Eltern werden ist nicht schwer...Eltern sein dagegen sehr

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von zottel 21.02.06 - 22:38 Uhr

Warum gibt es eigentlich Schwangerschafts und Geburtsvorbereitungs Kurse aber keine Eltern sein Kurse

Warum hat einem niemand erzählt das Eltern keine Partner sondern Gegner im erhaschen von Freizeit und Ruhe sind

Warum sind in allseitsbekannten Soaps nur vollzeitarbeitende Paare die nie Babysitter Probleme haben zu sehen , und wie schaffen die das trotz Baby immer geschminkt zu sein

Warum ist in der Hipp Werbung immer Sonnenschein und nie ein schei...Regentag und warum steht da der Vater immer auf für die Nachtflasche

Warum darf ein Mann gehen und kommen wann er will und ich muß erst fragen ob er den Babysitter macht

Warum stehen im " Plus" immer alle Gänge mit Paletten voll so das kein Kinderwagen durchpasst

Warum zeigt Pampers nie ein Ki´nd das sich gegen das wickeln mit allem was es hat wehrt

und zum Teufel warum gibt es keine Müttergewerkschaft die die Arbeitszeiten regelt ( und nein über 18 Minuten +/- will ich mich gar nicht beschweren) aber ich habe um 4.00 meine Zeitungen ausgetragen und mein junger Mann ist vor 10 minuten eingeschlafen und mein Mann hat sein Recht auf " ich schaff das meiste Geld ran ich gehe zum Sport" wahrgenommen

Seit Wochen das gleiche Aaron braucht 2 Stunden zum einschlafen , natürlich in meinem Arm weil mein Mann zum Sport ist wenn er gegen 22 uhr oder 22.30 schläft bin ich fertig mit den Brötchen , mein Wecker klingelt um 3.15 dann trage ich die Zeitungen aus bin gegen 7.00 wider daheim und um 7.30 ist Aaron wider wach
wäre halb so schlimm würde mein Göttergatte dann mal auf stehen ( spätdienstler) tut er aber nicht, nein erst gegen 10..00 und dann Duschen Frühstück Rechner und das mit dem argument das ich ja nur 3 Stunden am Tag arbeite, langsam verstehe ich das sich so viele für das Alleinerziehen entscheiden
Spreche ich ihn darauf an sagt er nur, ich zahle keinen cent für dich und Aaron sondern werde lieber Arbeitslos

naja genug des jammerns mein Bett ruft aber es tat gut das alles mal so von der Seele geschrieben zu haben

mfg
Zottel

Beitrag von katinka1711 21.02.06 - 23:31 Uhr

Ach Zottel,
laß dich erstmal #liebdrueck!
Ich gebe ehrlich zu, dass ich schmunzeln musste, als ich deinen Beitrag las. Du hast vollkommen Recht, die wirkliche Welt sieht wesentlich nüchterner aus, als sie oft dargestellt wird.
Also wenn ich die Kommentare deines Mannes lese, sträuben sich meine Nackenhaare. Er sollte nur mal eine Woche deine Jobs machen, und dann würde es mich arg wundern, wenn er immer noch so daher reden würde.

Ich glaube viele Männer wissen garnicht, wie anstrengend der Job einer Mutter ist. Die denken, dass man den ganzen Tag von einem Kaffeekränzen zum anderen tingelt, einem der Turnunterricht des Sprößlings tierischen Spass bereitet, dass der Spießrutenlauf durch die Einkaufsladengänge eine lustige Schnitzeljagd ist und dass die über Stunden andauernden Tobsuchtsanfälle der lieben Kleinen doch einfach teilnahmslos übergangen werden können.
Ich bin der Meinung, dass die meisten Männer nur einen Beruf haben und der Rest Hobby/Freizeit ist. Für einen Mann endet die Arbeitszeit, sobald er das Büro verlassen hat. Bei einer Frau endet der Job, wenn sie spät in der Nacht endlich eingeschlafen ist. Eine Frau hat unzählige Berufe: Putzfrau, Köchin, Kellnerin (mit einem echt miesen Trinkgeld!), Erzieherin, Psychologin, Krankenschwester, Taxifahrerin, Bügelfrau, Waschfrau, Animateurin, Friseurin, Fußpflegerin, #schwitz u.v.m. Dann gehen auch noch etliche Frauen einer BEZAHLTEN Arbeit nach. Aber komisch, meist sind es Männer, die unbedingt Freizeit und Ruhe brauchen. Und wenn man mal die weiße Fahne schwenkt heißt es nur: DU wolltest doch ein Kind!
Ich würde mal schätzen, dass gut 85% der Mütter, die in einer festen Beziehung leben trotzdem alleinerziehend sind.

