Bin ich zu empfindlich??????

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hummelchen34 22.02.06 - 19:58 Uhr

Hallo ihr lieben,

wie ist das bei euch, erwartet Ihr wenn Euer Partner unterwegs ist ( ich meine damit im speziellen beruflich) und Euch sagt er ist ungefähr um eine bestimmte Zeit zurück, daß er anruft wenn es sehr viel später wird.
Ich rede hierbei nicht von ner halben Stunde sondern von mehreren Stunden.
Ich bin mal wieder auf hundertachtzig.Ich handhabe das immer so das wenn ich sehr viel später komme kurz anklingle und Bescheid sage.
Ist für mich das normalste von der Welt, und hat meiner Meinung nach auch etwas von Achtung und Respekt meinem Partner gegenüber zu tun.
Mein Lg sieht das anscheinend völlig anders, er geht weg, um 14.30 Uhr, sagt es dauert 2 Stunden, ich gehe dann, weil ich ihn mittlerweile kenne von ca. 18.00 Uhr aus.
Jetzt, um dreiviertel acht klingelt das Telefon und er teilt mir fröhlich mit das er noch ein bisschen braucht.
Ich dachte ich platze, sagt mal, bin ich zu empfindlich oder überspannt ..oder vielleicht nicht ganz richtig.....*grrrr*
Erwarte ich wirklich zuviel?
Wir haben schon endlos darüber geredet....wie man sieht hätte ich meine Wünsche auch ner Wand vortragen können.

Wütende Grüsse
hummelchen

Beitrag von chnime 22.02.06 - 20:06 Uhr

Hallo!

Leider sind viele Männer so. Mit meinem klappt das Gott sei dank ziemlich gut. Du reagierst schon völlig richtig. Aber ich würde mir an deiner Stelle schonmal Gedanken machen, ob da nicht was läuft.

LG Janine

Beitrag von hummelchen34 22.02.06 - 20:13 Uhr

Hallo Janine,

wie meinst Du das, ob da nicht was läuft?

lg
hummelchen

Beitrag von eifelsonne 23.02.06 - 07:37 Uhr

Selten dämlicher Kommentar. Es gibt Frauen, die sind auch so!

Beitrag von maeuschen06 22.02.06 - 20:18 Uhr

Hallo hummelchen,

ich finde deine Reaktion völlig übertrieben. Er ist doch keine 10 mehr!

Ich sage meinem Partner auch nicht bescheid, wenn es mal später wird. Warum auch? Er ist nicht mein Vater, sondern mein Partner. Also, wir vertrauen uns, daher muss auch keiner wie ein kleines Kind jede Verspätung melden.

Mach einfach was für dich und genieße die Zeit alleine, dann kannst du dich auch freuen, wenn er wieder da ist.

lg

Beitrag von hummelchen34 22.02.06 - 20:25 Uhr

hallo maeuschen,

eben weil er keine 10 mehr ist.
Es geht auch nicht ums Vertrauen, für mich ist das eine Sache von Respekt dem Partner gegenüber.

Vielleicht sehe ich das ja zu eng, aber ich ertwarte nichts was ich nicht auch tue.
Soll nicht der Eindruck entstehen ich sitze hibbelig zu Hause und warte auf seine Rückkehr..*lol*..ich kann meine Zeit sehr gut allein gestalten.
Aber wenn mir jemand sagt er ist um eine bestimmte Zeit zurück erwarte ich zumindestens eine Rückmeldung wenn es ca. 5 Stunden später wird:o))
Und ich denke nicht das ist zuviel verlangt.
Aber cest la vie, entweder er macht sich darüber keinerlei Gedanken..oder aber ich bin ihm sch...egal.
Was meint ihr?

Beitrag von kinslayer 22.02.06 - 20:37 Uhr

Hallo Maeuschen,

natürlich ist er keine 10 mehr. Aber ich kenne dasselbe Spiel mit meinem Partner.
Bestes Beispiel heute: Er meldet sich einfach nicht. Ich sitze hier, das Essen ist inzwischen kalt, und nach einer gewissen Dauer macht man sich vielleicht auch mal Sorgen?!
Das ärgerliche an der Geschichte ist, dass man sich nicht verlassen kann. Ich beispielsweise kann fast gar nichts planen! Weder essen, noch gemeinsame Verabredungen oder oder oder.

