Freund schweigt seit Gestern!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von olla80 22.02.06 - 10:39 Uhr

Hab Gestern erfahren das ich (ungeplant) schwanger bin 5SSW!
Ich habe da kein Problem damit, freu mich sogar darüber!
Habe es dann Abends meinem Freund gesagt!
Und seit dem schweigt er und redet kein Ton mit mir!
Weiß nich wie ich damit umgehen soll! #grübel
Und habe Angst das er mich verlassen könnte deswegen!!! #heul

Beitrag von kasteluna 22.02.06 - 10:43 Uhr

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch erstmal! #liebdrueck

Ich vermute, dass er ím ersten Moment vielleicht ein wenig geschockt ist und das erstmal für sich selbst verarbeiten muss. Lass ihm vielleicht mal einen Moment Zeit. Es ist ja eine große Veränderung die ansteht, dass muss er (und wahrscheinlich Du) erst verdauen.
Gibt es Gründe, dass Du denkst, er könnte Dich deswegen verlassen? Ich denke, wenn man sich liebt und eine stabile Beziehung hat, packt man das. Außerdem gehören zu einem "Unfall" ja auch immer zwei dazu.

LG Katrin

Beitrag von 75engelchen 22.02.06 - 10:45 Uhr

Hallo!


Ich gratuliere Dir !!!#huepf


#fest#glas#fest#glas

Und ich wünsche Dir ne super tolle schwangerschaft !

#baby#flasche#baby#flasche#baby#flasche


Vielleicht muß dein Freund erst mal damit klar kommen das du schwanger bist und ihr nun ein süßes Baby erwartet.
Vielleicht ist das seine Art damit zurecht zu kommen.
Aber ganz ehrlich-mich würde das auch stören wenn mein Mann so reagieren würde.
Ich hab mir aber dafür so manch andere Sachen anhören dürfe. Ich danke da ist schweigen angebrachter !!!

Ich weis ja nicht wie alt ihr seid. Vielleicht liegts daran das er noch ziemlich jung(?) ist...

Versuch doch einfach nochmal mit ihm zu reden.

Alles gute Engelchen it Ben #baby

Beitrag von babyonboard2 22.02.06 - 10:44 Uhr

Hey du,

Männer brauchen da ein bissl mehr zeit . Wie lang seit ihr denn schon zusammen. Weißt du wie meiner reagiert hat? Ich habe ihm das am frühen morgen gesagt, als er noch im Bett geschlafen hat und er hat mir nur den Daumen gezeigt und gesagt Herzlichen Glückwunsch. Ne halbe Stunde später kam er dann - ich heulend im Bad- hat mich in den Arm genommen und gesagt, freu dich doch jetzt müssen wir doch heiraten. Sind aber auch schon über 6 Jahre zusammen.

lg Corinna

Beitrag von britt.01 22.02.06 - 10:48 Uhr

Also wenn er das wirklich tut, ist er ein echter Mistkerl und ist es eh nicht wert!!!!!!!!!! Jede Frau kriegt ihr Baby auch alleine groß!

Ich würde an deiner Stelle heute Abend mal in Ruhe versuchen mit ihm zu reden. Und wenn er laut wird und dir evtl Vorwürfe macht, bleibe ruhig (auch wenn´s schwer fällt) und hör dir an was er zu sagen hat. Ich weiß ja nicht wie alt ihr seid, aber wenn ihr noch recht jung seid, ist es mit Sicherheit doppelt schwer für ihn. Kann gut sein, dass er sich jetzt ganz viele Gedanken macht um die Zukunft. Für Männer ist das ein mega Einschnitt ins Leben. Vielleicht fürchtet er sich auch vor all den Verpflichtungen, die auf ihn zukommen.

Da musst du ein wenig Verständnis für haben, und wenn ihr eine gute Beziehung führt, werdet ihr über die anfänglichen Schwierigkeiten hinwegkommen! Ich war auch enttäuscht, dass mein Menne nicht so auf die freudige Nachricht reagiert hat wie ich es mir immer gewünscht habe.

Ich habe es ihm beim Eis essen gesagt und er hat prompt das Eis vom Löffel auf sein Shirt fallen lassen, hat geflucht deswegen, mich schweigend angesehen und total dämlich gefragt "Ich werde Papa?!". Mein erster Gedanke: "Na, wer denn sonst?!". Hatte mir es eigentlich so vorgestellt, dass er mich freudig in den Arm nimmt und was Liebes sagt, aber die Freude bei ihm kam auch erst später.

Also, wünsche euch alles Gute!!!

