Wie bringt man einem Kind bei, dass es Geschichten hören mag? =)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mama_1987 22.02.06 - 23:04 Uhr

Guten Abend =)

Ich hab zwar noch viiel Zeit, mein Sohn ist bald erst 2 Monate alt aber ich frag mich wie man sowas bei bringt =) einfach vorlesen und es ignorieren wenn es keine Interesse hat !?! was natürlich aus meiner sicht nicht richtig wäre .. aber frag mich halt wie das geht .. villt könnt ihr mir wad dadrüber erzählen =)


#danke


lg

Alexandra + Nico (2.1.06) *der villeicht später Geschichte zu hören bekommt :-D* #huepf

Beitrag von emili112 22.02.06 - 23:14 Uhr

Hallo Alexandra!

Als unsere Lena noch klein war - so 3 Monate - habe ich mal versucht ihr was vorzulesen, mit nicht wirklichem Erfolg.

Ich habe ihr dann immer etwas vorgesungen und als sie älter war - so 6 Monate und Bilder im Buch wahrgenommen hat, habe ich einfach immer erzählt was sie dort sieht.

Also war unser Abendritual zum Beispiel immer ein Schlaflied, dann mit ca. 11 Monaten habe ich ihr ein Teddy-geht-ins-Bett Buch vorgelesen. Sie läuft seid 4 Wochen und ist abends so müde, dass sie garnicht mehr ins Buch schauen mag!

LG

Bianca

Beitrag von sunny120569 23.02.06 - 00:04 Uhr

Hallo Alexandra,

also Marlon (22 Monate) hat erst spät angefangen sich für Bücher (oder vielleicht auch nicht spät, für mich war es spät weil ich doch so gerne Bücher lese ;-)). Ich glaub es war so mit 14/15 Monaten, vorher war gar nicht dran zu denken. Er war vorher halt motorisch mit so vielen Sachen beschäftigt, laufen, klettern, rennen usw. und auch so alles entdecken, er war überall und nirgends, dass ich im Leben nicht dran gedacht hatte, dass sich das ändert, er hat es keine 2 Min. auf meinem Schoß ausgehalten, da konnte ich machen was ich wollte, er könnte ja was verpassen :-) Ich hab ihn dann auch gelassen mit den Büchern, er soll ja auch seinen Spaß daran haben. Habe allerdings immer eins/zwei Bücher stehen gehabt für den Fall der Fälle ;-)

Aber dann kam es von heut auf morgen mit dem ersten Buch, war gleich ein Riesenbuch "Erste Bilder - erste Wörter" Das fand er so toll, es gab ja auch soviel zu entdecken, und ist bis heut noch der Renner. Also einfach nur vorlesen mag er aber immer noch oder auch noch nicht. Er läßt sich lieber aus den Büchern was erklären, entdeckt die Tiere (er liebt Bauernhofbücher) oder aber auch Bücher mit Suchklappen die findet er toll. Da kann er richtig mitmachen und muss nicht "nur zuhören".

LG
Sonja mit Marlon (14.04.2004)

Beitrag von stehvieh 22.02.06 - 23:57 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist jetzt 22 Monate alt und hat heute noch keine Geduld, sich was vorlesen zu lassen. Sie will lieber selber machen, blättern, "vorlesen" und die Bilder kommentieren. Und das auch gern auf meinem Schoß, also sie bringt manchmal ein Buch, das wir lesen sollen, und am Ende darf ich aber nicht viel dazwischenfunken oder mich zu lange an den Texten aufhalten.

LG
Steffi + Caroline Johanna (*5.4.04) + #baby inside (19. SSW)

Beitrag von sandra7.12.75 23.02.06 - 06:48 Uhr

Hallo

Vielleicht liegt es daran wie man es vorliesst;-).Nein Katharina ist 2 und hört auch höchtens drei minuten zu.Ansonsten erzählt sie mir immer Ihre Bücher.

lg

Beitrag von tekelek 23.02.06 - 07:09 Uhr

Hallo Alexandra !
Ist ja süß, daß Du Dir jetzt schon Gedanken darüber machst :-)
Ich lese Emilia noch nicht vor, da sie sich einfach noch nicht so lange konzentrieren kann, aber ich erfinde jeden Abend Geschichten vom kleinen Mädchen, das z.B. in den Wald geht und ein Erdmännchen kennenlernt oder einer Fee begegnet, und, und, und ...
Emilia findet das super, hört mir im Dunkeln aufmerksam zu und seuft immer ganz glücklich dabei.
Ein Buch würde sie mir nur aus der Hand reissen und zerrupfen.
Ich glaube vorlesen fängt dann so richtig mit 3-4 Jahren an, vorher ist es besser, Geschichten auswendig zu erzählen oder zu erfinden.
Liebe Grüße,

Katrin mit kranker :-( Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von lady_chainsaw 23.02.06 - 07:51 Uhr

Hallo Alexandra,

so richtig vorlesen dürfen wir seit Luna ca. 2 Jahre alt ist.

Sie ist zwar ein kleiner Bücherwurm, schon immer gewesen, aber es war halt immer so, dass sie schneller umgeblättert hat als wir vorlesen konnten #schwitz Die Bilder waren viel interessanter als das, was Mama oder Papa da gerade erzählen ;-)

Aber jetzt funktioniert´s inzwischen sehr gut - sie darf sich auch immer die Gute-Nacht-Geschichte aussuchen. Manchmal fängt man dann eine Geschichte an und Madame entschliesst spontan, dass es doch eine andere sein soll #augen aber schlussendlich hört sie inzwischen wirklich gut zu.

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von nicci04 23.02.06 - 11:49 Uhr

Hallo Alexandra!

Also meine Kleine ist mittlerweile ein richtiger Bücherwurm.
Ich habe vor etwa einem Jahr angefangen meiner Kleinen Bücher vorzulesen. Anfangs ohne Erfolg, da sie immer nur umblättern wollte.:-p
Seit etwa 3 Monaten habe ich angefangen ihr abends Geschichten zu erzählen und es klappt super.
Mittlerweile haben wir ein richtiges Ritual daraus gemacht.
Erst Schlafanzug anziehen, dann Zähnchen putzen und dann ins Bett zum vorlesen.
Wir legen uns zum vorlesen immer in mein Bett und kuscheln noch etwas dabei. #freu

Mittlerweile hat sie sogar schon ihre Lieblingsgeschichte und zwar Rotkäppchen!! ;-)

Liebe Grüße
Nicole+ Lana (die am Sonntag 2 wird)

Beitrag von tomkat 23.02.06 - 13:33 Uhr

Na da ist es doch sinnvoll so lange zu warten, bis Dein Kind Dich auch versteht.