Darmspiegelung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von angie_1978 22.02.06 - 16:21 Uhr

Hallo!

Ich hatte am Ende meiner SS Hämorrhoiden und jetzt noch Schmerzen und Blutungen.
Aber von außen sieht man nix.

Meine Fä. hat mir eine Überweisung zur Darmspiegelung gegeben#schock!

Habe ein bischen Angst, ist das sehr schlimm?

#danke

Angie

Beitrag von jungemama23 22.02.06 - 16:26 Uhr

hi,

eine Darmspiegelung ist gar nicht schlimm. Nur das Abführmittel was du vorher trinken musst ist echt pervers.

Hatte seit Mitte der SS Probleme beim stuhlgang. Hieß auch immer Hämoriden aber von aussen nichts zu sehen. Nach der Spiegelung kam raus habe einen Riss in der Schleimhaut. Platzt ab und zu wieder auf daher die Schmerzen beim Stuhlgang und das Blut am Toilettenpapier. Vielleicht hast du ja dasselbe.

lg Yvonne

Beitrag von angie_1978 23.02.06 - 10:33 Uhr

Hallo Yvonne!

Ja, das hört sich ganz nach meinem Problem an!

Was wurde dann bei Dir dagegen gemacht?

Beitrag von jungemama23 23.02.06 - 11:24 Uhr

hi,

ich habe eine Creme gekriegt dich ich mir in den After schmieren soll wenn es wieder auftritt. Habe es noch nicht getan weil es wirklich nur ab und zu ist. Kann dir echt nur empfehlen auf deine Ernährung zu achten das dein Stuhl nicht so hart ist.

lg Yvonne

Beitrag von dreamw29 22.02.06 - 17:48 Uhr

Also:

Es ist definitiv nicht schlimm. Ich hatte eine Darmspiegelung, allerdings nicht tief. Du bekommst einen Einlauf, dann musst du die Flüssigkeit bissl halten und dann darfst du auf Toilette. Dann wird reingeschaut, und fertig. :-)

Sollte der Arzt die Hämos veröden wollen, musst du auch keine Angst haben. Es wird zwar gespritzt, aber es tut nicht wirklich weh.

Viel Glück !

Beitrag von kabama44 22.02.06 - 19:26 Uhr

Hallo ,

die Darmspiegelung ist nicht schlimm , da bekommst du Schmerzmittel . Schlimm ist lediglich das "Vorher"
Abführmittel nehmen und solange zur Toilette bis nichts mehr im Darm ist . Echt Ätzend .

Alles Gute und lieben Gruß
Kabama44

Beitrag von angel06 22.02.06 - 21:22 Uhr

Hallo,

das ist absolut nicht schlimm. Du bekommst eine kleine Beruhigungsspritze und merkst dann kaum noch was. Ich hab sogar alles auf dem Monitor mitverfolgt.

Was bäh ist, der Tag davor. Der Darm muss ja leer sein. Man muss so ein nicht gut schmeckendes Zeug trinken und kann dann alle halbe Std aufs Klo rennen. Jedenfalls wars bei mir so.


#liebdrueck

angel

Beitrag von duundich 23.02.06 - 09:01 Uhr


Guten Morgen Angie.

Ich begleite heute jemand zur Darmspiegelung,komplett!
Die wollen kleines Blutbild mit Thrombose,Quick und Ptt Werte.5 Tage vorher Marcumar,Ass u.s.w. absetzen.Ausserdem verboten Obst mit Kernen,Erdbeeren,Spargel,Weintrauben Hülsenfrüchte Nüsse und Müsli.
Am Tag vorher:Kleines Frühstück (klare Suppe Weissbrot und Gelee)keine Milch!
Dann ab 16-19 Uhr 4 Liter #schock Klean Prep trinken!#schock
Sie weiss garnicht mehr wie sie das alles in dieser Zeit runter gebracht hat.Heute sind nur Wasser ohne Kohlensäure erlaubt bis 2 Stunden vor Darmspiegelung.

