Mutter will nicht zur Hochzeit kommen

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 11:05 Uhr

Hallo

am 03.03. wollen meine Verlobte und ich Heiraten. Ich wohne seit 2 Monaten mit ihr zusammen. Sie wird 19. Meine Mutter meint, es sei zu früh, un da sie noch keine Ausbildung hat, dass sie nicht zur standesamtlichen Hochzeit kommt. Mit ihr darüber reden, kann ich auch nicht. Sie beruht fest auf Ihrer Meinung.

ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Es macht mich voll fertig, dass sie nicht kommen will.

Habt ihr einen Rat für mich?

Beitrag von sabine4784 22.02.06 - 11:12 Uhr

hallo



wie alt bist du ?

ich finde 19 schon noch sehr jung, da fängt das leben doch erst richtig an!

warum wollt ihr schon heiraten? ihr habt doch noch alle zeit der welt oder etwa nicht!

und eine ausbildung ist sehr wichtig für sich selbst und für das leben auch wenn man dann mal bei den kinder zu hause bleibt.

lg sabine

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 11:19 Uhr

Ich bin 23. Unserer Meinung nach ist es egal, ob sie ne fertige Ausbildung hat oder nicht. Sie fängt ja im September die Ausbildung an. Wir bekommen ja kein Kind oder so. Sie kann ja die Ausbildung auch machen, wenn wir verheiratet sind.

Beitrag von robaltic82 22.02.06 - 18:39 Uhr

Wieso ist man mit 19 zu jung zum heiraten? In der ehemaligen DDR war es fast Standard in jungen Jahren zu heiraten. Meine Eltern waren damals auch 19 und dieses Jahr haben sie Silberhochzeit. Sicher ist eine Ausbildung wichtig, aber die kann man auch machen wenn man verheiratet ist,oder?

Wenn man Kinder bleibt man zu hause?#kratz

Beitrag von sabine4784 23.02.06 - 08:21 Uhr

hallo

naja vielleicht etwas falsch ausgedrückt!
ich finde es gut wenn man bei den kinder zuhause bleibt!
das aber nicht heißt ich finde es schlecht wenn jemand arbeiten geht!
naja die DDR zeiten haben wir ja nun schon gut 16 jahre hinter uns oder und zu den zeiten wo meine eltern geheiratet haben war das sicher auch so das man relativ jung heiratet!
aber ich denke die zeiten und die gesellschaft haben sich geändert (jede zweite ehe wird geschieden oder so was in der richtung) das gab es frühers nicht!
und wenn ich selber nach denke was ich mit 19 für ansichten hatte und welche jetzt da hat sich einiges geändert! ich bin froh das ich das alles erleben durfte bis ich meine bessere hälfte fand! man wird reifer im alter;-) und ich denke zum heiraten muß man reif sein :-D!
ich wüsche natürlich jeden der heiraten nur das aller beste auch wenn ich ein befürwörter des etwas späteren heiraten bin
also nicht böse sein

lg sabine

Beitrag von missju82 22.02.06 - 11:24 Uhr

Hallo harrypalle!

Also ich mag es ja nicht wenn man, wie meine Vorrednerin, eine Hochzeit am Alter definiert und zudem kann man schließlich auch eine Ausbildung machen, wenn man verheiratet ist!

Also heiratet, wenn ihr es für euch Beide entschieden habt und euch bezüglich eurer gemeinsamen Lebensplanung und ALLEM was dazu gehört sicher seid!

An eure Stelle würde ich mich gemeinsam mit deiner Mutter an einem Tisch setzen und mit ihr gemeinsam das Für und Wider eurer Heirat diskutieren. Schließlich scheint sie ja einige Gründe zu haben, warum sie gegen diese Hochzeit ist. Macht ihr einfach klar, dass ihr von diesem Schritt 100% überzeugt seid und sie gern dabei haben möchtet. Wenn Sie dann noch immer nicht mit sich reden lässt, würde ich das Ding einfach durchziehen. Ihr könntet irgendwo in Europa ein schönes Wochenende zu zweit verbringen und euch trauen lassen! Mein Freundin hatte damals in Dänemark geheiratet und denkt noch immer gern daran zurück!

Viel Glück #klee

JU.

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 11:30 Uhr

Ich habe oft mit meiner Mutter darüber geredet. Sie lässt einfach nicht mit ihr Reden. Die Hochzeit ist schon geplant und die Gäste sind auch eingeladen. Fortreisen können wir uns im Moment nicht leisten. Un ich hätt meine Mutter so gern dabei. Ich weiß halt echt nicht mehr, was ich von meiner Mutter halten soll nach dieser Aktion. Mein Vater ist ganz erfreut darüber, dass wir heiraten(sie sind getrennt, vertragen sich aber) Meine Mutter hat mir gestern so viel an den Kopf geworfen. Ich bin echt fertig deshalb. Ich meine, sie ist meine Mutter und gehört doch einfach dazu. aber sie dazu zwingen kann ich sie auch nicht.

