Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemling 22.02.06 - 09:35 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin in der 7SSW und man kann so vielen im Internet lesen. Mitlerweile habe ich richtig Angst mein Kind zu verlieren.
Es hat sich gut eingenistet und bei mir ist auch alles normal.
Kann ich irgendetwas tun um die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt zu minimieren?

Vielen Dank

Beitrag von steffni0 22.02.06 - 09:40 Uhr

Hallo!

Ich denke, da kannst Du nicht viel tun, außer auf Deinen Körper zu hören und Dich zu schonen.

Ich habe gerade auf der Urbia Startseite einen Bericht darüber gelesen, dass sich viele Frauen so viele Sorgen machen. Kannst ja mal gucken. Und da steht, dass 97% der Schwangerschaften gut ausgehen. Warum also sollte es bei Dir anders sein? #liebdrueck

Wird schon alles gut gehen! Diese Angst ist gerade am Anfang aber ganz normal!

Alles Liebe

Steffie

Beitrag von kruemling 22.02.06 - 09:45 Uhr

Vielen Dank das ist ganz lieb.
Ich wünsche mir dieses Kind so sehr und bin soo glücklich das es geklappt hat.

Beitrag von steffni0 22.02.06 - 09:54 Uhr

Ja, ich weiß! Und das ist doch schon mal der erste Schritt! Solange bis jetzt alles gut ist, musst Du doch keine Angst haben.

Ich habe mich immer damit beruhigt, dass

- solange ich nicht blute, wohl einfach alles in Ordnung ist!

- kaum jemand in meinem Bekanntenkreis eine FG hatte. Nur eine (magersüchtig) und eine andere, die schön die ersten elf Wochen (trotz Wissen) geraucht und gesoffen hat.

Ich will hier niemanden verurteilen, aber für ich käme das nicht in Frage und wenn sich ein Baby dann nicht richtig weiter entwickelt, dann ist das eben ein in Kauf genommenes Risiko.

Ich habe versucht, auf meinen Körper zu hören und ihm zu geben, was er haben will. Schlaf #gaehn Essen #mampf Trinken (natürlich alkoholfrei) #glas und einfach Entspannung. Nach einem Streit mit meinem Freund (die Hormone... #hicks) habe ich mir immer etwas besonders schönes gegönnt. Einen langen Spaziergang allein mit meinem Krümelchen, ein muckeliges Bad mit ganz viel Schaum, einen schönen Tag in der Therme oder einfach stundenlanges Einölen des Bauches mit tiefgründigen ;-) Gesprächen mit meinem Krümel.

Bisher ging alles gut (16+6)

Und bei Dir wird auch alles gut werden!

Und vergiss nicht, dass, wenn man eine FG hat, die Natur für das Baby entscheidet und entscheidet, dass es für das Baby (und die Eltern) besser wäre, das Baby würde sich nicht ein kurzes Leben lang quälen müssen. Ist sicherlich ein schwacher Trost, aber für das Baby ist das in solch einem Fall aus irgendwelchen Gründen die bessere Wahl. Aber dann wissen wir immerhin, dass wir grundsätzlich schwanger werden können! Und mit dieser Angst haben wir uns doch vorher monatelang rumgeschlagen #hicks

Mach Dir keine Sorgen, Du wirst bald (wann?) Deinen Zwerg im Arm halten und das Wunder nicht fassen können!

Alles Liebe #liebdrueck

Steffie

Beitrag von hera23 22.02.06 - 09:43 Uhr

Hallo du!
Lass dich nicht von den Beiträgen verunsichern!
Eine Fehlgeburt geschieht leider viel zu oft, und keiner von uns ist davon gefeit!
Ich habe bereits 2 gesunde Kinder, und erlitt im vorigen Jahr 2 FG. Heute bin ich wieder in der 22. SSW, aber die Angst, das selbst jetzt noch etwas passieren könnte, ist noch immer da!
Versuche positiv zu denken, denn wenn sich das kleine schon gut eingenistet hat, dann ist das schon mal ein sehr gutes Zeichen!
Bei vielen FG ist es auch nicht ganz klärbar, warum sie passieren. Bei mir wurde Stress als Auslöser vermutet!
Versuche, Stress zu vermeiden, schone dich und hebe so wenig wie möglich, sind meine Tips die ich dir geben kann.
Aber einer FG vorbeugen..... ich denke nicht das es ein Rezept dagegen gibt. Der Körper entscheidet es schon recht gut, ob mit dem Kleinen alles passt oder nicht.
Ich denke mir heute, wer weiss für was es gut war!
Wäre es schwer krank oder behindert gewesen, hätte keiner was davon gehabt, deshalb war es wahrscheinlich besser so, das es so gekommen ist!

Wünsche dir alles alles liebe und eine wunderbare Schwangerschaft - sie vergeht so schnell!

Hera + #baby 22.SSW

Beitrag von kruemling 22.02.06 - 09:50 Uhr

Vielen Dank
Du hast recht ich muss nicht so viel denken.
Nächste Woche habe ich Urlaub. Das ist bestimmt schon mal super für mich und das kleine in meinem Bauch

Beitrag von hera23 22.02.06 - 10:01 Uhr

Ich denke auch, das ein bissl urlaub mal ganz gut tut!
Nicht das ich meine beiden Mädls nicht über alles liebe, aber ich genieße dann mal die Tage, an denen sie vormittags im KiGa sind und ich mit meinem Hund durch den Wald spazieren kann! Einfach mal wieder Energie tanken und ausspannen!
Und wenn die beiden Racker dann vom KiGa kommen, bin ich selbst wie ausgewechselt!
Manchmal brauchst du nur etwas zeit für dich und deinen Körper!

Beitrag von cassidy 22.02.06 - 09:41 Uhr

Mädel,

hör auf alles im Internet zu lesen! Du machst Dich total verrückt! Ab sofort, nur noch schöne Dinge tun und die Zeit mit der "Kugel" genießen!!!!

Glaub mir, daß tut niemandem gut! Rauche und trinke nicht (auch sonst keine Drogen), ernähre Dich gesund, mach was dir gut tut, geh zur Vorsorge und freu Dich auf dein gesundes Baby in Deinem Bauch!

Ich wünsch Dir alles alles Gute!

Liebe Grüße, cassidy

Beitrag von kruemling 22.02.06 - 09:48 Uhr

vielen Dank.
ich bin auch froh das ich nächste Woche Urlaub habe und da keinen PC in meiner Nähe haben#freu

Beitrag von whiteangel288 22.02.06 - 09:52 Uhr

Hallo..

ich habe auch "schon" in der 6.SSW erfahren das ich schwanger bin und habe mir am Anfang auch total viele Sorgen gemacht bzw war ich allgemein ein bisschen überfordert mit den ganzen Gedanken die einem erstmal durch den Kopf schiessen..

aber siehe da, gestern war ich bei meiner FÄ und unser Krümel ist mittlerweile 5,5 cm groß und ich bin "schon" in der 12.SSW!!!

Mach dir keine Gedanken, sondern freu dich...auch wenn die Tage sich wie Kaugummi ziehen ;-)

#liebe Grüße Nina