20 Jahriger schlug 2 Monate altes Baby tot

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von bencony 22.02.06 - 13:11 Uhr

habe es gerade in Punkt 12 gehört.
Ein 20 jähriger sollte auf das Baby seiner Freundin aufpassen er verlohr die kontrollle, weil das Baby seine Milch nicht trinken wollte, schlug er mehrmals mit der Faust auf den Kopf des Kindes woran es dann verstarb. Im drohen nur 5 Jahre Haft für Todschlag:-[ der gehört für immer weg.

Eine Kerze für das arme Baby was in seinem doch so unschuldigem kurzen Leben so viel Schmerz ertragen musste#kerze#heul

Beitrag von katja19 22.02.06 - 13:20 Uhr

Oh mein gott das ist ja schrecklich.Es wird immer schlimmer,jede woche hört man soetwas in den nachrichten.was ist nur los mit den menschen.

#kerzefür das baby und hoffentlich hat es seinen frieden gefunden.

Und ganz viel kraft für die mutter des babys

Beitrag von pheebchen 22.02.06 - 13:36 Uhr

Mein Gott, das ist ja schon wieder so eine Furchtbare Meldung #heul

Ich bin ja ganz ehrlich der Meinung, dass solche Leute ganz anders bestraft werden sollten.
In Deutschland kommen sie für ein paar Jahre ins Gefängnis, in anderen Ländern kümmern sich die Eltern oder die Nachbarn um solche Leute.

Tschuldigung, wenn ich das so hart sage, aber einer Mutter bringt es wenig Genugtuung, wenn der Mann der ihr Kind getötet hat für 5 jahre ins Gefängnis geht. Danach kommt er wieder raus, das Kind kommt NIE WIEDER zurück.
Würde es mir passieren, dann kann der Typ nur hoffen dass die Polizei ihn schneller wegbringt als ich ihn erwische.

Solchen Menschen, die wehrlose Wesen quälen, seien es jetzt Kinder oder Tiere, die verdienen was ganz anderes.

Da gabs doch gerade den Prozess wo auch einer ein Kind vergewaltigt hat und die Mutter hat den Mann im Gericht eine Ohrfeige verpasst.
Nicht zu Glauben, aber dafür wurde diese Frau auch noch zu einer Geldstrafe verurteilt.
Die größte Prügel hätte er verdient! Wo leben wir hier eigentlich, wo Mütter tatenlos im Gericht mitansehen müssen, dass die Täter eine lachhafte Strafe aufgebrummt bekommen?

Ich wette, die Ohrfeige bereut diese Frau jedenfalls nicht.

Nee, ich könnt echt :-% und heulen zugleich.
Man kann nur hoffen, dass die eigenen Kinder ein leben lang von solchen bösen Sachen verschont bleiben :-(

LG
Victoria

Beitrag von psychoula 22.02.06 - 16:04 Uhr

Da hast du Recht Pheebchen.

Die gehören gleich erschossen. Für solche Täter könnte man die Todesstrafe wieder einfüren.

Denen soll man das Gleiche zufügen, was sie getan haben. Wenn sie, wie z.B. Baby mit fäusten tot schlagen, dann sollen die auch verprügelt werden.
Wenn sie ein Kind sexuell missbrauchen, dann sollen die auch, von mir aus, eine Besenstange in den Arsch geschoben werden und dann lebenslange Haftstrafen. Mit paar Jahren Gefängnis kappieren die es nie. Und nach paar Jahren sind die wieder raus und können das Gleiche tun.
In letzter zeit hört man so viel, in TV oder Zeitung, und laut Politiker soll man dann mehr Kinder gebären, "in dieser beschiessen Gesellschaft"? Bin Mutter von einer 2en jährigen Tochte und erneut schwanger.....Man traut sich nicht mal die Kinder allein im Hof spielen zu lassen...

Beitrag von buzzfuzz 24.02.06 - 06:16 Uhr

moin

erstmal für das baby eine #kerze#kerze

und dann muss ich sagen peebchen,das du recht hast mit dem das das baby nie wieder zurück kommt,also warum schreit du dann nach der todesstrafe für diese menschen?dadurch kommt es auch nicht wieder.

so schlimm und traurig sowas ist-aber manche haben vorstellungen von strafen das ich nur den kopf schütteln kann.#augen

was hilft es einer mutter wenn der kerl oder die person umgebract werden? im sinne eigentlich nix-denn das baby kommt deshalb nicht wieder.

traurig das solche leute das gefängnis jemals wieder verlassen dürfen-aber dennoch ist der rechtsstaat so das nicht mehr wahrlos todesurteile ausgesprochen werden-so schlimm es für manche sein werden.....

ich denke mir jeden tag das solche leute einfach krank sind und hilfe brauchen und nicht sowas was du verlangst-wie schlimm sowas auch ist.ich will die täter nicht beschützen oder so,aber ich denke mit dieser strafe werden diese noch belobt wenn man sie umbringen lässt.

nix destotrotz ist es eine schlimme tat.

Beitrag von stubi 22.02.06 - 15:37 Uhr

Dieses schreckliche Ereignis war am Montag, nur 4 Häuser von meinen Eltern entfernt. In der Straße von meinen Eltern sind alle sehr geschockt.

Auch von mir eine #kerze für den Säugling.

LG Ines + Krümel 13.Ssw

Beitrag von silvia_vb 22.02.06 - 22:47 Uhr

Wie grausam können Menschen nur sein?
Ich verstehe das nicht und bin sehr erschüttert:-(

#kerze#kerze#kerze

Traurige Grüße
Silvia

Beitrag von geojan321 24.02.06 - 02:13 Uhr

Als ich es heute morgen in der Zeitung gelesen hatte, konnte ich es einfach nicht glauben. Mir kamen die Tränen. Warum bekommt dieser kleine Kerl nicht die Chance zu leben???

Ich bin einfach nur traurig und unglaublich wütend darüber.

Vorallem weil der kleine Frederik im gleichen Krankenhaus nur ein paar Tage später als mein Nico auf die Welt kam. In der Babygalerie der Frauenklinik ist ein Bild von ihm. Er war ein ganz süßer.

Es ist einfach alles so sinnlos.

Warum nur mußte dieser kleine süße Fratz sterben?

Ich wünsche der Mutter alle Kraft dieser Erde, damit sie das alles durchstehen kann.

Traurige und unglaublich wütende Grüße

von Jana mit #liebe chen Nico * 02.12.2005