Naja, trotzdem lieb ich ihn. #hicks Aber ich kann hummelchen auch verstehen.

Lieber Gruß

Petra

Beitrag von mannu 23.02.06 - 09:59 Uhr

Hierbei geht es ja nicht um das Vertrauen, sondern man macht sich doch Sorgen wenn der Partner sagt er sei um 22.00h zu Hause und Stunden später immernoch kein Lebenszeichen..

Mein Mann ist auch oft beruflich unterwegs und wenn er irgendwohin fährt, möchte ich auch, dass er mich anruft wenn er angekommen ist. Nur damit ich weiss es ist nichts passiert...

Alles andere nenne ich eigentlich Ignoranz dem Partner gegenüber..

LG Mannu

Beitrag von trollmama 23.02.06 - 10:24 Uhr

Hallo!
Es geht nicht darum, daß man kein Vertrauen hat.
Wenn mein Mann weggehen möchte, kann er das gerne tun. Aber wenn eine bestimmte Zeit vereinbart ist, möchte ich schlicht und einfach wissen, woran ich bin, wenn er nicht kommt.
Denn ich habe schlicht und einfach Angst, daß ihm etwas zugestoßen sein könnte.
Deshalb reicht in solchen Fällen ein kurzer Anruf 'Du, wir haben uns festgequatscht, es wird mindestens noch 2 Std. dauern. Sollte es noch länger dauern, melde ich mich noch einmal'. Dann weiß ich Bescheid und brauche mir keine Sorgen zu machen.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von anyca 22.02.06 - 20:24 Uhr

Kommt drauf an - wenn Kinder zu betreuen sind und Du "angebunden" bist, bis er wieder da ist, sollte er bescheid sagen. Oder auch, wenn ihr konkret für irgendwas verabredet wart.

Ansonsten hat man doch Besseres zu tun, als den ganzen Tag auf die Uhr zu gucken und sich zu fragen, wo der Partner bleibt?#kratz

Bei "14.30h oder 18 h" würde ich micht nicht aufregen, sondern einfach meinen Kram machen - und ihn hinterher freundlich fragen, was er noch so gemacht hat.

Beitrag von hummelchen34 22.02.06 - 20:27 Uhr

Ja, es waren Kinder zu betreuen, bzw, sind sie immer...nämlich meine beiden...UND seine beiden .

Beitrag von kinslayer 22.02.06 - 20:50 Uhr

Ach hummelchen,

lass Dich mal #liebdrueck , von einer, die das kennt.

Er sagt, er braucht ne halbe Stunde, tatsächlich sind es drei oder vier. Gerade im Winter bei glatten Strassen gibt es dann auch keinen einzigen Anruf, er selbst geht geht auch nicht ans Telefon. Man sieht ihn dann schon im Krankenhaus liegen, gell?

Ich könnt ihn dann auch immer in der Luft zerreissen dafür.
Es ist schon so: Es ist rücksichtlos dem Partner gegenüber. Jede Planung, selbst das einfachste Abendessen wird so zum Tanz, weil man keine Ahnung hat:
Gerne würde man gemeinsam mit dem Partner am Tisch sitzen, über den Tag oder sonst was plaudern, aber er ist nicht da. Gut, dann wartet man halt noch ein bisl. Man rechnet mit der Zeit, wie lange braucht das Essen? Die errechnete Zeit zieht man dann von der aus Erfahrung gewonnenen Dauer seines Aufenthaltes außer Haus ab. Dann kommt man z. B. auf den Zeitpunkt halb 10 abends, an dem man mal vorsichtig anfangen könnte, zu kochen. Aber bis dahin hängt einem selbst der Magen in den Knien und man wollte ja eigentlich auch nicht so spät ins Bett. Was also tun?

Oder anderes, auch sehr feines Bsp: Wir bieten auf ein Auto in ebay, das in ca. ner Stunde ausläuft. Ja, hallo, wo is er?? Soll ich das jetzt allein entscheiden? Tät ich ja schon- aber nachher ist es womöglich wieder nicht recht?!?

Arrgh!

Du siehst, Du bist nicht allein!

