"pflegeleichtes baby "- als kleinkind dann der horror???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bastet123 22.02.06 - 15:06 Uhr

hallo mammas!
meine frage steht ja quasi schon oben.
ich hab ein baby das recht"pflegeleicht" ist( ich drück es mal so aus), jetzt sagte eine bekannte das genau diese babys später sehr schwierig sind .
stimmt das oder wehte da nur ein hauch neid mit. wie sind eure erfahrungen? ich meine ich kann ja auch nichts dafür wenn mein kleiner durchschläft usw..... natürlich haben wir auch unsere probleme wie jeder andere auch aber nicht dramatisches. wie auch immer,
jeder mit einem schreibaby oder einem"kompliziertem" baby hat meine volle hochachtung!
danke für eure antworten
lg bastet

Beitrag von blitzi007 22.02.06 - 15:49 Uhr

Hallo bastet,

ja, ich weiß, dass du nicht dafür kannst, ein pflegeleichtes Kind zu haben. Ich habe nämlich auch eins. Phil ist jetzt mittlerweile 17 Monate und nervt momentan richtig!!!
Aber das hat nichts damit zu tun, dass er jetzt ein Kleinkind ist und er früher pflegeleicht war!!!!!!!!!!!!!!!
Ich denke, bei deiner Bekannten schwingt eine heftige Portion Neid mit.
Phil hats momentan etwas schwer (Zähne, Hormonspritzen etc.) und macht uns das Leben momentan echt nicht leicht, aber irgendwann geht das auch vorbei und er ist wieder so pflegeleicht wie früher.
Jedes Kind ist anders und wenn Kinder irgendwann mal ausflippen, liegt das meiner Meinung nach an der Persönlichkeit der Kinder und an der Erziehung.

Also mach dir mal keine Gedanken!!!

lg Tina + Phil (17 Monate) und Baby-Girl inside (ET 21.5.)

Beitrag von tanja25x 22.02.06 - 16:50 Uhr

Hallo Bastet


Also ich habe auch so ein Baby gehabt. Was heißt gehabt. Sie ist immer noch so lieb.
Wir haben sie als Baby seltenst schreien hören. Sie hat sich zwar manchmal alle 2 Std. gerührt (stillen), doch ansonsten haben wir von ihr nicht viel gemerkt.
Eigentlich ist das auch heute noch so (fast 14 Monate). Doch gelegntlich hat sie "ihre Tage". zb wenn die Zähne kommen.

Mein Mann behauptet immer unser Herzchen wäre so lieb, weil ich in der Schwangerschaft nicht mehr so viel weg bin, und mich geschohnt habe. Was ich quatsch finde.

Genieße es, und höre nicht darauf.
Es liegt eindeutig an den Eigenschaften des Kindes, und an der Erziehung.

LG TAnja + nele 03.01.2005 + #ei et 10.09.2006

Beitrag von sweety03 22.02.06 - 19:42 Uhr

Hallo,

da ist sicher eine grosse Portion Neid dabei!
Meine grosse Tochter (2 3/4 Jahre) war ein sehr pflegeleichtes Baby, schlief von Anfang an durch und war meistens gut gelaunt.
Das hat sich bei ihr auch nicht geändert. Jetzt ist sie ein pflegeleichtes Kleinkind :-).

Sweety

Beitrag von danni64 22.02.06 - 20:19 Uhr

Hallo Bastet,

mein Grosser,heute süsse 16 Jahre,war auch so ein pflegeleichtes Kind und ist es bis heute geblieben.
Er hat nicht gequengelt,nur mal,wenn er krank war. Er hat schnell alleine gespielt,schon in der Wippe konnte er sich lange alleine beschäftigen.Er hatte kein Trotzalter,wenn man ihm was erklärte,war es okay. Ich habe immer gesagt,wenn alle meine Kinder so würden,hätte ich 10 Stück.

Auch in der Pupertät jetzt,habe ich keine grossen Probleme mit ihm. Klar zoffen wir auch mal,aber es bleibt in einem tollen und vernünftigen Rahmen. Ich kann mich auf ihn verlassen und er ist ehrlich,was er auch schon immer war.
Nur in meinem Bauch war er ein richtiger Haudegen. Er konnte treten,wie ein Fusballer,so dass es Leute sehen konnten,wo er mich gerade getreten hat,weil sein füsschen oder Köpfchen klar an den Rundungen an meinem Bauch zu sehen war.

Also,ruhige Babys bleiben oft sehr ruhige Kinder und Jugendliche. Das ist meine Erfahrung.
Meine beiden Kleinen sind ganz anders :-(. Sie sind richtige kleine Biester ;-).
Mit Trotzphasen vom allerfeinsten,aber ich liebe sie genauso,wie ihren grossen Bruder. Es ist nun mal jeder Mensch anders.

Geniesse deinen Kleinen und er wird bestimmt so bleiben.

LG Danni !!!

P.S: Meine drei haben alle schnell durchgeschlafen und damit hatte ich nie ein Problem,bei keines meiner Kinder.

Beitrag von bambolina 22.02.06 - 22:37 Uhr

Mein Sohn war ein super pflegeleichtes Baby, hat kaum geschrieen, viel geschlafen, schlief nachts mit ca. 9 Monaten durch, war nicht trotzig, ein Vorzeigekind. Heute mit 4 Jahren ist er ein ganz normaler Junge, der versucht seine Grenzen zu testen. Kein Brüllkind, das sich tobend im Laden auf den Boden geschmissen hat, kein ruhiges und pflegeleichtes Kind mehr, einfach ganz "normal".

lg bambolina