Frage wegen Einlauf vor Geburt und Fruchtwasserteststreifen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katinka2204 22.02.06 - 15:16 Uhr

Hallo,

habe noch ein wenig Zeit bis zur Geburt, lese aber immer mal wieder hier im Forum, das viele von Euch Teststreifen für das Ermitteln von Fruchtwasser benutzen. Wüsste gerne ob ihr das "einfach so" macht oder ob Euch Eure Hebi/FA das geraten hat.
Außerdem würde ich gerne wissen, wie es mit einem "selbstbeigebrachten" Einlauf vor der Geburt aussieht, macht ihr den oder lieber nicht? Hätte keine Lust gezwungener maßen einen im Krankenhaus zu bekommen. Habe schon von Microlist gehört.-- empfehlenswert???

Vielen lieben Dank im Vorraus für etweilige Antworten.

Katinka (32ssw)

Beitrag von mellika 22.02.06 - 15:27 Uhr

Halli Hallo Katinka,

also ich habe keine Teststreifen für das ermitteln von Fruchtwasser benutzt und ich denke, dass die meisten Frauen das einfach so machen und nicht auf anraten des Arztes oder der Hebi.
Allerdings hab ich auch gleich gemerkt, dass es Fruchtwasser war was ich verloren habe.
Einen Einlauf habe ich vor der Geburt nicht bekommen. In dem Krankenhaus wo ich war, wird ein Einlauf auch nur gemacht, wenn man in der Wanne entbinden möchte.
Bin also ohne Teststreifen und Einlauf in die Geburt gegangen und hab auch nichts "verloren".

Liebe Grüße

Melanie + #baby (19.12.2005)

Beitrag von luna_28 22.02.06 - 15:24 Uhr

ermitteln von Fruchtwasser ?
das hab ich ja noch nie gehört !
ich weis wohl das es teststreifen gibt um den Ph wert im urin zu messen was aber die Arzthelferin / hebamme macht bei jeder Untersuchung !
sowas eigenständig zu machen finde ich quatsch , was soll das den bringen ?

den einlauf solltest du besser lassen, sowas kann wehen auslösen, sollte der Einlauf wirklich von Nötens ein wird das die hebamme im KH machen.

ich habe auch viel von diesem wehen coktail gehört der auch Durchfall erzeugen soll um wehen zu fördern !
ich hatte inzwichen schon gespräche mit anderen hebammen, die alle sagen das dieser wehencoktail "leider" wieder zur mode erscheinung wird
bedenke jeder Künstlich erzeugte Durchfall entzieht dem Körper nicht nur wasser sondern auch wichtige Mineralstoffe...
auch bei einem Einlauf wäre das so !

also besser finger weg und der hebamme vertrauen, die wissen ja was sie machen... und früher sind die Kinder auch ohne einläufe und irgendwelche Coktails auf die welt gekommen !

Beitrag von dirndl1 22.02.06 - 15:23 Uhr

Eine Darmentleerung vor der Geburt kann ich jedenfalls nur empfehlen, ich hatte die ganze Zeit hindurch einen furchtbaren Druck auf den Darm und dachte, ich krieg gleich Durchfall. Dabei ist nur der Bub auf dem Darm gelegen... Bei mir ging es jedoch ganz natürlich, der Körper bereitet sich darauf vor. Ich musste den ganzen Tag lang immer wieder auf die Toilette und abends ist mir dann die Blase geplatzt. Microlist kannst Du einfach selbst verwenden, das ist wie eine kleine Tube. Gibts auch für Babys und daher kenn ich es. Musste ich meinem kleinen ein paar mal verpassen.....

Alles liebe, Dirndl 24 SSW + Paul 19 Mte.

Beitrag von bastet123 22.02.06 - 15:27 Uhr

hallo!
fruchtwassertetstreifen hatte ich nie. den einlauf bekam ich im kh. stelle mir das auch schwierig vor mit dem dicken bauch sich selbst einen einlauf zu machen#gruebel. ob das geht#kratz? ist aber nicht schlimm- kommt ein kleiner schlauch rein - und dann ab auf klo. machen die im kh doch oft.
alles gute wünschen bastet+#babywochen jung

Beitrag von nisivogel2604 22.02.06 - 15:40 Uhr

Hallo Katinka,
ich hab mir auch Microklist besorgt. Die Apothekerin, hat mir allerdings den Rat gegeben, das Ding mit ins KH zu nehmen, und da auf der Toilette zu machen und nicht zu Hause. Du musst aber keinen Einlauf machen, wenn du nicht willst, ich mach es, weil ich in der Wanne entbinden will, und man DAS da ja nicht einfach so wegmachen kann.
LG Denise (40 SSW)