Hat Jemand Erfahrung mit Cortison bei Neurodermitis?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maexchen123 22.02.06 - 19:41 Uhr

Hallo,
habe mal eine Frage an alle Mamis mit Rackern, die leider wie mein Kleiner an Neurodermitis leiden.
Wir haben echt alles harmlose ausprobiert und unser Kleiner konnte vor lauter Jucken schon nicht mehr schlafen, also haben wir uns nach 4 Monaten nun doch zu einer Cortisonkur entschlossen.
Nun bekam unser Sohn eine Salbe mit Namen Advantan erst 3 Tage 2 mal, dann 3 Tage 1mal und dann nur noch jeden zweiten Tag.
Man kann es kaum glauben, aber es war schon nach einem Tag fast weg, und nach dem 3. komplett.
Ist natürlich sehr erfreulich, aber man weiss ja, dass das nach dem Absetzen wahrscheinlich wiederkommt.
Nun habe ich jeden Tag Panik und beobachte jede rote Stelle, weil ich solche Angst habe, dass es wiederkommen könnte.
Hat vielleicht Jemand schon Erfahrungen gemacht?
Freue mich auf Eure Antworten.
Danke
Anke und Max

Beitrag von pia 22.02.06 - 19:52 Uhr

Hallo Anke,
meine Süße hat zwar nur eine Vorform von Neurodermitis, bekam diese Creme auch verschrieben. Wie bei Dir half sie sehr schnell und seit zwei Monaten hat sie eine richtig schöne weiche Haut ohne Reizungen. Wir haben aber auch noch eine Basispflege dazubekommen.
Ich drück Dir, bzw. Deinem Sohn die Daumen und lass Dich nicht verrückt machen #liebdrueck sonst steckst Du Deinen Sohn mit der Nervosität auch noch an und er bekommt doch wieder einen Schub.

Viel Glück
Yvonne

Beitrag von bodi136 22.02.06 - 20:04 Uhr

hallo anke,
lukas hat auch neurodermitis. wir haben triamgalen verschrieben bekommen, auch ne cortisonsalbe. außerdem haben wir eine salbe namens douglan verschrieben bekommen. die enthält kein cortison, wirkt aber genauso. mein neuer hautarzt sagte, cortison ist "die feurewehr", douglan ist "der gute helfer" und fidesan (homöopathisch) ist "für den leichten befall".die douglan kann ich echt nur empfehlen. hilft echt klasse. klar, im schlimmsten fall muß man cortison nehmen, aber ansonsten kommt man echt gut mit der anderen klar. und fidesan ist auch gut, wenns nur ganz leicht entzündet ist.
als basissalbe nehmen wir bedan, teuer aber echt gut.
sonst kann ich dir folgendes raten: ich nehme seit 2 wochen lgg-kapseln. seit ich die nehme (ich stille voll) sieht die haut von lukas super klasse aus, keine entzündung mehr, und das obwohl er nun seit 3,5 monaten immer(!) rote kniekehlen hatte. das ist echt erstaunlich. ich bin noch immer total baff! probiers mal aus. gut, ich gebe zu, schweineteuer: bekommst du nur in der apotheke, 50 stück kosten 50€ und du mußt 2 am tag nehmen. hat mir mein neuer hautarzt empfohlen. hat keinerlei nebenwirkungen (ok, man muß häufiger pupsen, aber damit kann man echt leben, besser als cortison!!!),schmeckt nicht schlecht und wirkt wunder! weiß allerdings noch nicht wie lang ich bzw er das nehmen muß damit es wirklich weg ist. und die guten 50€ im monat sind echt gut investiert, wie ich finde!
ich drück dir die daumen das es euch auch bald so gut geht.
liebe grüße, bine

Beitrag von cathie_g 22.02.06 - 20:40 Uhr

keine Panik vor Cortison, Anke. Bei schlimmen Schüben ist das echt ein Segen und richtig angewendet (also wenn Du die Creme so langsam absetzt) ist überhaupt nicht gesagt, dass es hinterher gleich wieder losgeht.

LG

Catherina