diabetes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bomaus79 22.02.06 - 09:07 Uhr

war gestern beim Fa und er meinte ich hätte erhöhte zuckerwerte. ich soll einen glucosetest machen.

kennt das jemand? mache mir sorgen was bedeutet es für das baby wenn ich diabetes habe?

Beitrag von prinzessin81 22.02.06 - 09:21 Uhr

Huhu,

Mach Dir keine Sorgen!!!
Ich habe wahrscheinlich auch SS-Diabetes! Muß morgen zum Test!
Das bedeutet nur das Du Deine Ernährung umstellen mußt und das Dein Baby wahrscheinlich sehr schnell groß und schwer wird!
So ist es bei mir!
Bin 33.SSW und meine Kleine wieg(wog letzten Freitag) um die 2780g und war schon 43cm groß!
Also nichts wirklich schlimmes!!!#freu
Mach Dir keine Gedanken #liebdrueck

GLG
Tine +Lenchen 33.SSW

Beitrag von faehn 22.02.06 - 09:23 Uhr

Hallo bomaus

ich hab den glucosetest gestern machen müssen. ist überhaupt nciht schlimm sowas.

du mußt dir ein saft aus der apo besorgen... bekommst auf rezept vom doc... kostet so um die 5 € mußt selber zahlen. der Test selber kostet ca 18 € den mußt dann beim FA zahlen.

Vorher mußt du 12 stunden vorher nichts essen und ncihts trinken. Gehst also nüchtern zum doc... dann bekommst du blut abgenommen vom finger.... dann mußt du innerhalb fünf min 300 ml dieses zeugs trinken (bei mir schmeckte er echt lecker... etwas süß aber nach johannisbeere) dann bleibst beim doc sitzen oder hast ctg.... nach 30 min wird nochmal blut abgenommen um zu sehen wie der wert dann ist.

nach ca 1.5 stunden hast du alles überstanden. du hast keine nebenerscheinungen und bist auch ständig überwacht.
Ausserdem hast du das ergebnis gleich nach Testende. und solltest du Diabetes gefährdet sein wird dein FA dir das sagen und dir dementsprechenede maßnahmen zuweisen...

Ich hoff ich konnt dir helfen;-)

lieben gruß fähn (25+6ssw) mit Steven Maurice im bäuchle

Beitrag von miau2 22.02.06 - 09:41 Uhr

Hi,
der Test ist je nach Praxis unterschiedlich. Standard beim Gyn ist meistens ein Screening:

Der bedeutet nüchtern hin (12 Std. vorher nichts gegessen und nichts zucker-/kohlenhydrathaltiges getrunken, ein kleines bisschen Wasser ist erlaubt). Dann bekommst Du Blut am Finger abgenommen, dann musst Du schnell den Saft trinken, dann 1 Std. später noch mal Blutabnahme. Je nach Ausstattung der Praxis muss das Blut (wie bei mir) eingeschickt werden, oder Du bekommst das Ergebnis direkt.

Wenn, wie bei mir, eine "Gestationsdiabetes" festgestellt wird, wird in den allermeisten Fällen zunächst mal mit einem Ernährungsplan versucht, die Werte in den Griff zu bekommen - also Abmessen der berühmt-berüchtigten Broteinheiten. Das erfordert etwas Disziplin und vor allem häufiges, selbständiges Messen (ich muss 6x am Tag, Gerät gab es kostenlos vom Arzt), aber im Wesentlichen entspricht so ein Ernährungsplan dem, was für "gesunde, ausgewogene Ernährung" eh empfehlenswert ist. Bestimmte Dinge sind halt tabu, aber das ist alles im erträglichen Rahmen. Das erklärt Dir aber im Einzelnen ein entsprechender Berater oder Diabetologe.

Wenn das nicht reicht (wieder wie bei mir...) und die Werte immer oder manchmal zu hoch sind, dann kann Insulin dazu kommen. Ich muss bei Bedarf spritzen. Tut nicht weh, hat keine Nebenwirkungen, ist nur etwas lästig und kostet beim ersten Mal ein klein wenig Überwindung.

Da ist nichts dabei, was man nicht schaffen kann, und vor allem: es ist nicht ja nur für einen beschränkten Zeitraum!

Die Folgen, die vermieden werden sollen, betreffen ausschließlich das Kind und sind: zu große und schwere Kinder mit evtl. unterentwickelten Organen und Geburtskomplikationen, Plazentainsuffizienz und mögliche Gelbsucht und Unterzuckerung beim Kind bei der Geburt. Jeder einzelne Grund sollte Grund genug sein, das ganze Ernst zu nehmen.

Ach ja, mein Kind hat übrigens normale Größe, und das kann und sollte bei richtiger Diabetes-Einstellung auch so bleiben! Soll heißen: wenn das ganze richtig eingestellt wird, muss es für Dein Kind überhaupt nichts bedeuten. Auch das sollte Motivation sein.

Viele Grüße,
Miau2 mit #baby im Bauch