naja,ein Vertrauensbruch ist es allemal.Wenn mein Partner Fremdknutschen würde,hätte ich schon ein gro?es Problem damit.Kommt aber auch drauf an wie geschehen und ob nur so locker Beziehung oder Ehe.#kratz

Beitrag von antwort 21.02.06 - 22:39 Uhr

Hallo,

ich finde schon das es dazu gehört.

Ich würde es mir aber genau überlegen ob ich es meinem Partner sagen würde, es kommt ja auch immer darauf an was auf dem Spiel steht.


Wenn du verheiratet bist und Kinder hast, dann behalte es für dich!!!


LG

Beitrag von frage 21.02.06 - 22:42 Uhr

Bist du verheiratet?

Beitrag von kati 21.02.06 - 23:27 Uhr

nein bin noch nicht verheiratet aber wir haben ein kind zusammen,

Beitrag von dori 22.02.06 - 05:34 Uhr

"ist es für euch schon fremdgehen wen man sich küßt"
irgendwie schon

"für wen währe es ein trennungs grund?
oder findet ihr es nicht so schlimm? "
wäre kein trennungsgrund, da nicht so schlimm

"würdet ihr es ihr bzw ihm sagen?"
nein!

Beitrag von pesces 22.02.06 - 06:58 Uhr

schwierig, eigentlich ja. aber kein trennungsgrund. es zeigt jedoch (wenn man bei klarem verstand war) das die liebe zum partner nicht oder nicht mehr 100% vorhanden ist. mit dem küssen fängts an. wenn du dein partnerschaftsvertrauen behalten willst, behalt es bloss für dich

Beitrag von jovigirl3 22.02.06 - 09:06 Uhr

Ich will kein Moralapostel sein, aber wenn ich mich dazu hinreißen lassen könnte, einen anderen zu küssen, dann wäre in meiner Beziehung schon was nicht mehr in Ordnung. Und dann wäre wohl die Beziehung auch vorbei.

Ich kam schon einmal in Situation, dass ich in einer Beziehung war, und die Luft knisterte, ich hab es nicht gemacht.

Bei mir würde bei einem Kuss Fremdgehen schon beginnen. Und ich hätte ein Problem damit, wenn mein Partner mir sowas sagen würde.

Beitrag von eifelsonne 22.02.06 - 09:49 Uhr

Hui, du legst die Messlatte verdammt hoch.

Die Diskussionen zu dem Thema häufen sich ja in letzter Zeit. Ich hab da für mich noch keine Entscheidung getroffen.

Küssen denke ich nicht, dass ich es als Fremdgehen bezeichnen würde.

Fremdgehen wäre für mich der Beginn sexueller Handlungen.

Wenn ich aber in mich hineinhöre, der Gedanke, dass meine Freundin mit einem anderen Mann in die Kiste springen würde, ich glaube, ich käme damit eher klar, als wenn sie einen anderen Mann so küssen würde, wie sie mich küsst.

Eigentlich total widersinnig, nicht logisch nachvollziehbar aber es ist, wie es ist. Ich kenne fremdgehen von jeder Seite und für mich waren die Küsse immer die Quintessenz.

Beitrag von jovigirl3 22.02.06 - 10:40 Uhr

Ich gehe von mir aus. Wenn ich das Verlangen habe, einen Mann zu küssen, wäre der Schritt weiter zum Sex nur ganz klein. Also beginnt bei mir Fremdgehen beim Küssen.

Das, was ich nicht machen würde, möchte ich auch nicht, dass es mein Partner macht.

Ich wurde noch nicht bewusst betrogen und bin auch noch nicht fremd gegangen. Ich stand aber eben schon kurz vorm Kuss. Damal hab ich mich zurückgehalten, weil ich es mit meinem Gewissen nicht hätte vereinbaren können. Doch der Gedanke, dass ich gern gewollt hätte, hat mich schon ins Grübeln über meine Beziehung gebracht.
Sie war dann auch bald zu Ende. Ein Indiz?!

In meiner heutigen Beziehung habe ich überhaupt nicht das Bedürfnis, nach anderen Männern, mir käme es nicht mal in den Sinn, andere Männer sind für mich irgendwie ein Neutrum. Mag auch nicht flirten oder so.

Bin halt eine treue Seele, wenn ich liebe. ;-)

Beitrag von kabama44 22.02.06 - 10:13 Uhr


wenn ich meinen Mann beim rumknutschen mit einer anderen Frau erwische , hat er seinen gepackten Koffer vor der Türe stehen .
Grüßle
Kabama44

Beitrag von andrea_right_back 22.02.06 - 10:19 Uhr

für mich beginnt fremdgehen schon im kopf.... wenn mein partner fremdflirten würde auf single-seiten oder wie auch immer...

ein unmittelbarer trennungsgrund wäre das noch nicht, aber die beziehung müsste überdacht werden, was schiefläuft, das sich der partner seine bestätigung wo anders holen muss...

fremd-küssen ist dann für mich schon heftiger... das wäre für mich ein echter vertrauensbruch!!!

wenn alles passt (so finde ich) dann hat man fremdflirten oder fremdküssen nicht nötig...

gruß

andrea

Beitrag von cracker 22.02.06 - 10:47 Uhr

Hi
Unter dem Gesichtspunkt, dass ich eine Frau liebe, ihr mein volles Vertrauen schenke, ich absolut treu bin, wäre ein Kuss für mich ein ganz klares Fremdgehen. Ist die Schwelle zu einem Kuss überwunden, stimmt einiges nicht mehr. Für mich ein Trennungsgrund, ganz klar. Und wenn es mir mal passieren sollte, was ich aber kaum glaube, dann würde ich es sagen, ganz klar; und die Konsequenzen erdulden. War A sagt muss auch für B bereit sein. Verheimlichen? Finde ich das Letzte. Der zweite Schritt zum Thema "Lug" und "Trug". Cracker

Beitrag von mannu 22.02.06 - 15:31 Uhr

Ja das ist für mich schon Fremdgehen..
Ein Trennungsgrund? Gute Frage..

