Hebammensuche Julis Hebi Gabi?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julimausebaer 22.02.06 - 19:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bin seit ein paar Tagen auf der Suche nach einer Beleghebamme und die für mein Wunschkrankenhaus haben alle schon keine Zeit mehr. Oh man bin ich enttäuscht, soll ich
allein auf die Krankenhaus Hebammen vertrauen? Ist es ratsam sich dort für einen GVK anzumelden, damit man schonmal einige kennen lernen kann?

Die mit denen ich gesprochen habe bieten mir Vorsorge, Nachsorge und Wochenbettbetreuung an aber eben keine Geburtsbetreuung. Wie entscheide ich mich denn jetzt richtig?

Juli (22.SSW)

Beitrag von mamakind 22.02.06 - 19:33 Uhr

Hallo Juli!#blume

Mach dich doch nicht so verrückt. #schwitzBei mir ist es auch ähnlich.

Ich mache meinen GVK bei einer Hebamme, die in der Entbindungsklinik arbeitet, aber nur GVK macht und bei der Entbindung evtl. da ist (wenn man Glück hat), ansonsten gibt es noch 4 weitere Hebammen, die dort arbeiten und auch sehr nett sind. Vor- und Nachsorge und Wochenbettbetreuung macht wiederum eine andere Hebamme.

Das war bei meiner ersten Entbindung auch so und ich muß sagen, dass die anwesenden Hebammen (ich kam quasi kurz vor Schichtwechsel) sehr lieb und einfühlsam waren und ich mich sehr wohl gefühlt habe. :-)

Auch hinterher bin ich super klar gekommen. Hier bei uns in der Umgebung gibt es keine einzige Hebamme, die alles anbietet. So bleibt mir auch keine andere Wahl.
Suche dir vielleicht eine, die dich vor- und nachher betreut, wenn du so verunsichert bist. In der Klinik bleibt man ja nicht so lange und da wäre das sinnvoller. So hast du immer eine Ansprechpartnerin, zu der du Vertrauen hast und "länger" kennst.

LG Simone mit #babyLeonie (17 Mon) und #ei23. SSW