Hab sowas ähnliches wie die Kühlschrank leer Geschichte

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verrückt?? 22.02.06 - 08:00 Uhr

Hallo,
ich ärgere mich momentan total über meinen Freund.
Wir haben es so geregelt dass er die Wohnung zahlt und ich die Lebensmittel, gleich vorweg, mir geht es nicht darum wieviel er isst oder so, meine Frage bez. mein Ärger ist folgender.
Kaufe ich so ne Packung Milchschnitte beim Wocheneinkauf z Bsp ein, ist die innerhalb von max. 1,5 Tage weg. My Freund würde auch 2 Packungen (10 Stck)am Tag essen, wenn ich sie kaufen würde, will ich mir dann mal mrogends eine mit auf Arbeit nehmen, ist natürlich keine mehr da. Das ist jetzt nur ein Beispiel das gleiche kann man mit Joghurts oder co beschreiben.
Meine Frage ist nun, übertreibe ich mit meinem Ärger darüber!? Wenn das so ist, bitte sagts mir, möchte eine ehrliche Meinung. Vielleicht bin ich auch die Verrückte......?
Finde es halt einfach ärgerlich wenn ich weiß ich hab noch dies und jenes im Kühlschrank, will es mir holen und weg ist es. innerhalb von kürzester Zeit!
Oder hat jemand einen Vorschlag wie man das lösen kann!? Mein Freund hat schon gemeint er kauft sein zeugs selbst, das möcht ich aber nicht, er zahlt schon soviel. Aber einfach mehr kaufen ist auch keine Lösung weil das wird dann auch innerhalb kürzester Zeit verputzt! :)
Vielen Dank fürs zuhören!
Gruß

Beitrag von rosaundblau 22.02.06 - 08:08 Uhr

Guten Morgen!

Stell Dir ein kleines Körbchen in den Kühlschrank in dem die Lebensmittel lagern die Du mit zur Arbeit nehmen möchtest. Daran hat Dein Freund sich bitte nicht "zu vergreifen"!

Alles andere wird gefutter wie es verfügbar ist.

Viel Erfolg
rosaundblau

Beitrag von eifelsonne 22.02.06 - 11:33 Uhr

So ist es! Geniale Idee.

Ich frag mich zwar, wie man freiwillig so einen Dreck wie Milchschnitten zu sich nehmen kann aber das ist ein anderes Thema...

Beitrag von gh1954 22.02.06 - 12:12 Uhr

Das habe ich mir schon bei der ersten "Kühlschrank-leer-Geschchte" gedacht, ein Körbchen für IHN, was er nehmen darf und wenns dann vor der Zeit leer ist, hat er eben Pech gehabt.
Von daher konnte die Problematik nicht so recht verstehen
Kindern würde man ein solches Verhalten nie durchgehen lassen.

Gruß
geha

Beitrag von pappnase 22.02.06 - 14:34 Uhr

hm... also unser Sohn (ist 18 und hat wachstumsphasenabhängig einen Bären-Appetit...) ist in dieser auch nur schwer zu bändigen - wir haben immer wieder Theater mit ihm, weil er wahllos alles aus dem Kühlschrank (fr)isst, was ihm schmeckt... und das, obwohl wir ganze "Etagen" im Kühlschrank mit Namensschildern versehen hatten, damit jeder weiß, was wem gehört... hinterher schaut er dann immer ganz treudoof und meint "Ich hatte solchen Hunger!!!" oder "bei mir war nix mehr drin, was mir geschmeckt hätte" oder "war doch eh schon übers Datum raus"... :-[

Beitrag von gh1954 22.02.06 - 18:47 Uhr

Bärenhunger läßt sich aber auch stillen, ohne dass man sich nur die "Rosinen" aus dem Kühlschrank pickt.
(Z.B. ein Wurstbrot)

Das hat für mich auch etwas mit Rücksichtslosigkeit zu tun, wenn jemand sich so verhält.
Aber jeder verhält sich so, wie er es gelernt hat.

