20 Monate und schmeißt mit den Spielsachen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kaddel3 22.02.06 - 20:03 Uhr

Unser Sohn ist 20 Monate und er schmeißt oft mit seinen Spielsachen.Manchmal einfach so,oft aber wenn er was nicht bekommt oder ein anderes Kind ihm was wegnehmen will.Aus lauter Zorn darüber wirft er dann den umworbenen Gegenstand durch die Gegend.Ermahne ihn ,er soll doch aufhören,da es den Kinder weh tun kann,aber er macht es ständig wieder.Was macht ihr dagegen und wie ist das bei Euch?

würde mich sehr über eure Nachricht freuen.

Beitrag von soerenundco 22.02.06 - 21:13 Uhr

dem schließe ich mich an.
Mein Kleiner ist 15 Monate und auch so ein Giftzwerg.(Dabei siehr er so harmlos aus #hicks)
Ich verstehe ja das der Anreiz etwas wegzuschmeißen groß ist, wenn man das schon selbst kann und die Reaktion darauf sehr interessant ausfällt, aber ich würde das schon gern abstellen oder mindern.

Habe es jetzt einfach alles liegen gelassen, aber das ist ihm dann auch egal....

Bin für jede Anregung dankbar.

LG Nency+Tristan+(Giftzwerg)Linus

Beitrag von kiki290976 22.02.06 - 21:35 Uhr

Hallo,

also mit 20 Monaten versteht er ja schon recht gut, was Du sagst. Als Mika diese Phase hatte (und wenn er wütend ist, auch heute manchmal noch hat), hab ich ihm gesagt, dass er das wieder aufheben muß. Heutzutage weiß er, dass alles was er wirft, weg kommt. Das stört ihn schon und deshalb überlegt er sich das ganz genau.

Wenn er beim Spiel mit anderen Kindern etwas wirft, sag ihm, er soll das wieder aufheben, ermahne ihn und sag ihm, wenn er das wieder macht, muß er für ein paar Minütchen dem Spiel fernbleiben. Dann solltest Du ihn für die Zeit zu Dir auf den Schoß nehmen. Wenn er wieder hin geht, erkläre ihm nochmal, dass er die Sachen nicht werfen darf und sag ihm, dass ihr nach Hause geht, wenn er es nochmal macht. Falls es dann wieder vorkommt, pack die Sachen und das Kind und geh - das merkt er sich bestimmt.

Zu Hause würde ich ähnlich verfahren: Beim ersten Mal werfen, dafür sorgen, dass ers wieder aufhebt und ermahnen, dass er das nicht darf. Beim nächsten Mal, Spiezeug wegnehmen und/oder ggf. ihn ins Zimmer schicken (nur für ca 2 Minuten).

Es wird eine Weile dauern, aber er wirds lernen.

Viele Grüße

Kerstin mit Mika (fast 28 Mo) und Colin (10 Mo)

Beitrag von kleinelady22 22.02.06 - 23:56 Uhr

Hallo!
Ach wer kennt das nich ?!
Mein Kleiner is 18 monate alt und n Giftzwerg sieht harmlos aus gegen ihn;-)
Wenn der was nicht bekommt dann flippt der total aus,Schreit haut um sich und wirft mit sachen rum die er grad in der hand hat.
Ich glaub das muss so sein die wissen ja noch nich was sie dürfen und was nich und vorallem wissen die nich was richtig und was falsch ist:-D
Und wenn es einzelkinder sind dann is das eben so denn die bekommen ja nun mal alles,so wie meiner;-)
Mach dir kein Kopf das wird schon er wird noch ruhiger
das is so ne Phase in dem alter
#liebdrueck Bleib einfach#cool


Viel glück


LG Sabrina