Mein Papa wird morgen früh operiert

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von silvia_vb 22.02.06 - 22:39 Uhr

Hallöchen

Mein Papa geht jedes Jahr zur Darmkrebsvorsorge und auch in den letzen Tagen war er dort.

Leider hat man was im Darm entdeckt und es folgten weitere Untersuchungen.

Nun aber ist er heute ins Krankenhaus gekommen und wird morgen früh operiert

Ich habe solche Angst,das es ein bösartiger Tumor ist.

Meinem Papa geht es nicht so gut,er war gestern noch hier und hat sich viel mit den Kindern beschäftigt und hat mir noch was in der Küche repariert,das macht er immer gerne,man sah ihn auch richtig an,das er Angst hat.

Er ist der beste Papa für mich und der beste Opa für meine Kinder auf der ganzen Welt!!!Daher muss er einfach schnell wieder gesund werden!

Ich werde den ganzen Tag Morgen an ihn denken!
#kerze

VLG Silvia

Beitrag von emili112 22.02.06 - 22:58 Uhr

Liebe Silvia!

Ich drücke deinem Papa die Daumen dass alles in Ordnung ist und er ganz schnell wieder gesund wird.

Sein Schutzengelchen wird morgen auf ihn aufpassen!

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von brianna123 23.02.06 - 07:20 Uhr

Hallo Silvia!

Ich kann dir Mut machen: Von meiner Arbeitskollegin der Mann hatte auch Darmkrebs und hat alles gut überstanden. Er ist wieder gesund geworden, obwohl der Tumor bösartig war. Ist alles früh genug entdeckt worden und nur durch Zufall.

Ich drücke ganz doll die Daumen!

Sabrina

Beitrag von milli08 23.02.06 - 12:23 Uhr

Hallo Silvia,

drücke alle Daumen die wir haben!! Lass bitte was von dir hören!!

Lieben Gruß
Milli08

Beitrag von silvia_vb 23.02.06 - 14:35 Uhr

Huhu ihr Lieben,

vielen lieben dank für euren lieben Zuspruch#blume

Vor einer Stunde telefonierte ich mit meiner Mama und sie teilte mir mit,das mein Papa die OP gut überstanden hat und es ihm den umständen entsprechend gut geht.#huepf
Jetzt schläft er erstmal eine weile.

Wie es jetzt weitergeht,weis ich nicht,wir müssen da abwarten.Am Wochenende fahren wir mit den Kindern zu ihm ins Krankenhaus,da hat er sich dann sicherlich schon etwas von der Op erholt.


Viele Liebe Grüße
Silvia

Beitrag von schichtsalat 23.02.06 - 14:48 Uhr

Liebe Silvia,
ich hatte vor zwei Wochen auch schreckliche Angst um meinen Paps. Es wurde ihm ein 8cm großes Muttermal entfernt, Verdacht auf schwarzen Hautkrebs, eine der bösartigsten Krebsarten überhaupt. Wir hatten auch alle so eine Angst, dass er schon gestreut haben könnte. Die OP war zwar schlimm und er hat jetzt auch eine sehr große Narbe an der Brust (20cm lang). Und es war tatsächlich schwarzer Hautkrebs, wie die Laboruntersuchungen zeigten. Er hatte aber noch nicht gestreut. Alles wurde vollständig entfernt! Mein Papa ist gesund!

Ich möchte dir etwas Mut machen, vergiss nicht, positiv zu denken und das auch deinem Dad zu zeigen.

Beste Grüße und euch alles erdenklich Gute, #liebdrueck
schichtsalat

Beitrag von chnander 24.02.06 - 18:28 Uhr

Wenn er noch kein Krebs hat um so besser drücke die Daumen das alles gut gehen wird!mach dir nicht zu dolle Sorgen vielleicht ist es ja auch nichts Bösartiges sondern alles im Grünen Bereich°!Abwarten!


Wenn es Krebs ist und er noch keine Metastasen gebildet hab gibt es gute Medikamente die ihm helfen!Und ab nächstes Jahr soll ein neuen Medikament in Deutschland kommen es heißt Bevacizumab!Es ist toll eine Kleine Hoffnung wenn auch nicht Heilung!



Ich wünsche uch alles erdenklich gute laßt den Kopf nicht hängen es geht immer weiter!


Lieb GRüße Andrea ( ich habe meinen Papa gehen laßen müßen 2004 (krebs) Meine Mama hat seit 2000 Krebs mit Metastasen!)


Ich hoffe auf ein Wunder!

Alles alles gute für euch und deinen vater