So und jetzt müssen wir los!

LG.Moeze.:-)

Beitrag von angie_1978 23.02.06 - 10:35 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort.

Erzählst Du mir, wie es war?

Dann kann ich mich schon seelisch drauf einstellen;-).

Beitrag von duundich 24.02.06 - 11:28 Uhr


Hallo.

Sie hat die Darmspiegelung gut überstanden.Nach ner kleinen süsse Träume Spritze wurde die Spiegelung gemacht und ist ohne Komplikationen verlaufen. Sie hat nichts davon gemerkt,nur ab und zu mal einen kleinen Druck.Nichts dramatisches!Wir haben dann noch ne viertel Stunde im Wartezimmer gesessen bis sie wieder richtig da war und nach dem Gespräch mit dem Doc hab ich sie nach Hause gefahren.Gefrühstückt und dann hat sie 2 Stunden Heia gemacht und war fit wie ein Turnschuh.Also die ganze Sache dauerte nicht mal ne halbe Stunde!
Kannst beruhigt sein.Ehrlich!#freu

LG.Moeze.:-)

Beitrag von sabine1462 24.02.06 - 21:16 Uhr

Hallo Angie,

ich hatte schon 2 Darmspiegelungen und hab beide überstanden. Bei der 2. hab ich trotz Spritze ein bißchen 'drücken' gespürt. Ich fand auch das Abführen blöd. Vorallem der Geschmack des Mittelchens. Mein Tip: Besorg Dir Quench, oder irgendein anderes Getränkepulver und misch es mit rein (hat man mir im KKH reingetan), dann kriegt man es wenigstens einigermaßen runter. Denn 4 Liter können ganz schön viel sein;-).

Und immer schön in Nähe einer Toilette bleiben und den Popo am besten mit feuchten Tüchern abwischen, sonst wirst Du schnell wund.

Ich drück Dir die Daumen

Sabine

Beitrag von elchen007 25.02.06 - 19:28 Uhr

Ich kann dir auch nur Mut machen, denn eine Darmspiegelung ist absolut nicht schlimm! War erst mitte Januar bei einer, meine Erste, aber es ging alles so schnell vorbei und war wirklich ein klacks. Ich musste zur Darmreinigung 2x50ml Fleet nehmen, das schmeckt richtig zum :-%, aber das Abführen ging ohne Probleme und tat auch nicht weh. Ich würde dir auch raten, dir von Gastroenterologen dieses Fleet zu besorgen, dann brauchst du das wenigstens nicht literweise trinken. Zur Spiegelung kannst du dir eine Schlafspritze geben lassen und dann bekommst du nichts mit. Ich war innerhalb von Sekunden weg und hab zwischendurch nur mal mitbekommen, wenn es um die "Kurven" ging. Das tat ein klein bisschen weh, aber kaum der Rede wert. Dann weiss ich erst wieder was, als die Schwester mir meine Hose etc. gegeben hat und mir beim Anziehen geholfen hat. Dann bin ich mit ihr in einen Aufwachraum gegangen und hab dort noch ca. eine halbe Stunde gelegen. Mehr wach als alles andere, aber es ist wichtig, das du dich dann noch ein wenig ausruhst und erst wieder gehst, wenn du wieder richtig Fit bist. Ich hatte nur ein paar Blähungen und leichte Unterbauchschmerzen von der Luft, die sie einblasen, aber das hat auch nicht lange gedauert bis alles wieder weg war. Mein Mann hat mich nach der halben Stunde im Aufwachraum abgeholt und wir sind nach Hause. Da hab ich dann erstmal eine Scheibe Brot gegessen und mich dann auf die Couch gelegt, weil ich noch ein bisschen schlapp war. Aber wie geschrieben, es ist überhaupt nicht schlimm und geht so schnell vorbei! Du brauchst dich vorher wirklich nicht verrückt zu machen!

Ich wünsche dir viel Glück, das nichts schlimmes beim Ergebnis rauskommt!!!!!