IVF oderICSI

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von caro474 22.02.06 - 12:28 Uhr

Halo,

ich bin total traurig und fertig. Lt. dem Spermiogrammes meines Mannes ist eine SS bei uns auf normalem Wege wohl nicht möglich. Dabei haben wir schon einen Sohn und bei ihm hat es vor 5 Jahren ganz ohne Probleme geklappt.
Wer hat ähnliches erlebt und wie geht es euch? Teilt mir doch bitte eure Erfahrungen mit, egal ob positive oder negative...

Danke fürs zuhören!

Beitrag von simsim 22.02.06 - 13:05 Uhr

hallo caro!

uns geht´s genauso: ich habe schlechte hormonwerte, mein mann langsames sperma. :-(
für uns war das auch ein schock, denn unsere zukunftspläne haben auf alle fälle kinder beinhaltet!

nunja. jetzt ist es so wie es ist. wir sind derzeit in einer kiwupraxis. dort werden wir noch voruntersucht. der arzt meinte aber gleich beim ersten besuch: "da kommt nur eine künstliche befruchtung in frage". puuh. und das kann ich mir beim größten wunsch nach einem kind einfach nicht vorstellen.

da wir beide im grunde immer wahre "glückskinder" waren, möchten wir noch nicht aufgeben. wir gehen jetzt mal noch zu einem arzt der "neue medizin" macht. mal gucken, was der sagt. und dann sehen wir einfach weiter. kommt zeit kommt rat.

wie gehts bei euch jetzt weiter???

wir schauen trotz aller widrigkeiten nach vorn - und das mit gutem mut!

ich wünsche dir alles gute!
bloß nicht verzagen und immer positiv denken. grübeln hilft eh nichts!

wir können gerne im austausch bleiben, wenn du magst!

liebe grüsse

von simsim

Beitrag von caro474 22.02.06 - 13:11 Uhr

Danke simsim für deine lieben Worte. Wir haben leider erst, durch Krankheit meines FA, nächste Woche unsere Besprechung, wo wir hoffentlich alles weitere erfahren werden. Aber im Spermiogramm steht schon "Grenzbefund zur ICSI".
Gerne können wir in Verbindung bleiben. Es tut gut, sich mit jemandem auszutauschen, der gerade ähnliches durchmacht!!!

Liebe Grüße, Caro

Beitrag von simsim 22.02.06 - 13:29 Uhr

#blume
ich habe das gefühl, die ärzte sind alle schon etwas abgestumpft und können sich nicht in die betroffenen paare hineinversetzen. wir sind jetzt auf der suche nach einem arzt (der muss nichtmal fachmann sein) der nicht nur ivf oder icsi im kopf hat, sondern uns als paar mit "einem problem" sieht und uns auf dem weg der entscheidung hilft. denn in der kiwupraxis haben die eh nur ihre künstlichen befruchtungen im kopf...

kannst du dich mit dem gedanken einer künstliche befruchtung denn schon anfreunden? habt ihr euch da schon entschieden? ich kanns mir ehrlich gesagt nicht so richtig vorstellen.

lg

simsim
(muss gleich weg - aber ich schau heute abend noch mal rein!!)

Beitrag von caro474 22.02.06 - 13:50 Uhr

Was heißt "anfreunden"? Ich möchte sooo gern ein zweites Kind (hab ja schon einen Sohn, damals ohne Problem), daß mir der Weg momentan, glaube ich, ziehmlich egal ist. Ich hoffe nur, daß es etwas vorran geht, weil dieses ständige hoffen ziehmlich anstrengend ist - aber das kennst du ja!!!

Beitrag von eva1111 22.02.06 - 20:12 Uhr

Hallo ,

auch ich teile Eur Schicksal. Nach einem Jahr vergeblichen Warten sind wir in die KIWU Klinik. Daraufhin ein Spermiogramm und der Schock. Mein Mann ist fast unfruchtbar verursacht wahrsch. durch eine Kinderkrankheit.
Nur 2 Mio. Sperm. und 8 % bewegl. davon viele schlechte. OAT-Syndrom. Dabei dachte ich die ganze Zeit dass es wahrsch. an mir liegt.

Beim zweiten Gespräch in der Klinik kamm sofort eine ISCI zur sprache. Darauf war ich schon vorbereitet weil ich sehr viel über schl. Spermiog. gelesen hatte. Aber ganz ehrlich so richtig kann ich es noch nicht glauben.

Wir haben für uns entschieden es mit einer kunstlichen Befruhtung zu versuchen. Ich versuche dass ganze rein medizinisch zu sehen. Es sind ja schliesslich meine Eizellen und die Spermien von meinem Mann.

Natürlich ist es jedem selbst überlassen diesen Versuch zu machen. Sicher wird es eine körperliche und selische Belastung. Man muss auch gewisse Risiken in Kauf nehmen Zwillinge z.B. Dennoch denke ich dass bereits so viele Kinder mit hilfe dieser Methode zur Welt gekommen sind und ich auch selbst jemanden kenne der so zu einem gesunden Kind gekommen ist.

Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe dass Ihr die richtige Entscheidung für Euch treffen werdet. #klee#klee#klee