Nackenfaltenmessung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honea 22.02.06 - 21:58 Uhr

Hallo, war heute beim FA, wegen Untersuchung und so.
Er mißt automatisch beim Ultraschall die Nackenfalte des kleinen Wurms. Der Wert liegt bei 1,8cm.
Bis morgen habe ich nun Zeit mich zu entscheiden ob ich die Laboruntersuchung will oder nicht.
Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben? Was würdet ihr machen?
#danke schon mal im voraus

lg

Beitrag von anyca 22.02.06 - 22:05 Uhr

Was meinst Du mit Laboruntersuchung? Den Tripletest? Oder eine Fruchtwasseruntersuchung?

Beitrag von honea 22.02.06 - 22:07 Uhr

Na dann wird doch Blut abgenommen, und die ganze Testreihe durchgeführt. Fruchtwasseruntersuchung soll dann später kommen.

Beitrag von anyca 22.02.06 - 22:16 Uhr

Ich weiß nicht, ob 1,8 nun ein schlechter Wert ist ... ich selber habe die Messung gar nicht erst machen lassen, weil ich mich nicht mit zweifelhaften Statistiken verrückt machen wollte und eine Fruchtwasseruntersuchung wegen des Fehlgeburtsrisikos für mich eh nicht in Frage kam.

Beitrag von norma71 22.02.06 - 22:17 Uhr

Hallo!

Warum solltest Du den Bluttest dazu nicht machen?

Sollte unwahrscheinlicherweise etwas nicht stimmen, koennten weitere Untersuchungen folgen. Viele Krankheiten oder "Defekte" koennen bereits im Mutterleib behandelt werden, bzw. koennen die Babys dann gleich nach der Geburt optimal versorgt werden.

Viele Gruesse,
Norma mit Jannis (26.7.2005)

Beitrag von honea 22.02.06 - 22:19 Uhr

weil der Bluttest 110 Euro kostet, und ein wert ab 2,5cm erst äußerst schlecht wäre

Beitrag von sabbelbomb 22.02.06 - 22:25 Uhr

Ich will ja nicht stänkern, aber es sind keine cm sondern mm. Und ab 3 mm würde mal etwas unternehmen.

Schau mal auf die HP, da stehen einige Infos dazu.
http://www.regenbogenzeiten.de/nt.html

Übrigens kostet mein Bluttest 40 €. Komisch, dass es so große Unterschiede gibt.

LG Sabrina + #ei (12.SSW)

Beitrag von sabbelbomb 22.02.06 - 22:17 Uhr

Ich hoffe mal, du meinst 1,8 mm, nicht cm, oder?
Ich weiß nicht genau, aber ich glaube, das ist doch noch im Normbereich, oder? Was hat denn dein Fa gesagt? Ich mach die NFM auch nächste Woche und mach den Bluttest gleich mit. Da wird ja noch das AFP mit gemessen, was für Neuralrohrdefekte und so ist.

Warum bekommst du das automatisch mit? Und warum bekommst du eine Fruchtwasseruntersuchung?

LG, Sabrina + #ei (12.SSW)

Beitrag von honea 22.02.06 - 22:46 Uhr

Hallo
Die Fruchtwasseruntersuchung würde ich nur machen wenn mit der Nackenfaltenmessung was nicht stimmen würde.
Díe Nackenfalte selber kann und wird dein FA automatisch für seine Unterlagen mitmessen. Kann er am Ultraschall machen.
Die Frage ist halt nur der Risikotest der dann mit der Blutuntersuchung gemacht wird.
ich meinte auch mm, hab mich vertippt.
danke

Beitrag von mona_form_2004 22.02.06 - 22:34 Uhr

Hier findest du die Maße, Daten und allgemeine Infos zu den Berechnungen(!!)

http://www.fruehchen-portal.de/ctopic49.html
http://www.fruehchen-portal.de/ctopic2.html

Liebe Grüße

Ramona