Haare ziehen? Was machen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von squirrel3 21.02.06 - 22:29 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich weiß nicht mehr weiter. Unsere Maus ist ein sehr agiles,aufgewecktes Kind.Sehr fröhlich und ausgeglichen.
Wir haben nur ein Problem. Sie zieht jedem Kind an den Haaren.Sei es beim Spielkreis,sei es im Restaurant, sei es auf demSpielplatz,....einfach überall. Wenn wir irgendwo hin kommen und dort andere Kinder sind, geht sie wahllos zu irgendeinem hin und zieht an den Haaren.Meistens so doll, dass die anderen kinder anfangen zu weinen. Sie steht dann da und sagt .....da....da...da....und zeigt auf das weinende Kind und macht auch ein doofes Gesicht, aber im nächsten Moment geht zum gleichen oder auch zum anderen Kind und zieht erneut. Ermahnungen bringen gar nichts. Wir sagen es ihr sehr energisch, aber es fruchtet irgendwie nicht.
Wir wissen nicht mehr, was wir tun sollen, denn es ist sehr unangenehm. Die anderen Mütter sind schon sehr reserviert uns gegenüber. Mir ist es dann schon richtig peinlich, dass mein Kind andere zum Weinen bringt.
Ich weiß, dass sie es nicht böswillig meint, aber was können wir tun? Ich kann sie doch nicht von anderen Kindern fernhalten. Ich kann doch jetzt den Spielkreis nicht verlyassen und sie von den anderen ausgrenzen.

Was meint ihr?
Vielen Dank im voraus.

Liebe Grüße Inga mit Liv Maxine (19 Monate)

Beitrag von ozelotte 22.02.06 - 10:36 Uhr

Hallo Inga,
mein Sohn zieht mir auch gerne mal in den Haaren, z.b. morgens, wenn er zwischen uns im Bett liegt und nicht mehr schlafen möchte. Mit den leicht feuchten Händchen und einer erstaunlichen Kraft tut das richtig weh, finde ich. Ich habe ihm dann ein paar mal erklärt, dass er das nicht tun soll, weil mir das weh tut. Als er es immer wieder machte und auch nicht loslies, habe ich dann mal angekündigt, dass ich ihm dann jetzt auch an den Haaren ziehe. Habe ich dann auch gemacht und er hat geschrien und losgelassen - das tat mir dann auch sehr leid :-( aber seitdem lässt er die Haare sofort wieder los, wenn ich ankündige, dass ich ihm auch an den Haaren ziehe werde, wenn er nicht loslässt...
Das soll jetzt hier bloß nicht als "pädagogischer" Tip rüberkommen ;-) Schließlich macht er das ja nur bei mir und ich wollte nur mal mein Erlebnis mit Haare ziehen schildern.
LG,
Lotte

Beitrag von mariella_74 22.02.06 - 14:03 Uhr

Liebe Inga!
Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie gut ich dich verstehen kann! Unsere Tochter (18 Monate) macht genau dasselbe, sogar geht es bei ihr noch weiter, indem sie die anderen Kinder umschubst, bevor sie ihnen an den Haaren zieht!
Auch ich war stellenweise schon total gehemmt, überhaupt noch zur Krabbelgruppe oder zum Kinderturnen zu gehen, weil ich immer dachte, MEIN Kind wird besonders argwöhnisch betrachtet oder sogar von den anderen Müttern gemieden. Das versetzte mir oft einen schmerzhaften Stich.
Sie sagt dann zwar immer mit hoch erhobenem Zeigefinger "Nein, nicht Kinder schubsen", macht es aber trotzdem. Sie sucht sich ihr "Opfer" aus und geht schnurstracks drauf zu und geht zum "Angriff" über. Ich komme mir vor wie beim Spießrutenlauf.

Ich habe auch überlegt, die Kreise zu meiden - mich aber dann doch dagegen entschieden, da ich den Kontakt trotzdem wichtig finde. Ich weiche keinen Schritt von ihrer Seite, damit ich rechtzeitig einschreiten kann. Ich hoffe, es ist eine Phase - die allerdings bei uns schon seit einigen Monaten anhält....

Halt mich auf dem Laufenden!
Alles Liebe #liebe
Mariella_74