Leidiges Thema Schlafen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dilchen 22.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo Mamis !

ich bin mit den Nerven echt am ende! Seit einem Monat habe ich ständiges Theater mit Orlando. Er ist hundemüde, sobald ich ihn hinlege, setzt er sich im Bett auf uns spielt. Ich bin nur dabei ihn wieder hinzulegen. Das kann bis zu zehn mal oder öfter machen:-[ . resigniert nehme ich ihn woeder aus dem Bett. Dann spielt er 10 min bis er an mir wie eine klette klebt und #heul. Das ganze geht dann einige male. Hinlegen, er dreht sich und spielt im Bett usw.
Bin echt am ende. Wenn er nicht schläft ist er nicht zum aushalten. Er treibt mich zur Weisglut. Manchmal kann ich nicht mehr anders und schrei Ihn an. Er heult und wenn ich glück habe pennt er dann! Es tut mir dann auch so leit, dass ich ihn angeschrien habe. Ich habe es nicht mehr unter kontroll.
Ich bin eine böse Mama ! Finde es scheisse, dass ich nicht mehr geduld aufbringen kann.

Dilek und orlando (7Monate)

Beitrag von mausken30 22.02.06 - 11:40 Uhr

Sorry!
Aber das kann ich absolut NICHT verstehen wie man sein Kind anschreien kann #augen

Will dich echt nicht angreifen.Aber überleg doch mal:

Der kleine ist grade mal 7 Monate alt.
Denkst du wirklich er macht das um dich bewusst zu nerven/ärgern???

Deine ungeduld überträgst du auf ihn.Klar das das zu Bett gehen dann so ein Akt wird.

Geh mal ruhiger an die Sache ran und du wirst sehen das es viiiiiel leichter ist als gedacht.

Versuche doch auch mal eine andere Schlafenszeit einzuführen.Eine halbe std.eher oder später kann doch wunder wirken.
Oder führe ein besonders schönes (für euch schönes) Ritual ein...kuschel lange mit ihmm,singe ihm was vor o.ä.

Ich denke DU als Mami wirst das Richtige tun.Hör auf deinen Bauch und schau genau was dein kleiner will #pro

Nochmal:Ich wollte dich echt nicht angreifen#blume

Mir tut es nur immer so leid wenn ich lese das Muttis eine Wut auf ihre kleinen haben...DAS kann ich nunmal nicht verstehen..

Alles liebe Euch #liebdrueck

Marina & Luis Lennart (6 1/2 Monate)

Beitrag von dilchen 22.02.06 - 12:01 Uhr

Hallo Marina,
danke für dein Meinung. Natürlich kuscheln wir erst. Der zweite schritt ist ruhig auf ihn einreden. ich weiss natürlich selbst, dass er nicht schreit um mich zu ärgern. Orlando ist jedoch ein Kind, das sehr schlecht abschalten kann. Abens haben wir unser Ritual. Dies habe ich bereits sehr früh eingeführt. Und Abends klappt es auch meistens ganz pima. Es spielt im Grunde keine Rolle, wann und wie ich es mache. Es ist halt Theater. Er muß halt lernen abzuschalten. Bekommt er keinen Schlaf ist er nur am nörgeln. Mit anschreien geht es natürlich nicht. Ich lasse ihn auch nicht weinend einschlafen.
Danke für die tröstende Worte#danke

Beitrag von ayshe 22.02.06 - 14:30 Uhr

##
Es ist halt Theater. Er muß halt lernen abzuschalten.
##
ich denke, damit erartest du recht viel von einem kleinen baby, das sich zudem in einer altersmäßigen schweren entwicklungsphase befindet.

dieses abschalten können sie nicht einfach so lernen.
ei meiner tochter war es damals so ähnlich.
ich in dann wieder mit ihr aufgestanden, sie hing bei mir, quäkerte natürlich weiter, war müde und unzufrieden und fand wohl alles sch...
es ist ihnen wohl selbst alles zuiel, da kann man kaum helfen.

naja, ich habe diese phase einfach abgewartet, als sie dann krabbeln konnte, ging es dann auch besser.


lg
ayshe

Beitrag von coppeliaa 22.02.06 - 11:36 Uhr

hast du schon mal probiert ihn einfach im bett spielen lassen solange er mag? da er sich da ja offensichtlich wohlfühlt und nicht brüllt würd ich ihn dabei mal nicht stören, vielleicht kuschelt er sich dann nach ein paar minuten eh von selbst hin?

eine böse mama bist du übrigens nicht, auf streß kann man halt nicht immer mit geduld reagieren!

lg

Beitrag von ningelnine 22.02.06 - 11:42 Uhr

Du bist sicher keine böse Mama.
Aber versuch trotzdem ihn nicht anzuschreien, auch wenns schwer fällt. Geh in solchen Situationen (wenn Du kurz vorm Schreien bist) am besten aus dem Zimmer.

Ich würde vorschlagen, lass ihn einfach etwas spielen im Bettchen. Irgendwas ruhiges. Setz Dich neben ihn und red dabei ruhig auf ihn ein.

Ich denk mal sonst wirst Du irgendwann irre wenn Du ihn immer wieder rausnimmst.

Ich hoff das es bald besser klappt.

PS, wir haben zur Zeit auch wieder mal Schlafprobleme. Vielleicht tröstet Dich das etwas. Sobald ich meine Maus abends reinleg und ich verschwinde, weint sie. Bei uns endet es meistens mit der Brust... Auch nicht gerade toll, ich weiß...

Also dann ich halt Dir die Daumen.
Lg Janine und Melina (25 Wochen)

http://www.unserbaby.ch/melinamausi

wir freuen uns immer über Gästebucheinträge :-)

Beitrag von sister83 22.02.06 - 11:41 Uhr

ich denke nicht das du eine schlechte mutter bist. wir sind auch nur menschen mit begrenzten nerven.
ich denke: entweder bist du doch ein bißchen zu früh dran mit dem hinlegen, oder eine idee zu spät. das merke ich bei meinem süßen als.
hast du einen freund oder mann mit dem du dich abwechseln könntest?
habt ihr abends ein zu-bett-geh-ritual? macht wahnsinnig viel aus. so das er einfach weiß: jetzt geht es ins bett!

liebe grüße jenny