Eine Zeit lang habe ich auch die Joghurts und Puddings mit Namen versehen müssen, damit mein Sohn sich nicht an allem vergreift (ich verstehs ja, einem 10-jährgen schmeckt sowas besser als ne Erbsensuppe.. #huepf)

Aber mittlerweile hat er es gerafft.
Und wenn ich mal was im Kühlschrank habe, was nicht immer da ist, fragen alle erst, ob ich das zum Kochen brauche.

Wie gesagt, ich halte das für eine Erziehungssache, ich glaube allerdings , dass es in Familien, wo das Geld lockerer sitzt, keine so große Rolle spielt.

Gruß
geha

Beitrag von aggie69 22.02.06 - 08:10 Uhr

Geht Ihr zusammen einkaufen? Dann soll er doch einwach in den Einkauswagen packen, was er will bzw, Dir sagen was er möchte. Ich habe ja nichts gegen das Teilen aber wenn regelmäßig morgends mein Frühstück weggefuttert ist, dann würde ich auch sauer werden.
Hast Du es schon mal umgekehrt versucht? Eß du ihm doch mal die Sachen weg, die er gern mag. Vieeleicht versteht er dann, was Du meinst? #freu

Beitrag von verrückt? 22.02.06 - 08:25 Uhr

Das mit dem selbst wegessen ist ne gute Idee, aber das Problem ist, das ich da seeeeeehr seeeeeh schnell sein muß! Und ganz ehrlich, 5 Milchschnitten oder sagen wir mal 3 Fruchtzwerge hintereinander würde ich gar net runterbringen und wenn wäre ich in kürzester Zeit 10 Kilo schwerer glaub ich. :-)
Aber danke für die Antwort

Beitrag von milka700 22.02.06 - 09:03 Uhr

Wenn ich mir etwas kaufe, was nicht für die Kinder bestimmt ist, sage ich es Ihnen...
Und ansonsten hilft nur ein dickes Fell.

Gruß, Ilka

Beitrag von Verrückt?? 22.02.06 - 09:07 Uhr

... hab ihm auch schon gesagt das ich es nicht schön finde, wenn ich mich mit Lebensmittel einkaufen und hochschleppen abmühe und dann aus lauter langeweile 5 Milchschnitten hintereinander gegessen werden und wenn ich mal eine für Arbeit will keine mehr da ist!
Aber dann kommt wieder die Trotz-Antwort, er kauft sein Zeugs selber, er kriegt das Essen verboten!
Leidiges Thema ich sehe schon.......

Beitrag von lieserle 22.02.06 - 10:44 Uhr

Hallo Du,

das kommt mir alles sehr bekannt vor, auch die Sprüche von wegen Essen verboten etc.
Ist zwar irgendwie etwas blöd, aber ich hab mir angewöhnt, ausdrücklich zu sagen: dieses und jenes hab ich für uns beide gekauft, bitte lass mir die Hälfte, ich sag ihm auch genau, wenn ich Sachen nur ausdrücklich für ihn gekauft hab oder auch, wenn ich was bestimmtes kochen möchte und genau dafür eingekauft hab.
Schwierig, aber anders geht's nicht...
Mittlerweile (wir wohnen jetzt seit 4,5 Jahren zusammen) hat es sich ganz gut eingespielt, aber das erste Jahr hatten wir da sehr viele Diskussionen!

Alles Gute!

Beitrag von tiffels 22.02.06 - 10:22 Uhr

Was nicht für die Kinder bestimmt ist?

Was ist denn das für eine Aussage:-[
Meine Kinder kriegen alles was ich auch möchte.

Ich würde doch nie sagen: nein, das kriegst du nicht das will iCH essen#augen

Da hörts doch auf.

ich kenne eine Frau die kauft für sich die besten und teuersten Joghurts, die dürfen die Kinder nicht essen sondern nur SIE:-%

Sowas kann ich nicht begreifen.
An deiner Stelle würde ich mich schämen:-(

Susi

Beitrag von ma7schi 22.02.06 - 10:27 Uhr

Eimer und Lappen gefällig?

Immer schön langsam, ich muß Milka mal in Schutz nehmen.

Ich kaufe jedem die Dinge, die er mag und so kaufe ich auch mir Dinge, die ich mag.

