Krankschreiben des Partners- geht das???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von meinneffejens 22.02.06 - 22:03 Uhr

Guten Abend beisammen!
Muss mal kurz was fragen.
Habe seit gestern morgen furchtbare stechende Kopfschmerzen. War heute beim HNO, weil ich dachte, dass es von den Nebenhöhlen kommt. Nix. Dann zum Orthopäden, wegen Halswirbelsäule schauen. Nix. Nun soll ich morgen zum Neurologen. Morgen fahren aber meine Eltern in Urlaub, und Schwiemu muss arbeiten.
Kann mein Freund sich wegen mir Krankschreiben lassen, ich kann unseren Sohnemann nicht mal auf dem Arm nehmen. Das sind so höllische Schmerzen, die Geburt war ein Kinderspaziergang dagegen.
Die Schmerzen sind zwar grade besser, will es aber trotzdem abgeklärt haben, nicht dass es doch ne Entzündung an einem Nerv im Gehirn ist.
Bekommt mein Freund dann sein volles Gehalt morgen, wenn er krankgeschrieben wird. Einer muss sich ja um unseren Sohn kümmern.
Hoffe mir kann jemand helfen!
#danke

Beitrag von derjoker 22.02.06 - 22:06 Uhr

Hallo.

Sehr schwierig. Gesetzlich darf sich niemand wegen einem anderen krank schreiben lassen. Aber: es gibt immer einen Weg. Der einfachste ist, das man die Problematik gar nicht erwähnt, dein Freund zu einem Arzt geht, mit dem man reden kann und der ihn einfach krank schreibt. Fertig. Aufpassen, das keiner seiner Arbeitskollege oder schlimmer der Chef ihn erwischt beim "Blaumachen", kann eine fristlose Kündigung zur Folge haben. Wenn man mit dem Chef reden kann, dann einfach ihn darauf ansprechen. Kann aber sein, dass der Tag vom Urlaub abgezogen wird.

Alles Gute für Dich

Beitrag von meinneffejens 22.02.06 - 22:11 Uhr

Ich denke, man bekommt eine Haushaltshilfe, wenn man sich nicht selbst um das Kind kümmern kann, oder eben der Partner kümmert sich drum, nur wie es finanziell dann aussieht, interessiert uns. Habe extra nach vom Orthopäden gesagt bekommen, dass ich unseren Sohn NICHT tragen soll. Ist halt ein richtiger Wonneproppen, und kein Leichtgewicht ;-)
Danke trotzdem!

Beitrag von maleli 22.02.06 - 22:09 Uhr

Hallo,

ich glaube da gibt es eine Regelung, dass jedes Eltenteil im Jahr bis zu 10 Tagen Sonderurlaub hat, wenn das Kind krank ist (das gilt sicherlich auch dann, wenn der Partner krank ist und sich nicht um das Kind kümmern kann ). Falls ihr einen Manteltarif in der Hand habt würde ich da mal reinschauen, ansonsten Personalabteilung fragen.

Gruß Hülya

Beitrag von fine2000 22.02.06 - 22:16 Uhr

Schau mal...hatte kürzlich die gleiche Frage.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&id=351672&pid=2315296

Ist leider nicht so einfach, wie mir eine Fachfrau von der Krankenkasse schrieb. Mein Freund hat sich freinehmen müssen.

Gute Besserung!
fine

Beitrag von trt 22.02.06 - 22:21 Uhr

dein mann muß sich ja nicht krank melden, er kann sich doch pflegeurlaub nehmen, das steht ihm zu
frag mal deinen hausarzt

lg dilek
hab klein geschrieben weil ich den kleinen halte:-)

Beitrag von trt 22.02.06 - 22:23 Uhr

ach ja und das ist ein bezahlter urlaub, also bei uns in österreich geht das

Beitrag von hasifm 22.02.06 - 22:38 Uhr

Hallo,also als ich mir den Fuß gebrochen hatte und mich nicht ums Baby kümmern konnte, bekam mein Mann ein Atest,weiß nur nicht mehr ob vom Kinderarzt oder von meinem Hausarzt.Da konnte er zu Hause bleiben und wurde voll bezahlt.Allerdings ist das 4 Jahre her.

Susi

Beitrag von bernadette2 23.02.06 - 00:04 Uhr

Hallo!
Normalerweise geht das!Du brauchst ein Attest von Deinem Arzt,dass Du Dein Kind nicht versorgen kannst.Die Krankenkasse schickt Dir ein Formular,wo Du die Situation schilderst und Deinen Mann/Freund als Betreuer und Pfleger einschreibst!Er bekommt den Arbeitsausfall,den er sich von seinem Arbeitgeber bescheinigen lassen muß,bezahlt!!!Ein bissel Schreibkram!!!Du kannst in dem Formular für die Krankenkasse schreiben,dass Dein Kind noch zu klein ist,um von einer anderen Person beaufsichtigt zu werden(sonst kommt einer von der Caritas...)...!Funktioniert!!!
LG
Bernadette mit 3 Kids