Mutterschutzgeld und Lohnsteuer? Kann mal jemand meine "Jahresbescheinigung" prüfen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von doggi 22.02.06 - 10:37 Uhr

Hallo!

Leider kenne ich mich im Steuerrecht überhaupt nicht aus und habe deswegen folgende Frage:

Stimmt das, das ich von dem Arbeitgeberanteil für das Mutterschutzgeld keine Lohnsteuern zahlen muß?

Ich habe gerade gesehen, das ich, als der Mutterschutz anfing 13.03.05- im März bis 13.03. einen Teil "Gehalt" ( steht so auf der Abrechnung) bekommen habe und einen Teil AG-Zuschuss zum MSG.
Ich habe aber lt. Abrechnung keine Lohnsteuer bezahlt.
Den Rest des Mutterschutzgeldes ist sowieso keine Steuern eingetragen.

Wenn man grundsätzlic das Mutterschutzgeld nicht versteuern muß, hätte ich dann nicht zumindestens für das Gehalt bis zum 13.03. Lohsteuer bezahlen müssen?

Andere Frage: Wir sind seit 2004 verheiratet, also haben wir dann beide auf Steuerklasse 4 gewechselt, weil wir fast gleich verdient haben.
Seit der Mutterschutz vorbei ist, hat mein Mann somit auf Steuerklasse 3 gewechselt.
Ich arbeite seitdem auf 400 €-Basis, nicht auf Steuerkarte.
Auf meinen Lohnabrechnungen von 2005 laufe ich bis Juni auf Steuerklasse 4 und ab da ist gar nichts mehr eingetragen. Soweit ist das ja auch alles korrekt.

Aber auf dem jährlichen Ausdruck für elektronische Lohnsteuerbescheinigungen steht drauf:

"Dem Lohnsteuerabzug wurde zugrunde gelegt:
Steuerklasse 1 vom 01.01.05 bis 31.01.05
Steuerklasse 4 vom 01.02.05 bis 31.12.05"

Ist das nun richtig?
Tatsache ist doch, daß ich schon mal gar nicht LstKl 1 mehr sein kann, weil wir seit 2004 verheiratet sind.
Seit Juni arbeite ich doch gar nicht mehr auf Steuerkarte.. wieso steht da bis 31.12.05? ( Ist das einfach so- hat aber nichts zu sagen? )
Warum wurde überhaupt der "Bruch" gemacht bei Februar? Ich bin doch erst im März in den Mutterschutz- oder hat das da auch nichts mit zu tun?

Sollte ich das korrigieren lassen- oder ist es egal, weil Stkl. 1 ja mit 4 abzugstechnisch gleich ist?
( Aber immerhin müssen wir ja dem Finanzamt eine gemeinsame Steuererklärung vorlegen )

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß
Doggi


Beitrag von peterpanter 22.02.06 - 12:06 Uhr

Hi,

so ganz habe ích deine Fragen nicht verstanden.

Aber ich versuche es mal, vielleicht treffe ich irgendwie den Kern.

Zu Mutterschaftsgeld:

dies unterliegt nicht der Lohnsteuer - allerdings der Progression. Vereinfacht: es verändert minimal den % Satz der Einkommensteuer ohne das hierfür direkt Steuer zu zahlen ist. Das wirkt sich in Euro aber relativ gering aus.
Warum der AG dir bis 13.03. keine Lohnsteuer abgezogen hat liegt evtl. an der Höhe des Betrages, es kann dir aber (fast)egal sein. Denn war es ein Fehler (was ich nicht glaube) wird dies in der Steuererklärung korrigiert. Ein Nachteil entsteht dir hier nicht.

Zur Steuerklasse:

wann habt ihr in 2004 geheiratet, vielleicht im Dezember? Und wann habt ihr eure Lohnsteuerkarten ändern lassen?
Die Steuerklasse ist erst mit der Eintragung auf der Karte gültig und hat mit dem Hochzeitsdatum nichts zu tun.


Du brauchst gar nichts ändern zu lassen. Wichtig ist bei der Steuerbescheinigung nur, das die abgezogene Steuer der Höhe nach den monatlichen Abzügen entspricht. Alles andere kann dir egal sein und ist auch unerheblich.

Alles weitere wird durch die Steuererklärung geregelt und ergibt eine Erstattung oder Nachzahlung. Man muss die monatlichen Abzüge einfach als Vorauszahlung auf die Gesamte Einkommensteuer sehen - abgerechnet wird immer mit der Steuererklärung .

grüßle

peter

Beitrag von doggi 23.02.06 - 14:35 Uhr

Hallo Peter!

Danke für Deine schnelle Antwort!

Sorry, daß ich es etwas kompliziert gemacht habe!!

Wir haben im Sept. 2004 geheiratet und haben anschließend die Steuerklassen von 1/1 auf 4/4 ändern lassen.
Auf meiner Lohnsteuerkarte 2005 stand auch die richtige drauf- im Juni 2006 ( nach der Mutterschutzfrist ) haben wir dann die Steuerkarte meines Mannes auf Stkl. 3 ändern lassen.
Ich arbeite seitdem auf 400 €-Basis ohne Steuerklasse.
Deswegen verstehe ich nicht, das bei mir steht:

"Dem Lohnsteuerabzug wurde zugrunde gelegt:
Steuerklasse 1 vom 01.01.05 bis 31.01.05
Steuerklasse 4 vom 01.02.05 bis 31.12.05"

hat das jetzt irgendwelche positiven oder negativen Auswirkungen auf unsere Steuererklärung?
Schließlich habe ich in 2005 NIE STkl. 1 angehört und STkl. 4 nur bis einschließlich Mai 2005.

"Wichtig ist bei der Steuerbescheinigung nur, das die abgezogene Steuer der Höhe nach den monatlichen Abzügen entspricht."

Kannst Du mir das genauer erläutern? #kratz

Vielen Dank! #liebdrueck

Gruß Doggi