Wenn die Leckereien der Kinder alle sind und sie an meine gehen, werde ich auch böse.

Oder ich besorge besondere Dinge, weil Besuch kommt, dann muss ich auch ausdrücklich sagen, dass diese Dinge nicht für die Kinder sind, sondern für den Besuch und dann für alle.

M.

Beitrag von tiffels 22.02.06 - 10:31 Uhr

#augen

Sowas gibts bei uns nicht. Die Kinder kriegen auch die Sachen eingeteilt, aber ich würde doch nie sagen, das ist für mich das bekommst du nicht.

Susi

Beitrag von ma7schi 22.02.06 - 10:35 Uhr

Du hast mich offensichtlich nicht verstanden.

Ich kaufe jedem eine Tafel Schokolade, die der Kinder sind nach 2 Tagen alle, sie gehen an meine, dann werde ich sauer.

Ich bin dagegen, dass der, der, als erster am Kühlschrank ist und alles aufisst, noch mit meinen Sachen belohnt wird.

Beitrag von donnerknispel 22.02.06 - 10:44 Uhr

Hi!
Da kann ich Dir nur zustimmen,
so läuft es bei uns auch.

Beitrag von sandra7.12.75 22.02.06 - 11:26 Uhr

Hallo



Richtig,so ist das hier auch.

lg

Beitrag von tiffels 22.02.06 - 21:34 Uhr

" mit meinen Sachen"
wenn ich das schon höre#augen

Ich kaufe ein und wenn´s weg ist ist es eben weg!!


Susi

Beitrag von shajenn2 22.02.06 - 10:58 Uhr

Hallo Susi,
ich habe gerade in deiner VK geschnüffelt ....ich würde sagen wir eröffnen das Thread noch mal wenn deine Kinder nicht mehr 3Jahre und 9 Monate sind sondern 13 und 11 Jahre

Liebe Grüße Ulrike

Beitrag von ma7schi 22.02.06 - 11:01 Uhr

Gute Idee!

Beitrag von milka700 22.02.06 - 13:58 Uhr

#blume

Manchen müsste man Mütterurkunden schnitzen *g*...

Beitrag von scullyagent 22.02.06 - 10:32 Uhr

Anderes Beispiel: ich esse gern Ferreo Rocher und Mon cherie.

Beim Alk ist es schon klar: nix für Kids! Aber die Rocher könnten beide in superkurzer Zeit vernichten. Und dafür ist es einfach zu teuer! Also gibts die einzeln und ausschließlich von mir zugeteilt.

Ich kaufe ja schließlich auch ganz spezielle Sachen für die Kinder, die ich gar nicht mag: z.B. die Milchschnitte.

Also ist es doch nur fair,wenn es auch Dinge ausschließlich nur für mich gibt, oder?

Scully

Beitrag von milka700 22.02.06 - 14:01 Uhr

So in etwa hatte ich mir das auch gedacht.

Ich liebe meine Kinder und sie essen/trinken wirklich viel gutes.

Aber jede Mutter sollte sich in dem ganzen "Mutti-Kindigedöns" nicht vergessen.

Gruß, Ilka

Beitrag von milka700 22.02.06 - 13:56 Uhr

Ich bin zwar Mutter, aber auch noch Individuum.

Und wenn ich mir Knusperflocken und den Kindern Schokoriegel kaufe, ist doch alles Roger...

(koppschüttel)

Beitrag von jona3012 22.02.06 - 09:29 Uhr

Guten Morgen...
dieses leidige Thema gibt es bei uns auch.... #augen
ich kaufe mir was und er isst es weg!!
Auch wenn ich mal nen Vorrat an Süßes und Keksen anlegen will (es könnte ja mal Besuch kommen und dem will ich dann auch was anbieten können) futtert er es in kürzester Zeit weg.
Und wenn ich dann was zu ihm sage, dann ist er beleidigt (da kommen dann auch solche Sprüche wie von deinem Männe)!!!

Kaufe jetzt immer ne größere Menge und verstecke nen Teil -> anders gehts ja anscheinend nicht #gruebel

LG Steffi

  • 1
  • 2