Mein kleines Nachtgespenst...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maunt24 22.02.06 - 14:10 Uhr

Hallo liebe Mitmuttis!

Wollte mal nachfragen, wie das bei Euch so ist mit den nächtlichen Unterbrechungen und mit dem Schlafen im eigenen Kinderzimmer.

Ich mein - ich hab jetzt eigentlich nicht wirklich ein Problem - aber etwas verunsichert werd ich jetzt dann doch.

Meine Laura (bald 7 Monate) hat jetzt schon einige Wochen lang so eine Phase, wo sie wirklich ziemlich oft in der Nacht wach wird #heul, manchmal auch alle 1 1/2 - 2 Std. Ich versuche zuerst immer sie mit dem Schnuller und Streicheleinheiten zu beruhigen, aber das klappt nur für ein paar Minuten. Dann nehm ich sie zu mir ins Bett und stille sie #mampf. Sie trinkt ein paar Minuten und schläft sofort wieder ein. Ich lege sie dann wieder zurück in ihr Gitterbettchen, dass direkt neben meinem Bett steht.

Wenn sie so oft kommt, wird es mir dann irgendwann um 4.00 Uhr früh zu bunt und ich lasse sie bei mir im Ehebett liegen. Und - siehe da - plötzlich gibt es keine nächtlichen Unterbrechungen mehr und sie schläft seelig bis in der Früh. Ihr Gitterbettchen steht aber eigentlich eh direkt neben meinem Bett, wir haben sogar eine "Wand" weggetan, sodass ihr Bett direkt an meines anschließt, ohne Trennung dazwischen.

Jetzt hab ich natürlich das Gefühl, dass sie vielleicht nur wach wird in der Nacht, weil sie dann weiß, dass sie zu mir ins Bett darf. Kann das sein? #kratz

Am Abend zum Schlafengehen legen wir sie zuerst immer in ihr eigenes Kinderzimmer ins große Bett und holen sie dann, wenn sie das erste Mal wach wird. Auch am Vormittag schläft Laura immer in ihrem eigenen Kinderzimmer. Wir dachten, dass ihr dann das "Ausquartieren" vom Elternschlafzimmer ins Kinderzimmer leichter fällt, weil sie ja das Bett dort schon gewohnt ist.

Solange Laura in der Nacht noch so oft kommt, lasse ich sie bei uns im Zimmer schlafen, weil es für mich auch viel praktischer ist. Sobald sie durchschläft, kommt sie ins Kinderzimmer. Ich frage mich jetzt bloß, wann das wohl sein wird? Ich höre immer wieder, dass andere Kinder in dem Alter schon durchschlafen. Und ich meine - Hunger kann das doch auch nicht sein, dass sie so oft wach wird, oder? Untertags hält sie ja auch leicht 3 - 4 Stunden, manchmal sogar noch länger aus. Wie gesagt, die nächtlichen Unterbrechungen als solches sind für mich jetzt nicht das "große" Problem - ich hab einen guten Schlaf und penne oft schon unter dem Stillen wieder ein. Ich hab bloß ein bißchen Bedenken, dass es immer schwieriger sein wird, je älter Laura wird, sie dann "auszuquartieren". Ich möchte mein Schlafzimmer dann eigentlich schon ganz gerne in absehbarer Zeit wieder "zurückerobern" ;-)

Wie habt Ihr das erlebt? Habt Ihr irgendwelche Tricks oder Tipps für mich auf Lager? Kann man den Babies ev. irgendwie helfen, besser durchzuschlafen? Hattet Ihr Probleme beim "Ausquartieren"?

Übrigens - Laura bekommt am Abend immer einen Grießbrei, der ihr sehr gut schmeckt und auch sättigend sein soll, aber sie hat trotzdem keine nächtliche Stillmahlzeit ausgelassen...#kratz

Danke Euch für Eure Anregungen!

Liebe Grüße

Manuela mit Laura (*9.8.2005)

Beitrag von daanj 22.02.06 - 14:26 Uhr

oh ja!!!!!!


bin ich froh,dass es hier jemanden gibt,dem es genauso geht!!!danke allein dafür!#danke
ich dacht echt schon das ist nur bei uns so.ich wollt auch schon,dass mein freund das ins bett bringen übernimmt(schon in unserem bett aber halt ohne brust)...vergebens taya brüllt sich dann so richtig schön ein.bis ich komme...und ich hab echt schon paar sachen versucht.
es ist sogar so, dass sie auch nur im kinderwagen den tag über schläft oder halt bei mir...d.h. ich komm zu nix.dacht auch das wird besser aber bis jetzt hat sich da auch nix getan.
also n tipp kann ich dir nicht geben nur eben mitteilen das es bei mir das selbe ist.
und noch was,ich "still"nachts auch schon im schlaf,bekomm das oft gar nicht mit.hunger ist das auch nicht lediglich nuckeln.

alles liebe für dich und wenn du was raus hast,kannst dich gern melden.
lg anja

Beitrag von henrie 22.02.06 - 14:42 Uhr

Hallo Manuela,

meine Kleine heißt auch Laura. Aber das ist eigentlich Nebensache. Sie ist am Wochenende 4 Monate gewesen und hat in der 10. Woche angefangen durchzuschlafen. Bin seit mehr als 5 Wochen nicht mehr nachts raus. Sie ist aber auch ein Muttermilchkind das den Busen verweigert hat, Flasche ist halt leichter. So habe ich bis vor kurzem abgepumpt und es ihr über die Flasche gegeben und hat sich am Abend zwischen 6 und 8 den Bauch randvoll gefuttert. Ich lege sie mit großen Augen täglich um ca. 19.45 in ihr Bett im Schlafzimmer und dann schläft sie binnen 15 min. mit Schnulli und Spieluhr allein ein. Durch die Flasche kam sie nie bei uns ins Bett. Milch und Schoppenwärmer sind in der Küche. So mußten wir eh aufstehen und haben dann auf dem sogenannten Rückweg im Wohnzimmer (=gleich vor den Schlafzimmer) den Schoppen gefüttert. Danach ging es für jeden ins eigene Bett!!! Es gab mal 2 Nächte, in der sie streßig war. Da haben wir sie zu uns geholt, weil sie ständig den Schnulli ausspuckte und wir aufstehen müßten.
Meine Schwester hatte jedoch das gleiche Problem mit der Stillerei im Bett. Das ging fast 2 Jahre. Dann müßte es abrupt aufhören wegen Medikamente ging das Stillen nicht mehr. Sie hatte vorab schon das Buch "Jedes Kind kann Schlafen lernen" gekauft und das hat ihr geholfen das es nach 2 Nächten mit etwas wenig Schlaf für alle und einseitiges Gebrüll (von der Tochter) fertig war. Sie schläft seitdem auch durch.

Vielleicht hilft Dir das Buch


Viele Grüße

Henrie und Laura

Beitrag von mamijami79 22.02.06 - 14:31 Uhr

hallo!

ähnlich wie bei meinem jakob.........hab auch keinen tipp-bin aber langsam am verzweifeln#heul,kann nämlich nicht gleich wieder schlafen+wenn er d brust nicht hergibt,lieg ich total verrenkt........#schmoll
außerdem wird er auch ständig munter bei uns im bett.....#kratz

wo bleiben d tipps!!!!!???????#schwitz

alles liebe, tina+jakob 6.6.05.:-)