Sehschwäche wie erkennen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von phantasyy 22.02.06 - 14:05 Uhr

Hi,

meine Große (6) hat in der letzten Zeit ordentlich Kopfschmerzen. es könnte vielleicht sein, dass sie nicht gut sieht und eventuell eine Brille benötigt (Kurzssichtigkeit liegt in der Familie). Nun meinte sie heute zu mir sie sieht nix mehr. #schock
Komischerweise malt sie aber kleine Bildchen aus ohne hinauszumalen. #kratz
Ich fragte sie wie sie denn sieht verschwommen usw. Sie meinte ja das tut sie, verschwommen sehen. Aber das mit dem Ausmalen ist widersprüchlich und auch so beim Sehtest war sie immer ganz gut. #gruebel
Weiß nicht ob ich ihr glauben soll, denn sie flunkert öfter mal.
Wie haben eure Kinder das geäußert? Haben sie ihre Sehprobleme selbst geschildert oder wie seit ihr darauf aufmerksam geworden?
Bin hier hin und her gerissen. Eigentlich verhält sie sich nicht so als wär sie, ihrer Aussage nach "halb blind". #kratz
Freu mich über aufklärende Antworten!

Viele liebe Grüße,

Phan #stern

Beitrag von maria.patrick.thomas 22.02.06 - 15:24 Uhr

Hallo,

mein Sohn trägt auch ne Brille seit irgendeiner U. Der Kinderarzt hat das bei der Vorsorge nicht gemerkt (den hab ich danach auch ganz schnell gewechselt :-[!), aber ich bin dadruch aufmerksam geworden und zum Augenarzt gedackelt. Ich weiß nicht, wo Du wohnst, aber bei uns gibt es ein paar Augenärzte, die auch spezielle Kindersprechstunden anbieten. Versuch das doch mal rauszufinden.

Ansonsten könnte es natürlich auch sein, daß Deine Große sich interessant machen möchte und mehr von Deiner Aufmerksamkeit haben möchte... mein Sohn hat eine Zeitlang immer fürchterlich gelitten, wenn er sich nur irgendwo gestoßen hat. Ich hab ihm dann irgendwann gesagt, daß er ruhig auch mal zu mir kuscheln kommen soll, wenn es ihm gut geht. Dafür muß er sich nicht unbedingt weh tun. Seitdem leidet er nicht mehr so...

Alles Liebe von Maria

Beitrag von binbereit 22.02.06 - 20:17 Uhr

Hallo Phan,#huepf

also als erstes machst du einen termin beim augenazt.
( deines vertrauens)
dann schilderst du deine sachlage.
du wirst aufgefordert eine "KOPFSCHMERZBOGEN"
auszufüllen.(wenn nicht bestehe auf diesen bogen )
nach der untersuchung entscheidet der augenarzt wie weiter vorgegengen wird.
ob sehschule ,getropft wird oder nicht (z.B)

ich weiss nicht in welchem raum ihr zu hause seit aber sucht euch einen guten augenarzt.
DER WIRD ETWAS ERKENNEN --SOLLTE ETWAS SEIN
hoffe euch etwas geholfen zu haben
nette grüsse:-)

Beitrag von maria.patrick.thomas 23.02.06 - 09:45 Uhr

Hi,

was ist denn dieser Kopfschmerzbogen und wann ist es sinnvoll, so etwas zu machen? Ich hab noch nie etwas davon gehört.

Gruß, Maria

Beitrag von binbereit 23.02.06 - 20:03 Uhr

hallo maria,

danke für deine zeilen,es ist sehr selten ads hier jemand zurückschreibt.#huepf

also der "KOPFSCHMERZBOGEN" wird von dir ausgefüllt und der augenarzt bewertet was da los sein kann.normalerweise ist es so das wenn du diesen Kopf.-B.ausgefüllt hast wird noch zusätzlich ein GESICHTSFELD gemacht.bei einem gesichtsfeld wird die einschränkung der sehfähigkeit ermittelt.tut nicht weh --keine sorge.du musst nur auf eunen punkt sehen der vor dir liegt und die punkte die aufleuchten und die du erkennst dann musst du ei#huepfnen knopf betätigen.
daraus kann der augenarzt vieles erkennen.

mach das bitte dann bist du erleichtert und weisst auf jeden fall was los ist.

nette grüsse#liebdrueck
bei kindern wird wieder etwas anderes beurteilt.
ein guter augenarzt wird dich beruhigen und auch fetstsellen wenn etwas vorliegen sollte.#pro

Beitrag von sono 23.02.06 - 12:56 Uhr

Hallo,
ich würde auch lieber einmal zuviel zum Augenarzt gehen und dies abklären lassen.
Meine Tochter (4) sieht auf dem rechten Auge nur zu 10% und mir wäre das im Leben nicht aufgefallen. Ich bin mit ihr und der Kleinen (2) zum Augenarzt, weil ihr Papa auch eine Sehschwäche hat. Bin einfach nur hin, um bei den Kindern das auch überprüfen zu lassen. Und da hat sich eben herausgestellt, daß sie auf dem einen Auge fast nichts sieht. Da war mein Schreck groß....Ich hab´das zu Hause nie bemerkt, auch hat sie die kleinsten Bilder ausgemalt usw. Aber wenn ein Auge gesund ist, übernimmt das die volle Sehfunktion und das andere Auge bildet sich immer mehr zurück. Ohne Untersuchung würde man das wahrscheinlich nicht bemerken.
Das muß jetzt nicht heißen, daß es bei Euch auch so sein muß. Aber wie gesagt, ich würde das vom Augenarzt abklären lassen.
Gruß sono

Beitrag von sabine301180 24.02.06 - 00:32 Uhr

So wie du es beschreibst ist es sehr gut möglich, dass deine Tochter kurzsichtig ist, zumal wenn es in der Familie liegt. Denn, wenn sie kleine Bildchen gut ausmalen kann und sonst verschwommen sieht ist das ein klares zeichen dafür dass sie kurzsichtig ist. Meine beiden großen Töchter 7 u. 5 sind auch kurzsichtig. Und da wars auch genauso. Malen war ja vollkommen okay aber beim Fernsehen gab es schon die Schwierigkeiten. Allerdings brauch ich mich über die Kurzsichtigkeit meiner Töchter auch nicht zu wundern. Ich hab meine erste Brille auch schon im Kindergarten bekommen und hab inzwischen fast -10 Dioptrien. Geh auf jeden Fall zu einem Augenarzt der auf Kinder spezialisiert ist mit ihr.Der Augenarzt findet dann sicher raus ob sie flunkert oder tatsächlich kurzsichtig ist.