verkürzter GMH, Himberblättertee, Magnesium

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lonedies 22.02.06 - 19:08 Uhr

Hi,

mein FA hat gestern festgestellt, dass mein GMH nur noch 2 cm lang oder eher kurz ist. Er sagte, ich soll mich die nächsten 2 Wochen schonen, denn wenn der Kleine dann ab der 37.SSW kommt, wäre es keine FG mehr.

Nun meine Fragen:

1. Würde gern mit dem Himbeerblättertee anfangen. Ist es dafür zu früh? Wie viele Tassen (200 ml) sollte man so pro Tag trinken?

2. Nehme zur Zeit 1 x tgl. Magnesium. Muss ich das nun langsam absetzen, oder kann ich es bis zum ET weiter nehmen? Hab nämlich gelegentlich Wadenkrämpfe und dieses blöde Ziehen im Bauch (von den Mutterbändern?).

3. Wenn ich Magnesium absetze und mit dem Tee anfange, kann es da wegen des verkürzten GMH eher losgehen? Der Kleine kann sich ruhig noch Zeit lassen.

Danke schon mal im Voraus.

LG Loni + Höhli 35.SSW

Beitrag von fleur78 22.02.06 - 19:27 Uhr

Wie sah denn der Muttermund aus? War der noch fest verschlossen oder schon weich? Ich glaube, ich würde mit dem Himbeerblättertee auf jeden Fall noch warten. Meine Hebi empfiehlt sowieso, den erst ab der 36.SSW zu trinken.

LG,
Fleur, 27.SSW

Beitrag von lonedies 22.02.06 - 20:33 Uhr

MM war fest verschlossen, ob weich oder fest weiß ich leider nicht. Hab vergessen meinen FA zu fragen...