stasndesamt und kirche an einem tag??

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von naori 22.02.06 - 23:49 Uhr

hallo ihr lieben!
wir haben uns nun entschieden doch auch direkt kirchlich zu heiraten (und nicht erst ne ganze weile später).
nun würden wir am liebsten alles auf einen tag legen (da die familie auch einen längeren anfahrtsweg hat)
wir werden höchstwahrscheinlich an einem samstag heiraten.

meint ihr, es ist möglich auch eine kirche zu finden, die trauungen an einem samstag nachmittag anbietet?

wir würden am liebsten in rösrath kirchlich heiraten (standesamtlich heiraten wir in der kommende ramersdorf in bonn)
aber die normalen gottesdienste sind immer morgens....
muss die tage mal nachhorchen...
zur not würden wir aber auch eine andere kirche wählen.

Beitrag von sunflower17677 23.02.06 - 07:13 Uhr

Guten Morgen Nadine!

Also, mir wäre das zu stressig gewesen, beides an einem Tag zu feiern! Habe das seinerzeit bei meiner Schwester gesehen und -nein danke, das ist mir zu hektisch. Immerhin solltet Ihr auch Zeit finden können, mal durchzuatmen!

Die Strecke Rösrath - Bonn ist vielleicht auch ein bisschen weit. Die Gäste müssen ja auch von A nach B kommen und bei uns werden z.T. ältere dabei sein, die keinen Pkw/Führerschein haben. Darüber müsstet Ihr dann auch nachdenken.

Und wenn Ihr Euch eine Kirche in der Nähe von Bonn sucht? Da gibt es doch auch schöne?

Wir heiraten übrigens in der Mitte, in Brühl. Sehr sehr schöne Schlosskirche, klein und schnuckelig. Vielleicht auch was für Euch :-)

Trauungen werden sogar i.d.R. nachmittags gemacht. Ich kenne es eher als Ausnahme, wenn die NICHT Samstags nachmittags statt finden!

Bin gespannt auf Eure Entscheidung!

Beitrag von naori 23.02.06 - 15:37 Uhr

also die entfernung bonn-rösrath ist ja nun nicht gerade die größte. lass es mal max 20 min sein mit dem auto :)

hui ne kleine schlosskirche in brühl?
hört sich auch super an!:-D
seid ihr evangelscih oder katholisch?
falls ihr auch ev. sein soltet wär ich dir für den namen un ddie adresse der kirche sehr dankbar :)

liebe grüße!

Beitrag von sunflower17677 23.02.06 - 17:23 Uhr


Bist Du sicher, dass das nur 20 km sind?
Kommt mir wesentlich weiter vor, wenn ich daran denke, wie lange wir bis Rösrath brauchen (hatten überlegt in Schloss Morsbroich zu feiern) von Brühl.

Das ist leider eine katholische Kirche (ich bin evangelisch, mein Mann ist katholisch).
Eine schöne evangelische Kirche / Kapelle fällt mir auch nicht ein in der Umgebung. Wir sind halt eine katholisch dominierte Region :-)
Obwohl: ist der Altenburger Dom nicht evangelisch?
Aber das ist auch zu weit, oder?

LG
sunflower

Beitrag von naori 23.02.06 - 18:35 Uhr

hast recht es sind 25km ;)
aber immer noch zumutbar denk ich :)
schade...
dennoch lieben dank für alles.
meinst du den altenberger dom?
der is katholisch. hab eben nachgesehen...
werden schon was passendes finden-hoff ich *g*

ist schloss morsbroich nicht in leverkusen?
wäre genau die entgegengesetzte richtung von rösrath. vielleicht kams dir von brühl aus deshalb so lnge vor? ;-)

wo feiert ihr denn nun stattdessen?

Beitrag von sunflower17677 23.02.06 - 21:15 Uhr

Mannomann!

