Frustposting!(lang) Theater bei den Mahlzeiten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hhoffi31 22.02.06 - 20:40 Uhr

#heul Also ich muß jetzt erstmal meinen Frust ablassen...
Alles fing letzte Woche Dienstag an, als meine Kleine (6Monate) plötzlich so oft die Windel voll hatte. Das ging so weiter bis Donnerstag, da war ich dann beim KiA, der wußte aber auch erstmal nichts genaues, weil sie auch kein Fieber hatte und auch sonst ganz fit war. Ich sollte abwarten und notfalls Montag mal eine Stuhlprobe abgeben. So weit so gut. Freitag hatte sie auf einmal 39 Fieber- ich also wieder zum Arzt. Mittags und abends hat sie sich dann erbrochen, da habe ich dann noch mit dem Kindernotdienst telefoniert und der KiA riet mir, Julia möglichst in kurzen Abständen zu stillen, damit sie immer nur kleine Mengen zu verdauen hat. Eigentlich bekam sie Mittags schon seit der 20. Woche Gemüse und abends war ich auch beim Umstellen auf Milchbrei. Na ja das hat ja trotzdem alles ganz gut geklappt. Sonntag ging es ihr dann wieder besser, nur daß sie jetzt richtig Durchfall hatte. Montag war ich wieder beim KiA und ich sollte Julia jetzt wieder Karotten mit Kartoffeln geben. Hier fangen die Probleme an: wenn ich ihr in kurzen Abständen (ca 2 Std) essen anbiete: Geschrei#schrei . Mit dem Stillen klappt irgendwie auch nicht richtig, weil es eine ganze Zeit dauert, bis der Milchfluß einsetzt #schrei. Alternativ gebe ich ihr noch Heilnahrung, weil ich denke sie muß doch was trinken aber es gibt IMMER Geschrei. Egal was ich tue. Ich habe auch das Gefühl daß der Stuhl flüssiger ist, wenn ich gestillt habe. Nach der Heilnahrung ist er irgendwie etwas fester, obwohl der Durchfall glaube ich immer noch nicht ganz weg ist. Ich bin total angenervt, weil es immer Geschrei gibt und ich mich frage, was ich falsch mache. Bevor sie krank wurde war sie ein richtig guter esser. Jetzt nimmt sie keinen Brei und ... ach es ist einfach zum heulen#heul

Heike mit Julia (*12.8.05)
#danke

Beitrag von emma1975 22.02.06 - 21:19 Uhr

Hallo Heike,

wir hatten das Problem auch gerade bei Amelie (auch am 12.08.05 geboren). Sie hatte auch einen Magen-Darm-Infekt - allerdings nur einen Tag. Danach jedoch noch eine richtig dicke Erkältung. Beim Essen gab es immer Theater. Ich war schon fast am Verzweifeln. Jetzt - nach ca. 2 Wochen - ist alles wieder in Ordnung. Sie ißt wieder richtig gut und ohne Probleme.
Also einen richtig guten Rat/Tip kann ich Dir auch nicht geben - kann halt nur berichten wie es bei uns war.

Sei #liebdrueck
Anja mit Annalena (20.08.99) u. Amelie (12.08.05)