Wie Bereitet ihr eure Brust aufs Stillen vor?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanni2210 21.02.06 - 22:26 Uhr

Hallo meien Frage steht ja schon oben.
Ich bekomme mein 2. Kind und möchte wieder Stillen, nur ist es beim 1. Gründlich in die hose gegangen hatte nach 3 Wochen eine Dicke Brustendzündung und 40° Fieber ,und musste wieder ins KH wegen zu vieler Medikamente habe ich da abgestillt.
Ich würde diesesmal gerne wieder Stillen
Möchte aber besser vorbereitet sein.

Liebe Grüsse Tanja (31SSW)#ei

Beitrag von isabellak123 21.02.06 - 22:30 Uhr

hallöchen

ich creme meine immer nach dem duschen so wie den bauch ein und schau das ich keinen spitzen bh oder so ein kratzzeug anzieh, aber das schmerzt e zuviel!

hab auch seit der 27.ssw vormilch und seit dem drück ich jeden tag einen tropfen raus!

am anfang war das komisch aber jetzt spür i nix mehr

alles gute isabella 33 ssw

Beitrag von loni123 21.02.06 - 22:38 Uhr

Hallo Tanja,

ich werde auf keinen Fall meine Brust zu sehr schonen, weil sie nachher beim stillen auch einiges abkönnen muss. Meine Schwiegerin hatte ab dem sechsten Monat nur noch BHs getragen die um die Brustwarzen rum ein Loch hatten (hat sie ausgeschnitten) und sie hatte beim stillen nie wunde Brustwarzen oder sonst welche Probleme. Was auch wichtig ist, man sollte sich von der Hebamme zeigen lassen wie man RICHTIG das Baby anlegt- es soll nicht zu viel rumnuckeln sonder richtig saugen. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

Eine schöne Restschwangerschaft
Celina 17.SSW

Beitrag von candy_esra 21.02.06 - 22:36 Uhr

Hi Tanja
also meine hebi meinte wenn ich stillen möchte kann ich schonmal die Brustwarzen abhärten. Hab mir aus der Apotheke salbei Tinktur geholt und trage die mit Watte jeden Tag auf dadurch sollen sie härter werden mal schauen also eincremen ist glaub absulut nicht gut weil die dadurch ja ehh weicher werden als die schon sind...
Gruß Esra&ILayda 38SSW

Beitrag von octobergirl 21.02.06 - 22:37 Uhr

Hi,

also die Hebamme von meiner Bekannten hat gesagt dass man die Brustwarzen nicht zu sehr "pflegen" soll, also nicht eincremen oder so, da sie davon zu zart werden. Sie hat stattdessen empfohlen dass wir öfters mal mit einem rauen Handtuch über die Brustwarzen "rubbeln" sollen, damit sie schon mal etwas auf's strapazierende Stillen vorbereitet werden.
Was anderes weiß ich leider auch nicht.

Liebe Grüße
Denise & Babyboy (36. ssw.) :-)

Beitrag von svenjam1980 21.02.06 - 22:49 Uhr

Die Frage hab ich mir auch gestellt. Hab in viele Bücher geschaut, überall steht was anderes:
In der "Hebammenpraxis" steht abhärten, abhärten, abhärten (mit Handtuch rubbeln, Zitronenscheiben auf die Brustwarzen legen, Milch herausdrücken) im nächsten Buch steht: keine Milch herausdrücken, dass kann schon vor der Geburt zu einer Brustentzündung führen. In einem Stillbuch steht, frau solle GAR NICHTS machen, die Brust bereitet sich allein auf ihre Aufgabe vor und abhärten hilft nicht gegen wunde Brustwarzen - dagegen hilft nur richtiges Anlegen.
Hab letzte Woche mal die Hebi, bei der ich bald den Geburtsvorbereitungskurs mache gefragt, hab ihr auch das Problem mit den Tips aus den verschiedenen Büchern erzählt. Sie sagte, dass Abhärten früher mal war, heute aber nicht mehr. Am Donnerstag will ich noch mal meinen Arzt fragen...

Gruß

Svenjam

Beitrag von tanni2210 21.02.06 - 22:57 Uhr

Danke schonmal für eure Tips! (stehe natürlich auch im Ständigen kontakt mit meiner Hebi)
so einiges habe ich auch schon Probiert Rubbeln , leichtes kneifen ,#schock

Gruss Tanja

Beitrag von missplaymate 22.02.06 - 02:30 Uhr

Also ich hab letztes jahr im januar mein erstes baby bekommen, und meine brust NULL vorbereitet... klar, am anfang waren meine nipel leicht wund, aber dagegen gibts nippelschoner #freu aus silikon, die hab ich dann beim stillen drüber bis es abgeheilt war... ne leichte entzündung hatte ich auch #schmoll, aber dagegen hilft ganz ganz oft das baby anlegen, die trinken das dann weg #baby. Und dazu ein kleiner tipp: wenn sich die brust entzündet, nicht sofort aufgeben! warme waschlappen vorm stillen drauf und wärend das kleine trinkt, die dicke stelle leicht massieren und ausstreifen. wie man richtig anlegt zeigen einem schon die hebammen im krankenhaus.wichtig is das sich das baby den ganzen nippel + vorhof "schnappt" dann wird nix mehr wund und alles schön leergetrunken :)) die streifen übrigens mit dem unterkiefer schön aus, also ruhig die position mal ändern, aber wie gesagt, das zeigt euch die hebamme genau! #liebdrueck

Nehmt euch fürs stillen Zeit und nen ruhigen gemütlichen Ort (Bei mir wars das kuschlige bett)
Stillen ist das natürlichste und schönste zwischen mami und baby #freu#freu#freu