Diese schlreckliche Verstopfung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gwodelino 22.02.06 - 14:52 Uhr

Hallo!

Ich bin in dieser SS ganz schlimm mit Verstopfung dran.
Ich esse morgens selbstgemachtes Müsli mit Leinsamen (mind. 10 Std. quellen lassen) und Naturjoghurt, trinke 3l Tee mit Milchzucker gesüßt, 2l Wasser und nehme Magnesium.
Aber es geht einfach gar nix.

Wenn mal was kommt, dann sind das zwei drei "Hasenknüddel"

Ich bin echt am verzweifeln. Meine Oma wollte mir schon ein Seifenzäpfchen drehen, aber ich glube, die sind dann schon wieder zu agressiv.

Es gab doch mal diese Einlauf-Dinger, wisst ihr was ich meine? So'n Schlauch mit nem roten Pumpball und vorne ner abgerundeten Plastikspitze mit mehreren Löchern drin. Zum Wasser in den Popo pumpen....
Meine Uroma hatte so ein Teil in ihrer Hausapotheke.

Gibts sowas noch?

Normale Abführtropfen z.B. laxoberal nützen näml. auch nichts mehr.

Hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen.

LG Sarah mit Emilio (12.12.03) und #baby inside ET 07.09.06 12.SSW

Beitrag von mara299 22.02.06 - 14:59 Uhr

Seifenzäpfchen ? ? ? da bekommt man ja richtig Angst.

Hallo !

Hast du's schon mal mit Birnensaft versucht ?

Dann wär da natürlich noch Sauerkraut, Wahlweise als Saft und Ananas.

Viel Glück, Mara

Beitrag von kati1806 22.02.06 - 15:18 Uhr

Hallo!

Hatte auch damit zu kämpfen...
Habe mir in der Drogerie ein Gemisch aus Leinsamen, Feigenextrak, Pflaumenextrakt und Milchzucker geholt. Diese spezielle Kombinationnn wurde mir dort empfohlen, hat super geholfen.
Habe es am Montag mit Müsli gegessen, sogar ohne quellen zu lassen, und es hat schon nach 2 Stunden gewirkt!

Sollte alles nicht helfen und Du länger als 3-4 Tage nicht auf die Toilette kannst, würde ich mal zum Arzt gehen, die wissen dann eher Rat.

Einen Einlauf alleine machen, wäre mir persönlich zu riskant...


Liebe Grüße und gute Besserung.

Kati

Beitrag von lalelu68 22.02.06 - 15:21 Uhr

Ich hatte das auch gaaanz schlimm und hab mir ganz brachial 3 mal einen Einlauf verpasst #schwitz - allerdings nicht der Pumpball sondern mit Eimerchen (Wasser rein), Schlauch und Plastikende (in den Po). Hat nicht geschadet und der Darm hat sich zumindest mal wieder geleert #freu.
Seit 3 Wochen hat sich das aber wieder geregelt...vielleicht klappts bei Dir auch bald wieder!
Gruß und viel Glück,
Lalelu68 mit #ei 14+3

Beitrag von sunpower 22.02.06 - 15:32 Uhr

Zuerst einmal: Finger weg von Laxoberal!!!

Das Mittel darf nicht in der Schwangerschaft genommen werden!!!

Ich habe es vorher auch benutzt, kenne es sehr gut und wenn es jetzt nicht mehr bei dir wirkt... oje....

Also mir hat Lactulose (aus der Apotheke) geholfen. Wirkt innerhalb einem Tag! Bringt aber viel Blähungen unter anderm mit sich:-(

Ansonsten: Sprich bitte deinen Arzt an, was er dir noch empfiehlt.

Und: Viel trinken, viel bewegen!

Viel Glück!
Gruss
sunny

Beitrag von dirndl1 22.02.06 - 15:27 Uhr

Probiers mal mit Pascomucil, das ist Flohsamenschalenpulver und darf auch in der #schwanger und Stillzeit genommen werden. Nur SCHNELL auflösen und trinken, das Zeug quillt wie die Sau.... Möglichst morgens nüchtern. Sauerkrautsaft und in Wasser eingelegte Trockenpflaumen wären auch ne Idee, den Pflaumensud kann man dann auch trinken. Statt einem Handeinlauf gibt es Miniklister oder so in der Apotheke, das ist ein Fertiggemisch in der Tube, dass Du nur einführen mußt. Darmschonender als Wasser..... LG, Dirndl

Beitrag von sandra29 22.02.06 - 16:33 Uhr

Hallo Sarah,

Du hast mein volles Mitgefühl. Ich kenne das Problem Verstopfung auch zur Genüge. :-[
Viele der bereits genannten Tipps habe ich auch schon ohne nennenswerten Erfolg probiert. #heul
Meine Frauenärztin hat mir gesagt, dass Glycerinzäpfchen (z.B. Milax) unbedenklich und schonend sind.
Wenn Du so stark verstopft bist reicht meist sogar ein halbes Zäpfen aus, um alles in Gang zu bringen.

Ansonsten kannst Du Dir bei Kräuter-Kühne auch Flohsamen besorgen, die lässt Du dann ein paar Minuten quellen und trinkst Sie zu den Mahlzeiten. Ich nehme diese regelmäßig zur Unterstützung meiner Verdauung, da ich bereits vor der SS meine Problem hatte. (Früh und abend je 4 TL in einem Glas Wasser (Zimmertemperatur))

Ich hoffe Du kannst Dir bald Linderung verschaffen.
Liebe Grüße #liebdrueck
Sandra