Zuerst Nachmittags Obst bzw. Obstbrei oder zuerst Abendbrei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von snoopfi 22.02.06 - 09:09 Uhr

Hallo,

Finn bekommt seit knapp 4 Wochen mittags Gemüsebrei.

Jetzt möchte ich ab nächster Woche beginnen eine nächste Mahlzeit zu ersetzen.

Ich weiß allerdings nicht wo ich anfangen soll. Soll ich zuerst die Nachmittagsflasche ersetzen, indem ich mit etwas Ost beginne und das ganze steigere bis er einen ganzen Obstbrei ißt oder soll ich abends einen Brei einführen #kratz?
Wird das denn dann nicht zuviel wenn er mittags und abends Breie bekommt?

Bin etwas ratlos - ich hätte mir die Beikosteinführung nicht so schwierig vorgstellt :-(!

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

Beitrag von jana290179 22.02.06 - 09:38 Uhr

Hallo Snoopfi,

ich habe Alyssa nach dem Mittagsbrei noch ein paar Löffelchen Obstbrei angeboten. Als das Mittags gut klappte habe ich nachmittags mit Getreide-Obst Brei angefangen.Erst mit ein paar Löffelchen. Seit 2 Tagen isst sie sogar ein ganzes Gläschen. Abendbrei habe ich auch mal probiert.
Aber den wollte sie gar nicht.Ausserdem hat sie davon Durchfall bekommen. Denke mal das sie die Folgemilch, die in den Milchbreien drin ist nicht verträgt da ich stille. Naja das habe ich dann gelassen. Ausserdem fiele ja abends das trinken an der Brust weg. Und das war doch immer unser Abendritual.
Wenn du stillst würde ich lieber mit dem Nachmittagsbrei weitermachen. Weil gerade Stillkinder brauchen abends die Nähe der Mutter. Und was ist da besser als die Brust?:-)
Ps. Wie geht es eigentlich Finn mit seiner Haut? Er hat doch Neurodermitis.

LG Jana+Alyssa Julie*23.07.05

Beitrag von snoopfi 22.02.06 - 14:21 Uhr

Hallo Jana,

erstmal danke für Deine Tipps.

Da Finn Flasche bekommt, werde ich versuchen ihn erstmal an Obst zu gewöhnen - vielleicht etwas vor seiner Nachmittagsflasche - und wenn er daran gewöhnt ist dann würde ich gerne einen Abendbrei einführen. Finn ist eigentlich nicht sehr wählerisch was sein Essen angeht ;-)

Seiner Haut geht es übrirgens klasse. Ich habe ihn nach einem misslungenen Beikoststark mit 4,5 Monaten weitere 1,5 Monate rein mit Milch gefüttert und erst nach dem 6. Monat endgültigt mit der Beikost begonnen, das hat Wunder bewirkt. Die Haut ist zwar noch trocken, aber nicht mehr entzündet #freu. Schön, daß Du das noch weißt :-)

Alles liebe Euch zwei

Bis bald
Snoopfi

Beitrag von jana290179 22.02.06 - 17:30 Uhr

Na das ist ja schön. Alyssa ihre Haut ist auch viel besser geworden. Am Körper gar nichts mehr. Im Gesicht hat sie sehr trockene Haut aber ich denke mal,das das von der Kälte ist. Aber wenigstens kratzt sie sich nicht mehr.:-) Naja hoffen wir mal das wir es mit der Zeit ganz wegbekommen. Meine Grosse hatte als Baby auch Neuro aber jetzt gar nichts mehr.
#freu
LG Jana

Beitrag von schneutzerfrau 22.02.06 - 10:22 Uhr

Hallo

normal wird es so gemacht das man erst abends den brei (Milchbrei) nimmt und zum Schluss erst Nachmitags einen Milchfreien Brei einführt (Obst Getreide - Hirse oder Reisflocken).

Bei uns war es und ist es allerdings immer noch so das unsere Maus sehr an ihrer Abendflasche hängt und sie davon auch ohne weiteres satt wird. Also habe ich mich entschlossen ihr Nachmittags etwas zu geben und habe dort mittlerweile die Mahlzeit erstetzt. Es klappt gut.

Ich denke man muss immer etwas auf das Baby achten und für unsere wäre die Abendmahlzeit einfach noch nichts, da ist sie sehr schmusig und müde, da ist ihre Flasche ihr ein und alles.

Gruß Sabrina

Beitrag von bade_fee 22.02.06 - 13:13 Uhr

Aha, es gibt auf dieser Welt also noch eine Familie, die einen Papa namens Sven und ein Kind namens Finn hat #pro

Zu Deiner Frage:

Wenn Du das Gefühl hast, dass Finn seine Abendflasche dringend braucht, dann solltest Du mit dem Nachmittagsbrei anfangen...einfach die halbe Menge des Getreide-Obst-Breis anrühren (siehe auch http://kunden.interface-medien.de/fke/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=64) und abwarten, wie er reagiert. Mein Finn hat nach Einführung des Mittagsbreis völlig problemlos innerhalb weniger Tage eine ganze Portion Abendbrei verputzt und wurde danach noch gestillt #mampf!

Zuviel essen können die Zwerge in dem Alter auf keinen Fall...sie verweigern eben, wenn es ihnen zuviel wird...

LG
Badefee und Finn (14 Monate)

Beitrag von snoopfi 22.02.06 - 13:58 Uhr

Hi BadeFee,

ich bin gerade etwas platt, denn

1. heißt Dein Mann Sven
2. heißt Dein Sohn Finn
3. magst Du U2 (ich auch!!!! - super Band :-)) und
4. Du kommst Du aus "65XXX", ich aus "68xxx"

also das sind ja alles Zufälle - klasse :-)

Danke für Deinen Tipp wegen den Breien.

Liebe Grü0e und bis bald mal wieder
Snoopfi mit Finn und Papa Sven ;-)

Beitrag von bade_fee 22.02.06 - 15:24 Uhr

Hihi, tja, wenn ich's nicht besser wüßte...ich habe zwar eine Zwillingsschwester...aber die ist nun mal so alt wie ich und somit älter als 27 (schnief..#heul).

Aber die alten U2 sind immer noch die besten, finde ich! #cool

Grüßle

Badefee und Finn und Papa Sven, hähä