Beitrag von missju82 22.02.06 - 11:43 Uhr

Hat sie denn ein Probem mit deiner Zukünftigen? Oder habt ihr finanzielle Probleme zwecks Hochzeit?

Ich verstehe wirklich nicht, warm deine Mutter so reagiert, aber falls sie ein Problem mit deiner Zukünftigen haben sollte, dann wäre es doch gut, wenn die Beiden miteinander reden würden, falls deine Mom es zulässt.

Vielleicht hat deine Mutter auch nur Angst, dass deine Frau keine Ausbildung macht (aus welchen Gründen auch immer) und dir dann praktisch ewig auf der Tasche liegt?!

Wenn es die genannten Gründe sind, dann solltest nicht nur du allein mit deiner Mom reden, sondern auch deine Frau! Falls es andere Gründe sind, kann ich mir nur vorstellen, dass deine Mom Zickenalarm macht und das wäre ziemlich kindisch! Dann solltest du dir auch mal überlegen, wie wichtig dir es ist, dass deine Mom dann an der Hochzeit teilnimmt. Schließlich würde sie euch ja somit auch die ganze Stimmung vermiesen. Dein Dad freut sich doch schließlich auch auf die Hochzeit, also nehmt im Notfall mit den Gästen vorlieb, die euch euer Glück auch gönnen! Es ist echt hart, aber wenn deine Mom so einen Aufzug macht, dann geht es eben nicht anders!


JU.

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 12:48 Uhr

wahrscheinlich hast du recht. Sie hat keine Probleme mit meiner zukünftigen, sie hat sogar gemeint, dass wir gut zusammen passen, un dass sie sie mag. Sie meint halt, es wäre zu früh. Aber was ist in nem Jahr anders. Un dann meint sie noch, dass sie nur ein eingeladener Gast wär und sonst nix. Aber das stimmt doch nicht. Sie hat auch gemeint man müsse zusammen planen, aber es gibt da nix zum planen, weil wir zum Standesamt gehen werden und danach ein bisschen Geburtstag und Hochzeit feiern, weil meine Frau dann Geburtstsg hat. Es soll halt ein nicht zu großes Fest sein. Aber vielleicht ist sie eifersüchtig, weil ich derzeit bei meinen Schwiegereltern leb. Was weiß ich.

Beitrag von missju82 23.02.06 - 18:19 Uhr

hallo du,

also ich denke, deine mom hat da wirklich eher ein problem mit sich selbst. lass`einfach ein wenig zeit vergehen und sie wird sich wieder einkriegen! vielleicht hat sie einfach nur angst, dich durch eine hochzeit zu verlieren, wenn du dich jetzt schon öfter bei deinen schwiegereltern aufhälst. mütter hängen sehr an ihren söhnen, dass weiß ich aus erfahrung. meine schwiemu hat mal zu mir gesagt, falls ich meinen freund mal nicht mehr haben möchte, sollte ich ihn ihr gleich wieder geben. der spruch war zwar völlig doof, weil wir nie größere probleme hatten in den 6 jahren unserer beziehung, aber das verhalten zeigt, dass sie einfach viel zu sehr an ihm hängt und nicht loslassen kann. ich denke, es ist nur eine phase!

also kopf hoch und eine wunderschöne hochzeit euch beiden!!!

JU.

Beitrag von robaltic82 22.02.06 - 18:42 Uhr

#proRichtig! Es ist doch egal wie alt man ist,oder!? Ich glaube sie denk nur weil sie älter ist hat sie den vollen Durchblick. Wie ich solche Leute leiden kann...

Beitrag von mareliru 22.02.06 - 12:29 Uhr

Eine Hochzeit ist der Beginn eines neuen Lebensabschnittes.
Das macht sie automatisch zum Ende eines alten Lebensabschnittes. Ende bedeutet Abschied, Abschied bedeutet loslassen.
Du hast Deine Mutter eingeladen, Du möchtest gerne, dass sie da ist und hast das kommuniziert. Was sie daraus macht ist ihre Sache.
Mache Dir klar, dass die Hochzeit der Tag für Dich und Deine Braut ist. Ein Tag, an dem es ausschliesslich um Euch und Euer Glück gehen soll. Ärgere Dich nicht über die Menschen, die nicht kommen, sondern freue Dich mit denen, die da sind.
Es ist einfacher gesagt als getan, aber so ist es. Lass Dir Deinen Tag nicht vermiesen.

Beitrag von julia.e 22.02.06 - 13:03 Uhr

Hey!

Bin in einer ähnlichen Situation wie du.
Mein Schatz ist 25 und ich 21 und wir wollen dieses Jahr heiraten.
Nur seine Eltern sind dagegen, weil es angeblich zu früh wäre.

Habe mir darüber soviele Gedanken und Probleme gemacht, dass ich jetzt total kaputt und psychisch nicht mehr so gut drauf bin. Und kam zu dem Entschluss, dass ich es nicht jedem Recht machen kann.

