Thema deine Freunde meine Freunde. Dachte wären unsere...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sauer 22.02.06 - 14:06 Uhr

hi,

also geht darum ich bin wegen meinem Mann vor 4 Jahren von zuhause weggezogen. Kannte hier natürlich keinen habe Leute die er hier vorher schon kannte durch ihn kennengelernt. Unter anderem ist da auch ein Pärchen bei die ich sehr gut leiden kann. Die hatten vor meiner Zeit nicht soviel Kontakt miteinander erst seit ich da bin weil ich halt total gerne bei denen bin. Betrachte sie in der zwischenzeit eigentlich auch als meine Freunde bzw. unsere Freunde. Jetzt ist mein Mann den übernächsten Samstag den ganzen Tag nicht da er kommt Sonntag Nacht wieder. Sonntag hat er Geburtstag wo das Pärchen sowiso kommen wollte. Habe die zwei jetzt gefragt ob sie nicht schon Samstag Abend kommen wollen da ich ja den ganzen Abend hier alleine bin. Haben ja gesagt haben extra einen Geburtstag abgesagt um mir Gesellschaft zu leisten was ich sehr nett finde. Als ich das meinem Mann erzählte sagte er die wissen aber schon das ich nicht da bin oder? Darauf ich ja und ich bin doch da! Hat sich für mich schon so angehört wie "Wie die kommen obwohl ich nicht da bin?. Das war das eine.
Sie hat mir halt per Mail geschrieben das sie Samstag Abend kommen wollen. Habe ihr dann auf die E-Mail geantwortet. Mein Mann stand hinter mir und hat mitgelesen was ich geschrieben habe. Habe dann aufgehört zu schreiben weil ich es nicht haben kann wenn jemand mir dabei über die Schulter glotzt wenn ich am schreiben bin, weiss er auch ganz genau! Er fragte dann ob ich wegen ihm aufhöre zu schreiben wo ich ja sagte meinte er dann "ohne mich würdest du die nicht mal kennen. Was meint ihr dazu? Sehe ich das zu eng oder habe ich grund mich gerade diskriminert zu fühlen? Er kennt auch Leute durch mich mittlerweile. Auch wenns umgekehrt also ich durch ihn mehr kenne. Wäre für ehrliche Meinungen dankbar. Wie würdet ihr jetzt an meiner Stelle reagieren?

lg

Beitrag von anyca 22.02.06 - 14:12 Uhr

Ich würde mir mit den Bekannten einen schönen Abend machen und mich nicht weiter um das Gerede des Mannes kümmern ...

Beitrag von evilbunny 22.02.06 - 15:55 Uhr

Ja, würde mich anyca anschließen.

Er fühlt sich wahrscheinlich nur auf den Schlips getreten, weil er dich beim Schreiben gestört hat und es dann zufälligerweise noch mit "euren" Freunden gewesen ist... #kratz

Lass dich nicht beirren. Falls er ein Problem haben sollte, soll er damit rausrücken.

Schönen Samstagabend bis dahin schon einmal! :-D

GLG
Dani #hasi

Beitrag von sauer 23.02.06 - 11:32 Uhr

hi,

hattet recht. Habe ihn nochmal drauf angesprochen.
Der gnädige Herr war nur beleidigt weil er nicht gucken durfte#bla
wie im Kindergarten#augen

lg