Sprich noch einmal mit deinem Mann darüber. Und wenn er wieder mit so dämlichen Sprüchen kommt: dann werde ich lieber Arbeitslos, läßt du es eben darauf ankommen. Er sollte sich vielleicht nicht so weit aus dem Fenster lehnen, denn totz ALG wird er zur Zahlung verdonnert. Besonders, wenn er von sich aus seine Stellung aufgibt.

Ich wünsche dir alles Gute #blume
LG
Tinka

P.S.: Ich höre mich sehr frustriert an, ich glaube ich muss auch mal mit meinem Männe sprechen ;-)

Beitrag von anja26w 22.02.06 - 00:53 Uhr

jepp vollkommen zustimmt,
hab mir meinen männe voröetztes we zur brust genommen,ich sass nämlich nachts bis um 2 uhr mit 39,7 fieber und meinen kleinen auf´n schoss(dieser mit 39,1 fieber) im wohnzimmer.
als dann der kleene um vier wieder wach wurde und ich nicht mal aus dem bett kam,hab ich versucht meinen männe zu wecken.der ist dann auch gütiger weise das allererste mal nachts um halb fünf nach schütteln,schimpfen und dann heulen,einmal aufgestanden.
um 13 uhr konnt ich mir dann anhören er legt sich was hin,er ist ja immerhin schon um halb 5 aufgestanden.
ich hatte immer noch hohes fieber.

anja

Beitrag von barbara77 21.02.06 - 23:20 Uhr

Hallo!

Also, auf einige Deiner Fragen (z.B. wegen der "Arbeitszeitregelung", den vollen Gängen etc) muß man wohl schlicht antworten: Weil wir Mütter sind!

Was das Verhalten Deine Partners angeht, das wäre allerdings für mich ein Grund für einen sehr heftigen Klopfer auf den Tisch! Immerhin ist es auch sein Kind, und ob nu arbeiten oder nicht, gemeinsame Verantwortung sollte das Minimum sein!

Viele liebe Grüße
Barbara

Beitrag von buzzfuzz 22.02.06 - 06:59 Uhr

moin

lass dich mal #liebdrueck und sei stolz auf das was du kannst und machst.;-)
Ich habe deinen beitrag gelesen und kann dir eine antwort geben:wir sind eltern bzw die mutter.

ich weiss wie es ist,aber ich habe 3kids.naja ich arbeite dafür nicht ,das macht mein mann.

Aber mein tag beginnt um 5uhr morgens und ins bett gehe ich um 22:30uhr.

ich habe um 5uhr den dienst..Loenie füttern,wickeln und dann schläft sie wieder.
um 7uhr werden die beiden grossen melanie(4)und jannick(2) wach.
und den ganzen tag bin ich alleine ,mein Mann geht morgens um 4aus dem haus.

aber wenn mein Mann da ist habe ich "frei".
denn dann nachdem er gegessen hat kümmert er sich drum.Er steht auch nachts für die kleine auf,er sagt immer:du brauchst deinen schlaf denn du bist mit den 3kids den ganzen tag alleine,das schlaucht mehr und zieht an den nerven,als meine arbeit.(er ist logistiker und arbeitet am freihafen-jeden tag draussen im winter und im sommer)

naja wenn er es so sagt#huepf

ich freue mich jedenfalls ein so klasse mann zu haben.

vielleicht warten manche männer nur darauf das man sie mal bittet etwas mit zu helfen.gut meiner hat es von allein gemacht,aber deinem würde ich was erzählen....