Gruß, Anja

Beitrag von olla80 22.02.06 - 11:04 Uhr

Das er das verdauen muß ist mir auch klar!
Mein freund ist älter wie ich und hat schon ein sohn mit seiner ex!
Und von seinen erzählungen weiß ich das die beziehung nach der geburt des babys gescheitert ist!
Wir sind jetzt 3 jahre glücklich zusammen und wohnen seit okrober zusammen!
Er wusste von anfang an auch das ich irgendwann auch gerne ein kind hätte!
Es klappt auch alles super mit der ex und dem kleinen(5) er schläft öfter bei uns und so!
Klar ist es nicht einfach ein kind groß zu ziehen und da kommen ja auch die finanziellen aspekte dazu!
Aber wir haben beide ein sicheren job und wenn alles gut geht möchte ich sowieso Teilzeit arbeiten dann!
Deswegen versteh ich seine sorgen nicht so ganz!
Das einzige was ich von ihm brauche ist ihn selbst sonst nichts!!!!

Beitrag von jindabyne 22.02.06 - 11:29 Uhr

Lass ihm mal ein bisschen ZEit. Wenn seine letzte BEziehung nach der Geburt seines Kindes gescheitert ist, hat er jetzt vermutlich Angst, dass sich die ganze Sache wiederholt. Er wird eine Weile brauchen um zu verstehen, dass die eine Beziehung mit der anderen nichts zu tun hat.

Ein Freund von mir wurde von seiner Ex verlassen, als die gemeinsame Tochter neun Monate alt war. Das war damals schrecklich für ihn, er hatte seinen Job, seine Heimat, seine Freunde aufgegeben und war zu ihr gezogen, um bei ihr und dem Kind zu sein und dann hat sie Schluss gemacht und ihm keine Chance gelassen, an der Beziehung zu arbeiten. Jetzt ist seine neue Freundin schwanger geworden - und er hat auch Angst, dass ihm das gleiche wieder passiert. Aber es ist eine andere Frau und eine andere Beziehung und vor allem eine andere Lebenssituation. Eine schlechte Errfahrung heißt nicht, dass es immer so läuft.

Versuche ihm klar zu machen, dass Eure Beziehung ganz anders ist als die zu seiner Ex. Hilf ihm, dass er Vertrauen in Euch und Eure Beziehung haben kann. Ich bin mir sicher, dass er nicht grundsätzlich gegen Kinder ist (sonst hätte er auch besser verhüten können...), sondern dass ihm Eure Beziehung sehr wichtig ist und er Angst hat, dass es auch diesmal schief gehen könnte.

LG Steffi (27.SSW)

Beitrag von olla80 22.02.06 - 12:12 Uhr

Danke!
Ich werde es versuchen! Natürlich ist unsere beziehung total anders als die davor! Er hat schon vorher gesagt wenn wir mal drüber geredet haben, das er nicht nochmal sowas durchmachen möchte!
In der alten beziehung versuchte sie ihn einzuengen und ihm verbieten mit seinen freunden weg zu gehen und sowas halt!
Aber ich bin da ganz anders! Er geht ja jetzt auch manchmal alleine weg mit seinen jungs! Ich hab da auch garkein problem mit sowas gehört zu einer beziehung dazu, das jeder siene freiräume hat!
Hab ich ihm auhc schon mehrmals gesagt!
Ich werd sehen wie er heut abend reagiert wenn ich von der arbeit komme!

Beitrag von farillis 22.02.06 - 15:39 Uhr

Ach ja, die Männer...
Als ich meinem sagte dass ich schwanger bin, hat er sich auch erst mal ausgeschwiegen. Die Kommentare waren alle so was wie "Ja was soll ich dazu sagen" oder "das müssen wir uns aber gut überlegen". Nach ein paar Tagen hat er sich dann eingekriegt und sich sogar gefreut.

Dann kam der erste US und der Arzt sagte mir, dass ich Zwillinge bekomme.

Daraufhin hat mein Mann erst mal eine Flasche Glühwein gebraucht... Dann kamen tagelange Diskussionen ob das denn sein müsste... Als hätte ich mir das ausgesucht
Ich nur noch geweint und festgestellt, dass ich die Stöpsel auf jeden Fall haben will, egal ob er bleibt oder nicht. Als ich ihm das sagte hat es wahrscheinlich pling gemacht bei ihm.
Jedenfalls freut er sich seither auch sehr auf unsere zwei Süßen, plant und renoviert und streicht und bietet bei ebay auf MaxiCosis. Zu niedlich.

Gib Deinem Mann einige Tage. Männer haben es anscheinend oft schwerer damit, vermutlich liegt es daran dass das Kind nicht in ihnen ist und sie somit nicht so sehr damit verbunden sind wie wir.
Alles Gute für Euch,
Svea 16+0#huepf