Deshalb mein Tipp: Hör nicht auf die Meinung von anderen, ich weiß, es schmerzt, gerade wenn es die eigene Mutter ist.
Aber es ist EUER Leben und wenn ihr euch sicher seid, dann hat das mit dem Alter nichts zu tun.

LG Julia

Und das mit der Azsbildung als Grund ist auch Unsinn, ich bin noch am Anfang von meinem Studium. Ja und? Was ändert sich dadurch durch die Ehe?? Gar nichts!!


Warte nicht, in einem, 2 oder 3 Jahren sieht es nicht anders aus, glaub mir... :-(

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 13:10 Uhr

Danke Julia #klee

wahrscheinlich hast du recht. Aber es ist halt doch schwer. Ich hätt halt so was von meiner Mutter nicht gedacht.

Da bin ich echt froh, dass ich nicht der einzige in so einer Situation bin, aber es ist natürlich traurig, dass es so was gibt.
Vielleicht merken die Eltern später mal, was sie getan haben.

Beitrag von julia.e 22.02.06 - 13:18 Uhr

Rede noch mal mit ihr. Je mehr du mit ihr redest, desto mehr versteht sie dich vlt und deine Gründe.

Ich hoffe sehr, dass ihr das noch hinkriegt und eine wunderschöne Hochzeit habt!

Darf ich fragen, wie lmage ihr zusammen seid und wann die Hochzeit sein wird?

LG Julia

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 13:27 Uhr

wie meinst du das mit image zusammen sein? die Hochzeit ist am 03.03. Ich hab schon so oft mit meiner Mutter geredet. Sie ist halt ein Sturrkopf. Mein Vater will noch mit ihr reden. Wann habt ihr vor, zu heiraten?

LG Harald

Beitrag von julia.e 22.02.06 - 13:31 Uhr

Ups, verschrieben!! ;-)

Wie lange, sollte das heißen!

Dann verbig dich auch nicht wegen ihr, ich bin mir sicher, dass sie sich hinter ihrer sturen Fassade doch sehr freut für ihren Sohn!

Wir wollen im Sommer heiraten! #huepf

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 13:38 Uhr

wir sind seit gut 2 Jahren miteinander zusammen. Und ihr? Aber wir wissen, dass wir für immer zusammen sein wollen. Wir haben natürlich auch schon die schlimmsten Seiten von uns kennen gelernt. Es gab ja nicht nur schöne Zeiten, dass man denken könnte, wir kennen uns noch nicht richtig#sonne

Beitrag von julia.e 22.02.06 - 13:42 Uhr

Wir sind seit 1 Jahr und 6 Monaten zusammen :-)
Ich weiß auch, dass ER der Richtige ist!! So etwas fühlt man.

Alles Liebe für euch! #liebe

Beitrag von harrypalle 22.02.06 - 13:46 Uhr

Danke

wünsch ich euch auch #liebe

Beitrag von knuddelmaus2005 22.02.06 - 14:51 Uhr

Ich finde es schade, wie deine Mum reagiert hat. Aber irgendwie is diese Reaktion normal #kratz

Ich hab mein Hochzeitskleid zu ner Freundin schicken lassen und die Mum von ihr war natürl. neugierig, was in dem großen Paket drinne wäre. Als meine Freundin meinte, dass das ihr Hochzeitskleid wäre, schaute sie sie erschrocken an und meinte"Ihr wollt heiraten ? Es is doch noch viel zu früh!Das geht überhaupt nicht"

Meine Freundin is 22 und ihr Freund auch und sie sind seit "8 JAHREN" zusammen.

(Meine Freundin konnte ihre Mum dann beruhigen, das net sie heiratet, sondern ich ;-) )

Aber da siehst du mal ... für Mütter is das "immer" zu früh.

Ich bin jetzt mit meinem Schatz 1 Jahr zusammen, wohnen zusammen und wir haben schon viel durchgemacht in unserer Beziehung (was erzähl ich jetzt lieber nicht, würd ins Uferlose gehen) und wir wissen beide, das wir zusammen gehören und das für den Rest unseres Lebens.

Es gibt kein passenden Zeitpunkt zuheiraten ... entweder man weiß, das man zusammen gehört oder man weiß es net. Entweder es passt oder es passt nicht.

Deshalb lass dich nicht unterkriegen, setz dich mit deiner Mum nochmal zusammen und red mit ihr in Ruhe.

Und wenn sie dann immer noch auf ihrer Meinung behaart .. dann ok ... lass sie einfach in Ruhe, sie wird schon merken, dass das kindisch is.

Für sie is ein Spiel, sie will dich damit unter Druck setzen ... wenn sie aber merkt, dass du dich nicht unter Druck setzen lässt und dein Schatz trotzdem heiratest, dann kommt sie schon wieder angekrochen.

Drück dir die Daumen, das doch noch alles zum positiven wenden wird.

Knuddelmaus