Beitrag von zaubermausimhaus 22.02.06 - 09:39 Uhr

.... ach ja, an die ramafamilie habe ich auch mal geglaubt und wurde bitter enttäuscht:-(
fakt ist: wenn bekannt werden würde wie es im realen leben aussieht, dann würde niemand mehr kinder bekommen. denn eins ist klar: sie sind nicht nur engel. sie können ziemlich nervig, anstrengend, laut, zickig, trotzig....sein.#schwitz leider gibt es oft solche exemplare von männern, wie deinen. meiner war auch so einer. nach über 13 jahren hat er festgestellt, dass es doch wohl besser gewesen wäre, wenn er keine kinder bekommen hätte. Hä???? #kratzhaben wir uns einen hund angeschafft?:-[ ich habe mich dann von ihm getrennt und habe es nie bereut. er ist nicht "der" vater den ich mir für die kids gewünscht habe. so ist das eben. heute lebe ich mit meinem freund und den kindern zusammen und wir sind eine glückliche (aber natürlich nicht immer) patchworkfamilie#freu er tut mehr für meine kinder, als ihr vater jemals getan hat. ich hatte glück, eins von den anderen exemplaren zu bekommen.
du schaffst das im übrigen auch!! ich will dich aber auf gar keinen fall zu einer trennung überreden. nein, im gegenteil. versuch ihn mehr mit einzubeziehen und dich in manchen situationen zurückzuziehen... wenn er "muss"-wird er keine wahl haben. vielleicht macht ihm das ja wider erwarten spaß? falls nicht, weißt du auf jeden fall, dass du alleine auch klar kommst. denn das hast du dir ja mittlerweise bewiesen!
viel erfolg!
lg sanne

Beitrag von hannifant 22.02.06 - 10:10 Uhr

Ganz einfach:

Weil es dann keinen Nachwuchs mehr geben würde...

#schrei

Beitrag von nala666 22.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo erstmal

Dein Beitrag ist sehr lustig verfassst, aber so lustig ist das eigentlich gar nicht sondern wirklichkeit.
Viele sagen hier weil wir Mütter sind machen wir das.. ist doch normal...
Ja wir sind Mütter, wir lieben unsere Kinder und tun unseren lieben gerne was gutes..
Aber das es als so normal gesehen wird stört mich.. Wenn Männer einmal das baby wickeln Kriegen sie nen Orden verliehn und wenn Frauen sich um alles kümmern ist es nur normal.... Das man keine besondere Anerkennung dafür bekommt ist echt schade..
Aus meiner Familie kenne ich es auch so... meine Omas meine mama und selbst emine Uroma.. alle frauen waren berufstätig und haben noch die Kinder versorgt... meine oma hatte 6 kinder... Männer wie mein OPa fühlen sich dochb dann eher verpflichtet fast täglich das auto zu waschen.. Nie hat meine Oma ein Danke oder so was bekommen. Nicht einmal zum essen ausgeführt... das romantischste was mein Opa für meine oma getan hat ist sie mit zu seiner garage zu nehmen undihr ein bier anzubieten...

So und dann gibt es den Muttertag.. Der tag an dem die mühe der Mutter belohnt werden soll... ein tag an dem man als frau und mutter annerkennung bekommen soll... tja da machen die Männer aus Christi Himmelfahrt einfach mal den Vatertag... den gibt es gar nicht... und wie wird der gefeiert??? nuaj nicht wie der muttertag mit der familie, sondern es wird losgezogen und sauefn gegangen..
Männer wollen doch auch alle rechte haben, können sie dann nicht auch alle vernatwortung mit teilen?? nicht alle männer sind so, dass ist mir klar... Aber es ist leider noch echt weit verbreitet, diese Typuische rollenverteilung...

Beitrag von max_guevera 22.02.06 - 14:37 Uhr

Männer sind einfach nicht so belastbar wie Frauen! Es belustigt mich immer wieder, dass mein Mann in der Lage ist, jede Kleinigkeit die er am Tag erledigt hat, aufzuzählen...ich weiss das alles gar nicht mehr #kratz...
Man kann sie nur immer wieder in den Allerwertesten treten und ihnen Aufgaben explizit zuteilen, denn welcher Mann räumt von alleine die Spülmaschine aus? Er stellt sein Geschirr oben drauf und geht, und wenn man ihn fragt, warum er sein Zeug nicht wegräumt sagt er: Aber Schatz, die Spülmaschine ist doch voll...#augen
Gruß
Max

Beitrag von denny79 27.02.06 - 17:37 Uhr

Hallo,
bin eigentlich aus dem SSW - Forum und muss euch sagen:

Ihr macht mir ANGST! #schock

Ich habe noch so ´nbißchen das Rama-Familien-Bild im Kopf, obwohl mir das mit der Spülmaschine und der Taxifahrerin verdammt bekannt vorkommt #gruebel #kratz

Wünsche euch viel Glück bei euren Männen und habe begriffen, dass ich besser jetzt schon mit der Umerziehung meines Freundes anfangen muss #schwitz