Ganz lieber Gruß #klee

Petra

Beitrag von andra 22.02.06 - 20:42 Uhr

Hallo hummelchen,

hmmm..was kam denn bei eurem Gespräch raus?
Hat er dir denn Besserung zugesagt?

Beim lesen deines Anliegens kam mir auch erst mal "chnimes" Gedanke..

Grüße von Andra

Beitrag von melesser 22.02.06 - 21:31 Uhr

Hallo,

Also ich würde mich auch aufregen, denn ich kann Unpünktlichkeit und somit Unzuverlässigkeit auf den Tod nicht ausstehen. Wenn mir (egal von wem) eine Uhrzeit gesagt wird, will ich mich darauf verlassen können. Ansonsten kann man besser sagen: Keine Ahnung wie lange das dauert. Dagegen spricht ja auch nichts.
Egal wie altmodisch das klingt: Pünktlichkeit ist für mich ein Ausdruck von Respekt.

LG
Melanie

Beitrag von manavgat 23.02.06 - 08:50 Uhr

Es ist respektlos und unachtsam.

An Deiner Stelle würde ich frontal die Sache angehen. Er verspätet sich und ruft nicht an? Kein Problem. Schnapp Dir Deine Sachen und übernachte bei einer Freundin. Handy aus.

Wenn er sich dann beschwert, mach einen auf unschuldig kuck (große Augen): oooh, das hab ich nicht geahnt, dass Dir etwas daran liegt, zu wissen wo ich bin... Ich dachte, Du siehst das eher locker.... usw. Kein Gekeife, keine Vorwürfe... Alles klar?

Der lernt entweder seine Lektion, oder Du bist ihm so egal, dass Du die Beziehung überdenken musst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von smash79 23.02.06 - 09:30 Uhr

Kommt draufan.

Wenn nichts Spezielles ansteht, und ich zu Hause bin, dann ist es doch egal wenn er erst 3 Stunden später nach Hause kommt, dann sehe ich das nicht so eng. Ich finde er muss dann nicht extra Bescheid sagen #augen Kann ja sein dass er irgendwo sich verquatscht hat oder einfach die Zeit vergessen hat, kann ja mal passieren....

Wenn man aber noch was vor hat, oder auf den anderen angewiesen ist (z. Bsp. Babysitting) dann finde ich es nicht ok, wenn er einfach länger wegbleibt und nichts sagt :-[

Klar macht man sich dann mit der Zeit Sorgen, aber da sollte man drüber stehen. Sicher hat das etwas mit Respekt dem anderen gegenüber zu tun, aber zu sehr einengen sollte man sich auch nicht....

Mein Freund ist in dieser Hinsicht sehr süss, er ruft eigentlich IMMER an, wenns später wird ;-) Umgekehrt mache ich das auch so....

Ist meiner Meinung nach eine Frage der Organisation.
Sag doch Deinem Partner einfach, wie Du Dir diese Sache vorstellst, ihr werdet doch sicher eine Lösung dafür finden....

Alles Gute.

#blume

Beitrag von hummelchen34 23.02.06 - 13:39 Uhr

ihr lieben,

ich möchet mich ersteinmal ganz herzlich für eure Postings bedanken.
Nach einem ausführlichen Gespräch gestern Abend, bei dem ich ihm zum ich weiss nicht wievielten Male versucht habe meinen Standpunkt, meine Wünsche und Vorstellungen klar zu machen, hoffe ich nun es hat ein wenig gefruchtet#gruebel
Zeigen wird sich dies dann wohl erst beim nächsten Mal.
Ich weiss jedoch, daß Verlässlichkeit und Respekt dem Partner gegenüber in einer Beziehung für mich mit an erster Stelle steht, ohne wenn und aber.
Und wie gesagt, ich rede hier nicht über belanglose Minuten, sondern so wie gestern fast 5 Stunden.
Mag sein, daß ich für manche übertreibe, aber ich erwarte nichts was ich nicht auch tue.

managvat: Einfach meine Sachen zu packen und bei einer Freundin zu übernachten habe ich auch schon manchesmal überlegt, dies geht jedoch wegen der Kinder (meine beiden und seine beiden) nicht.

chnime: nein, ich weiss das da nichts läuft, ich vertraue ihm.

Also, ich danke euch allen mal ganz herzlich!!!!!
hummelchen