Welche (Hand-) Milchpumpe ist gut?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von judith_hh 22.02.06 - 22:08 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben... Was könnt ihr mir empfehlen? Und habt ihr gute Tipps zum Abpumpen?
Liebste Grüße und vielen Dank,
Judith

Beitrag von muttiistdiebeste2 22.02.06 - 22:14 Uhr

Hallo Judith,

ich kann die "Isis" von Avent empfehlen, habe selber damit 12 Wochen lang gepumpt #schwitz anlegen ist aber immer leichter, besser für die Milchbildung, hygienischer etc.

Die Isis ist etwas kompliziert zusammenzubauen, aber sie ist sehr leise, sehr angenehm an der Brust und preislich im Mittelfeld.

Aber da hat jeder seien persönlichen Vorlieben...

lg Ellen

Beitrag von judith_hh 22.02.06 - 22:19 Uhr

Hallo Ellen,
danke für die Antwort. Ich will dir Pumpe kaufen, damit ich ab und zu mal länger als zwei Stunden alleine weg kann ohne dass ich Angst habe, dass Cordt zu Hause Hunger bekommt. Bis jetzt bin ich immer nur mal weg, wenn mein Mann mit ihm im Kinderwagen los war...

Weißt du wieviele Flaschen ich dann brauche und welche gut sind (Sauger etc). Und was brauche ich noch??


Liebe Grüße
Judith

Beitrag von pohane 22.02.06 - 22:36 Uhr

ich antworte mal (anett) ...

also wenn du dir die pumpe von avent (isis - die ich ja auhc habe) anschaffen willst, musst du auch die flaschen von avent benutzen.

die größe der flasche kommt natürlich darauf an, wieviel milch du in deinen brüsten hast - es gibt kleine flaschen, da paßt etwas über 125 ml rein, dann gibts flaschen mit 260 ml und 330 ml.

ich habe immer ne kleine flasche genommen und dann ggf. umgefüllt.

wenn du deinem kleinen erstmal nur die flasche mit der abgepumpten milch geben willst, sollten denke ich 3 bis 4 flaschen reichen (kommt ja auch drauf an, ob du sie am tag noch verfütterst oder einfrieren willst).

saugergröße hängt vom alter deines kleinen ab. da er aber noch keine flasche kennt, würde ich mit einem kleinen sauger, mit einem loch, anfangen. die müssen dann auch von avent sein - andere sauger passen leider nicht auf die flaschen.

wenn du noch fragen hast, gern :-)

lg anett

Beitrag von judith_hh 23.02.06 - 13:39 Uhr

Hallo Anett,
danke für deine Antworten. Ich habe aber immer noch Fragen ;-)): Steht in der Anleitung auch wann man am besten abpumt? Und wie lange sich die Milch hält usw? Oder muss ich mich da woanders informieren?
Ich bin mir so unsicher ob ich das machen soll, weil ich schon fünf mal einen Milchstau hatte und nichts falsch machen will. Andererseits wäre es eben schön, wenn ich auch mal wieder in Ruhe was unternehmen könnte. Und da ich eigentlich 6 Monate stillen will, also noch drei, muss ich ja irgendwas machen...
Liebe Grüße,
Judith

Beitrag von pohane 24.02.06 - 09:44 Uhr

hallo judith,

entschuldige, dass ich erst jetzt antworte.

also abpumpen solltest du nicht unbedingt nachdem du deinen kleinen? angelegt hattest. am besten du pumpst dann ab, wenn du aus dem haus gehen willst und dann kann dein mann ja die milch dann geben, wenn du weg bist. vielleicht läßt dein kleiner ja mal ne stillmahlzeit aus wg. schlafen oder so, dann pumpst du aber zu der zeit ab.

wenn du abpumpst und die milch dann direkt einfrierst, kannst du sie bis 3 monate aufbewahren (im Tiefkühler). musst aber mal testen - meine kleine mochte diese milch nach dem auftauen dann aber nicht mehr. im kühlschrank kann man die milch wohl 72 stunden aufbewahren - habe ich aber nie gemacht, sondern schon immer versucht innerhalb von 24 stunden zu verbrauchen. meine hebamme hatte mal gesagt, man soll die milch dann hinten in den kühlschrank stellen - vorn in der tür z.b. wäre es wohl nicht "kalt" genug.

du musst aber auch schauen, ob das mit der milchpumpe klappt - bei meinen ersten malen kam nichts, erst als die brust richtig voll war.

wenn du aber shcon sooft milchstau hattest, hol dir doch ne elektrische. die verschreibt dir dein gyn oder auch der ki-arzt, wenn du sagst, dass du probleme mit dem stillen hast. du bekommst dann eine pumpe auf rezept - meistens für 4 wochen und dann muss das rezept verlängert werden. achte dann aber unbedingt darauf, dass die pumpe ein intervall hat, ansonsten wäre die pumpe wie ne mechanische pumpe und das ist nicht so gut.

ich würde aber immer das stillen vorziehen und die pumpe nur im "notfall" einsetzen.

noch fragen? gerne :-)

Beitrag von pohane 22.02.06 - 22:15 Uhr

hi,

ich habe die handpumpe von avent und war sehr zufrieden mit ihr. in der gebrauchsanweisung steht, wie man mit ihr am besten abpumpt und das hat bei mir auch gut geklappt.

sonst sollen wohl die pumpen von medela (oder so) noch ganz gut sein.

lg anett

Beitrag von aemilia 22.02.06 - 23:01 Uhr

hi judith,
ich hatte die von nuk und war sehr zufrieden mit ihr...
schönen abend noch,
emilia

Beitrag von muriel347 23.02.06 - 09:21 Uhr

du kannst meine isis von avent haben. ich habe sie nur zwei mal ausprobiert. bei mir kam kein tropfen. ich bin zu blöd zum abpumpen. sie ist so gut wie neu. bei interesse kontaktiere mich doch über die visitenkarte.

#sonne Muriel

Beitrag von malena 23.02.06 - 09:42 Uhr

Hallo Judith!
Ich habe nämlich keine Handpumpe benutzt sonst eine Elektrische. War sehr zufrieden. Vielleicht hast du nicht gewusst, du kanst so eine Pumpe in Apotheke ausleihen. Kannst du von deinem Kinderartzt ein Rezept bekommen und kriegst du die Pumpe vollich kostenlos. Nur ein Vorschlag!!!
schöne Grüße