Der Kuss an sich vielleicht nicht, aber man muss ja immer sehen warum man überhaupt fremd geküsst hat. Da muss ja was sein, warum man sich überhaupt zu so was hinreissn lässt.

Das wäre dann eventuell ein Trennungsgrund.

LG Mannu

Beitrag von sexymichi 22.02.06 - 15:56 Uhr

Hallo

Alsofremdknutschen wäre fürmich auch ein vertrauensbruch ähnlich wie fremdgehen. Am anfang unserer Beziehung mit meinem neuen Partner war es so das er mal mit bekanten weggegangen ist zum Billiardspielen " Nachbarinnen. Hinterher hab ich erfahren das Meine Nachbarin welche verheiratet ist und $ Kinder hat wobei die Drillinge damals erst so 3Monate alt waren Diese Frau hat sich bei meinem Freund auf den Schoß gesetzt und er meinte es Wäre nix dabei. Ich war super sauer und ich habe diese sache bis heute nicht vergessen. Immer wenn er mit ihr kontakt hat bin ich super eifersüchtig weil sie auch dann immer mit super Ausschnitt rumlauft. Aber er ist mir treu #freu

Beitrag von frank68 22.02.06 - 16:49 Uhr

Ein Freund von mir sagte einmal, Fremdgehen beginnt im Kopf... Es ist nicht entscheidend, was passiert, sondern warum. Es ist auch nicht entscheidend, ob der/die andere es weiß, sondern dass es für mich passiert ist und etwas danach anders ist als davor.

Hast Du eine Ahnung davon, dass danach etwas anders ist als davor, lass es.

Als ich noch mit meiner Ex-Frau zusammen war, traf ich einmal eine alte Jugendliebe von mir wieder. Wir hatten uns etwa 10 Jahre nicht mehr gesehen.

Es knisterte zwischen uns, und später - wir trafen uns zwei, drei mal im Verlaufe von vielleicht zwei Jahren eher bei einer sich bietenden Gelegenheit und ohne "Vorsatz", ergab sich doch ohne Vorwarnung eine Situation, wo es hätte passieren können. Ich hätte buchstäblich nur zugreifen müssen.

Ich ergriff die Flucht und verschwand, ohne sie jemals berührt zu haben. Seit dem haben wir keinerlei Kontakt mehr. Heute (meine Ehe scheiterte später, und hinzu kommt, das meine Ex-Frau MICH betrog) ist mir klar, dass es darauf letztlich nicht angekommen wäre. Ich hätte bereits an meinem Verlangen nach dieser Anderen ermessen können, dass etwas nicht mehr stimmte.

Entscheidend ist nach meiner Auffassung, wo man selbst das Fremdgehen ansetzt... Erst in zweiter Instanz kommt hinzu, ob der Partner es weiß und wie er es selbst sieht.

Mit nachdenklichen Grüßen von F#kratzrank

Beitrag von bluehorizon6 22.02.06 - 16:58 Uhr

Was kann man dazu sagen?

Ich hoffe für jeden, dass der Trennungsgrund nicht die Aktion ist die vorgefallen ist, sonder die Reflektion der Geschehnisse.

Und alle die sagen, wenn das und das geschieht stehen seine Koffer vor der Tür, haben nicht darüber nachgedacht, das jeder Reaktion eine Aktion vorangegangen sein muss.

Wenn der Partner "fremdküßt" ist der Grund nicht nur beim Partner zu suchen sonder genauso bei sich selbst.

Es kommen viele Dinge zusammen die Auslöser sind abzudriften, angefangen von mangelnder Liebe, Überdominanz des Partners, Fremdeinwirkung, Entfernung auf Zeit, Alter, Kommunikationdefizite... und was nicht noch alles sein kann.

Es nicht der Kuss oder das Fremdgehen als solches das zum Ende führt. Das Ende war schon viel früher da.

BlueH6

Beitrag von lalalalal 22.02.06 - 19:00 Uhr

Ich liebe meinen Schatz , da gibts keinen anderen und Fremdgehen kann ich vermeiden indem ich garnicht erst dran denke

trennung nicht aber n paar teure klunker sind dann sicher *lach* scherz :) ich denke ich würd mich ordentlich bemerkbar machen und küssen ist für mich vieeel schlimmer als sex , ich denke aber ich würde es verzeihen nur wäre das vertrauen sehr angeknackst

lg Jessica

Beitrag von katel84 22.02.06 - 19:10 Uhr

veilen dank fürdie vielen antworten.
und ich werde ihm nix von dem kuss erzählen,es steht
zu viel auf den spiel und ich weiß er würde schluß machen oder mir den kopf abreißen,ich denk das wird nicht mehr vorkommen,hab doch schon ein schlechtes gewissen ,aber ich lieb ihn doch ,und der andere war ja nur ein kuß ohne bedeutung,

Beitrag von banane 23.02.06 - 11:57 Uhr

ich denke wohl altmodisch in solchen dingen und finde, dass fremdgehen schon bei einem zungenkuss anfängt! denn es ist in meinen augen schon intim und natürlich was anderes, als wenn man sich nur so auf`m mund küßt!! ich bin der meinung, wer richtig liebt, der brauch sich "woanders" nix holen!!! egal ob`s "nur" n`kuß ist!

gruß#snowy