Schlafen,Schlafsack, Decke

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rapha83 22.02.06 - 12:50 Uhr

Hallo,
brauch mal eure Meinung! Bei uns im Schlafzimmer(KiZi) sind in etwa 18 Grad. Unsre kleine Lisa schläft mit bei uns im Bett und hat auch einen eigene Zudecke. Hab jetzt gelesen, dass es reicht, wenn die Baby`s im Schlafsack liegen. Hab es diese Nacht gleich ausprobiert. Als ich sie zum Stillen hochgenommen hab, waren ihre Fingerchen eiskalt. So der Körper war warm, aber die Finger...hab mich total erschrocken. Also ich hätte da super gefroren.
Wie handhabt ihr das nun, damit eure Kinder warm eingepackt sind (natürlich nicht zu warm, ist ja auch nicht gut...)?

Danke für eure Ratschläge...

LG Rapha und Lisa (4 Wochen)

Beitrag von mbs2306 22.02.06 - 12:56 Uhr

Hallo Rapha,

habe in der verg. Woche schon einmal gepostet, weil ich meiner Klara jetzt zusätzlich zum Schlafsack eine Decke gegeben habe.

Viele waren der Meinung, dass dies zu warm wäre. Seit 3 Tagen habe ich jetzt den Schlafsack weggelassen und sie schläft noch viel besser. #gaehn

Ich glaube wir bleiben dabei.

Birgit & Klara *21.06.05


Beitrag von zauberfee1975 22.02.06 - 13:05 Uhr

Hallo,

lass dich nicht von den kalten Händen abschrecken,das ist nicht schlimm.
Solange die Beine/Füsse und der Nacken warm sind, ist alles ok und dein Baby friert nicht.Wenn dem so wäre würde er auch schreien:-)
Magnus trägt ein Langarmbody und darüber einen Schlafsack von Sterntaler-sonst nichts. Ab und an bekommt er ein paar Socken an.
In seinem Zimmer beträgt die Raumtempi etwa 19Grad.

LG Zauberfee

Beitrag von zaubertroll1972 22.02.06 - 19:54 Uhr

Hallo,

ich würde keinesfalls eine Decke nehmen, egal ob im eigenen Bett oder im Elternbett. Viel zu schnell sind die Kleinen unter die Decke gerutscht und das Risiko würde ich nicht eingehen wollen. Das ist etwas daß man verhindern kann.
Die Finger sind bei den Kleinen oft kalt und das ist auch gar nicht schlimm, auch wenn es sich für uns so anfühlt. Bei einer Decke hat das Baby ja auch nicht nur die Hände unter der Decke. Die Babys bewegen sich ja im Schlaf und oft sind die Fäustchen ja auch oben. Von daher macht das nicht einmal einen Unterschied.
Wichtig ist daß der Nacken warm ist und nicht kalt. Daran soll man die Temperatur messen, nicht an den Händen. Im Elternbett frieren die Kleinen nicht.

LG Z.