hallo Febies, brauche Euern Zuspruch !

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hase0708 22.02.06 - 19:06 Uhr

Hallo Ihr lieben Rest-Febies,

Schokikeks scheint es ja nun geschafft zu haben....#freu.
Ich hatte Mo auch endlich Wehen, die aber nur den GMH komplett verstrichen haben und Mumu 1 cm offen ! Ich habe mich den ganzen Abend und die Nacht gequält, und morgens war alles vorbei. Letzte Nacht dasselbe Spielchen. So, morgen nun endgültige Einleitung. Trotz Wehencocktail und -gel haben sich die Wehen nicht verstärkt.
Unser Sohn hingegen lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen...CTG war noch nie so gigantisch (Aussage der Hebi im KH).

Um ehrlich zu sein, ich habe doch ganz schön Muffensausen vor morgen.

Kann mir jemand Mut machen ?

LG
Nina ET+13

Beitrag von winterbaby2 22.02.06 - 19:43 Uhr

Hallo!

Ich kann dir nur von mir erzählen.
Mir ist am 6.2., 6 Tage vor ET morgens um 6 Uhr die Fruchtblase geplatzt. Wehen hatte ich absolut keine.
Das Schlimme an der Sache: mein Fruchtwasser war grün.
Alo nix wie hin zum Krankenhaus.
Die haben erst mal CTG geschrieben. Unserem Kleinen ging es Gott sein Dank gut, aber Wehen waren absolut keine zu finden.
Die Hebi und die Ärztin teilten mir mit, das der Kleine aber innerhalb der nächsten 24 Std das Licht der Welt erblicken muss ( wegen dem grünen Fruchtwasser); egal wie.
Ich bekam Angst, weil ich immer gehört habe das eingeleitete Geburten viel schlimmer sind. Am meisten Angst hatte ich aber vor einem evtl notwendigem KS.
Mittags dann, um kurz vor 12, kam die Hebi mit der Ärztin und schrieben nocheinmal 30 Min CTG.
Aber immernoch absolut keine Wehen.
Ich bekam zur Einleitung eine Tablette.
Danach gingen mein Mann und ich ersteinmal noch raus an die frische Luft.
So gegen 12:30 Uhr hatte ich dann die ersten etwas schmerzhaften Wehen. Waren aber gut auszuhalten.
Um 13 Uhr musste ich dann nocheinmal zum CTG.
Und siehe da, es waren eindeutig Wehen zu sehen.
Die Hebi versprach mir das spätestens um 15 Uhr unser Sohnemann da ist.
Mein Muttermund war zu diesem Zeitpunkt 4 cm geöffnet.
Nun wurden die Wehen heftiger, welche aber vieles am MM bewirkten.
Um 14:45 Uhr setzten dann bei mir die Presswehen ein.
Und um 15:03 Uhr ( die Hebi hatte fast Recht), war unser Kleiner da!!!

Ich kann nur sagen, das es trotz Einleitung, eine tolle, fast schmerzfreie und schnelle Geburt war.

Hoffe ich habe dir wenigstens ein bissle Angst nehmen können!!!

Gruß und alles Gute

Winterbaby

Beitrag von hase0708 22.02.06 - 19:55 Uhr

Hallo winterbaby,

danke !!!!!!!
DU hast mir zumindest die Sorge genommen, dass ich noch stundenlang durchs KH tigern muss. Ich habe nun wirklich schon so viel ausprobiert, dass meine Nerven ein wenig blank liegen.

Ich hoffe, es geht bei mir ebenso zügig wie bei Dir, dafür nehme ich auch gern einpaar Schmerzen mehr in Kauf.

LG
Nina