Ich werde wohl alt...Schloss Eulenbroich meinte ich, nicht Schloss Morsbroich! Arbeite seit einem halben Jahr in Lev., da komme ich wohl ab und zu durcheinander #hicks

Also, 25 km finde ich auch okay, diese Entfernung haben wir auch (feiern in Kerpen) und hatten sie auch schon nach der Standesamtlichen mit dem engeren Kreis.
Hatte wirklich angenommen, dass Bonn - Rösrath weiter entfernt ist.

Feiert Ihr denn dann auch in Rösrath?

Hast Du mal auf www.ekir.de geguckt, ob Du da eine Kirche findest? In Bonn oder im Großraum Köln muss es doch eine schöne Kirche oder Kapelle geben... ich finde die evang. Kirchen hier in der Region sehen immer so nüchtern aus.

Wenn mir noch eine einfällt, sage ich Dir Bescheid.

Halt mich auf dem Laufenden, ja?

LG
sunflower

P.S. Und wenn Ihr freitags standesamtlich und samstags groß kirchlich heiratet? Wann ist denn der Termin?

Beitrag von naori 23.02.06 - 22:12 Uhr

achsooo eulenbroich ;)
na dann is nu alles klar *g*

wo wir feiern wissen wir noch nicht. erstmal müssen wir die kirche finden dann suchen wir eine location in der man feiern kann ;)

freitags kann man leider in der kommende ramersdorf nicht heiraten.
hätt ich an sich auch nicht verkehrt gefunden.
aber die stadt bonn bietet eh nur einen termin pro monat dort an.
wenn wir den termin bekommen wirds der 2.9. sein.

entscheidet sich nächste woche :)

danke für den link tipp werd ich mir mal ansehen :))

wann ist es bei euch soweit?

Beitrag von sunflower17677 24.02.06 - 07:47 Uhr

Guten Morgen!

Am 15.07.06 heiraten wir kirchlich.

In Lohmar-Wahlscheid gibt es ja auch Schloss Auel, da ist -wenn ich das richtig in Erinnerung habe- doch auch eine Kapelle angeschlossen.
Kostet aber ein Heidengeld, eine Feier dort (wir hatten mal Infos angefordert).

Und hier ist noch ein Link für Kirchengemeinden:

http://kurtenbach.gmxhome.de/Kirche2003.htm

Und das hier ist "unsere Kirche":
http://images.google.de/images?q=Schlosskirche+Br%C3%BChl&hl=de&btnG=Bilder-Suche

LG
sunflower

Beitrag von jessie78 23.02.06 - 08:21 Uhr

Hallo Du,

bei uns gibt es Kirchen die auch Samstagsnachmittags trauen sogar ganz viele...wir hatten auch beides an einem Tag es war mega anstrengend aber auch wundschön und super spannend....wir hatten morgens 10 Uhr standesamtlich und nachmittags um 16Uhr kirchliche Trauung!
Und wenn die Gäste hattenw ir auch einen längeren Weg haben ist das schon nicht unpraktisch!Aber nur deswegen muss man nicht beides an einem Tag feiern!!!
Wenn der Weg zwischen standesamt und Kirche so lang bzw. länger ist würde ich mich anders umsehen das beides nah beieinander ist...

Alles Liebe Jessie

Beitrag von amy1010 23.02.06 - 09:00 Uhr

hallo
also wir haben auch beides am samstag ich finde das viel besser muss aber jeder selber wissen
bei uns läuft es so hab wir haben um halb 12 uhr standesamt
und um halb 4 kirche ich finde das in ordnung
und beim standesamt will ich niemanden dabei haben
die kommen erst zur kirche

Beitrag von maeusekrieger 23.02.06 - 10:55 Uhr

Hi!
Alles Gute erst mal. Bei uns ist es an und für sich üblich, alles an einem Tag zu machen. Wir haben aber das Standesamt am Fr, und die kirchliche am Sa gehabt. Sonst wär's mir zu stressig gewesen. Aber jeder wie er will. Wennst es an einem Tag machst, hast halt alles mit einmal aufwischen.
lg Dani

Beitrag von nini280877 23.02.06 - 11:05 Uhr

Hallöchen!

Also wir haben auch beides zusammen an einem Tag gemacht.allerdings freitags.Wir sind dann erst zum pfarrer gegangen und haben gefragt wann eine Trauung möglich wäre und termine frei sind. damit sind wir dann zum standesamt.eigentlich kein großes problem,viele kirchen bieten auch samstags nachmittag an.
was den streß anging hielt sich der eigentlich in grenzen. kommt halt viel auf die vorbereitung an und ob man sich auch hilfe holt (und drauf verlassen kan -gaaaanz wichtig).

Wünsche euch alles gute und einen tollen start ins eheleben
nini

Beitrag von anyca 23.02.06 - 11:02 Uhr

Sind nicht die meisten kirchlichen Trauungen samstags? Schließlich ist am Sonntag normaler Gottesdienst und die auswärtigen Gäste müssen ja auch noch wieder nach Hause kommen, bevor sie montags wieder arbeiten müssen.

Klar sind die normalen Gottesdienste morgens, aber wolltest Du denn im normalen Gemeindegottesdienst heiraten?#kratz Das ist zwar möglich, aber die meisten Paare wollen doch einen extra Gottesdienst nach ihren Vorstellungen, und der kann dann logischerweise nicht zum selben Zeitpunkt liegen ...

Beitrag von bezzi 23.02.06 - 12:19 Uhr

Ich glaube es ist leichter eine Kirche zu finden, die einen Samstags traut als ein Standesamt.

Gruß

Martin

Beitrag von naori 23.02.06 - 15:35 Uhr

lieben dank für eure zahlreichen antworten :) :)
also:
fest steht, dass wir wie gesagt in der kommende in bonn standesamtlich heiraten möchten.
diese bietet nur trauungen an einem samstag an.

also fällt die variante fr standesamtlich, sa kirchlich schonmal flach.
und sonntags kirchlich heiraten wäre auch etwas komisch. schließlich wollen wir danach feiern und unsere familie müsste sich extra am montag frei nehmen.

da wir schon möchten, dass alle mit zum standesamt kommen (schließlich ist die kommende schon sehr hübsch. und wenn wir uns in nem schönen ambiente trauen lassen sollen auch alle mit *lach*), wollen wir beide trauungen nicht groß auseinaderreißen und eine woche oder mehr dsogar mehr pause dazwischen haben.

daher bleibt uns nicht viel anderes übrig, als beides auf einen tag zu legen.
ist bestimmt nicht ganz stressfrei.
aber ich weiß auch nicht wie es problemlos anders zu regeln wäre...:(

Beitrag von bezzi 23.02.06 - 20:51 Uhr

Wer oder was ist der/die/das "kommende"
Kommende Woche ?
kommende Hochzeit ?
die Kommende ?

Manchmal hilft Groß- und Kleinschreibung dabei, den Sinn eines Satzes zu verstehen.

Gruß

Martin

Beitrag von naori 23.02.06 - 22:14 Uhr

entschuldige!
das kannst du natürlich nicht wissen.
schau mal hier:
http://www.presse-service.de/medien/49931P.jpg
das ist die Kommende Ramersdorf :)

Beitrag von bezzi 24.02.06 - 14:19 Uhr

Edel !

Beitrag von magellone 23.02.06 - 18:39 Uhr

Wir hatten auch beides an einem Samstag. 10 Uhr Standesamt, nur mit Eltern und Großeltern, dann gemütlich essen, und um 14.30 Uhr dann Kirche. Dorthin haben wir auch die Gäste bestellt.

Ich fand's super entspannt und würde es jeder Zeit wieder so machen!

LG magellone

Beitrag von naori 23.02.06 - 18:48 Uhr

wie schön dies zu hören :)
danke für deine antwort! #blume