schwanger und sport

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von snowflake77 23.02.06 - 07:53 Uhr

Ich hab da mal ne Frage:
Wie sieht das mit SS und Sport aus? Ich weiß, joggen und so kein Problem, aber wie siehts mit Fussball aus? Wie lange darf ich in der SS spielen? Bin jetzt in der 6. Woche... Was kann passieren wenn ich weiter spiele? Werd zwar mit meinem FA auch nochmal darüber reden, aber will erst ab der 8. SSW nen Termin ausmachen. Vielleicht könnt ihr mir vorab schon mal helfen...

Beitrag von silvia_1 23.02.06 - 08:17 Uhr

Hallo Snowflake,

also ich würds - ehrlich gesagt - lassen. Ich weiß ja nicht, wie "wild" ihr Fußball spielt - aber ich stellt mir halt vor, dass es da schon mal vorkommen kann, einen Tritt oder den Ball in den Bauch zu bekommen. Ich denke auch nicht, dass Joggen so toll ist, weil ja die Erschütterungen doch ganz schön heftig sein können. Mein FA hat mir z.B. davon abgeraten (ok, ich habe eine Risikoschwangerschaft, da ich schon 2 FG's hatte, bin vielleicht auch überängstlich). Aber er hat mir geraten, wenn Sport, dann Walken, aber nicht Joggen.

LG und noch eine schöne Schwangerschaft ;-)

Beitrag von cat_t 23.02.06 - 08:32 Uhr

Hallo #blume

ich habe viel Sport gemacht, eigentlich bis zur Entbindung.

Aber wäre mein Sport Fußball gewesen, hätte ich es realtiv schnell sein lassen. Da ist die Gefahr zu groß, daß man entweder umlegt wird oder daß Du einen Ball oder Ellbogen in den Bauch bekommst. Die Fremdeinwirkung ist einfach zu groß und nicht abschätzbar. Auch würde ich es als Spieler ablehnen, mit einer Schwangeren zu spielen, ganue aus diesem Gründen. Es sei denn, euer Fußball besteht aus leichtem Ball flach hin und her kicken, aber ich schätze mal nicht;-)

Und joggen? Ich jogge nicht, aber bis zu einem gewissen grad der SS habe ich auch High-Impact (ich denke, das ist vergleichbar) machen können, aber das geht irgendwann (bei mir wars ab dem 5./6. Monat) nicht mehr (und man will es auch nicht mehr;-)), schraubt dann automatisch ein paar Gänge runter.

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von mick 23.02.06 - 09:32 Uhr

Hallo snowflake!
Ich selber bin lestungsoreintierte Sportlerin (Triathlon) und mache jetzt noch (30. SSW) Sport. Es ist zwar schon fast kein Joggen mehr (schon fast eher Walken) und mit laufen hat das schon gar nichts mehr zu tun (da machen wir auch Unterschiede) aber ich fühle mich prächtig dabei und danach erst ...... Schwimmen gehe ich auch noch 2 bis 3 Mal die Woche und schwimme locker meine 2000 bis 2500 m (Normalerweise im nicht schwangeren Zustand ds Doppelte) - bin also sonst auch schon ziemlich fit gewesen.

Kannste alles machen, soweit du dich wohl fühlst. Dein Körper sagt dir ganz schnell, wos zu viel ist.

Fußball ist so ne Sache. Wenn du auch son HAU-DRAUF bist wie ich (eher der ehrgeizge - rustikale Typ) ... dann würde ich es lieber lassen. Ball in Bauch, reingegrätscht, Fuß in Bauch, blöder Sturz, Zusammenstoß mit einer anderen ..... all das kannst du nicht steuern und du kannst die anderen auch nicht für evtl. Unfälle verantwortlich machen oder ihnen sagen "Passt bitte ein bissl auf" - Das geht nicht.
Sicher kannst du an Trainingsaktivitäten (Technikübungen, Zuspiel mit Partnerin, Torschüsse teilnehmen) Auch das Aufwärmtraining darfst du. Aber Spiele würde ich sein lassen.
Nutze die Zeit, um deine Ausdauer zu schulen. Währned die anderen spielen, lauf nochn 5er, dehn dich dann schön aus. Ausdauer ist gut für die Geburt ... du wirst dann belastbarer.

Übrigens solltest du auch Krafttraining irgendwann lassen - zumindest mit den Gewichten runter gehen, sodass du auf keine Fall in die Pressatmung verfällst.

Und HALT: Keine Bauchmuskelübungen mehr für die vorderen. Nur die schrägen darfst du etwas weiter trainieren.

Viel Spaß und sei nicht so ungeduldig: Du wirst schon wieder ganz schnell fit nach der GEburt. Jetzt warten andere spannende Dinge auf dich, vielleicht eine der spannendsten Zeiten deines Lebens. Genieß es

Verena

Beitrag von snowflake77 23.02.06 - 09:39 Uhr

Erst mal vielen lieben Dank für die ehrlichen Meinungen, werds auf jeden Fall mal langsamer angehen. Bin aber auch der Meinung mein Körper wird mir schon sagen wenn es zuviel wird, und ganz ohne Sport werd ich es eh net aushalten, und solang ich mich dabei wohl fühle denke ich spricht auch nix dagegen!
#danke

Beitrag von jenny.jen 23.02.06 - 10:01 Uhr

Hallo snowflake..

Hier eine kleine Übersicht für Dich..

http://www.eltern.de/schwangerschaft_geburt/schwanger_sein/sport_schwanger.html?p=2

LG

Jenny + #ei 10. SSW

Beitrag von tammy12 23.02.06 - 13:51 Uhr

Hallöchen,

Also, ich würde das Fußballspielen an Deiner Stelle lassen... Alle Sportarten, bei denen Du einer Verletzungsgefahr ausgesetzt wirst, sind in einer Schwangerschaft nicht gut.

Ich darf noch nicht mal klettern gehen, obwohl ich das auch für völlig ungefährlich hielt und bereits Ende der 19. SSW bin.

Es geht ja nicht immer nur darum, daß man einen Ball oder einen Tritt in den Bauch bekommt. Du kannst Dich auch anders verletzen (gerade beim Fußball) und müsstest vielleicht operiert werden. Das wäre dann in einer Schwangerschaft auch nicht so gut.

Ich weiß, daß es schwer ist... mir geht es ja ganz genauso... Skifahren tabu, Fallschirm springen tabu (ok, das sehe ich ja ein), Klettern tabu... ich darf lediglich noch auf meinen Crosstrainer...

Aber die Zeit geht auch vorbei und man weiß ja, wofür man es tut ;-)

Alles Liebe,
Tammy

Beitrag von marlen501 23.02.06 - 14:53 Uhr

hey

ich selbst habe bis zu meiner ss fußball gespielt, damit aber sofort aufgehört als ich es erfahren habe.

1. kannst du mal richtig schön nen ball in den bauch geschossen bekommen, was nicht wirklich gut wäre und
2. sind die erschütterungen beim laufen auch nicht gut.

also mein tip: sofort aufhören !!!

das joggen sollte man eigentlich auch lassen, eben wegen der erschütterungen beim laufen.

ich persönlich gehe in fitnesstudio, fahre dort rad, gehe zum bergauf laufen aufs laufband und dann gibts ja noch den cross-trainer.
die geräte zum muskelaufbau kann ich auch noch nutzen, allerdings nur die, wo man nicht aus dem bauch heraus pressen muss.

also genieße mal deine ss und fußball wird erst nächste saison wieder gespielt #freu

alles gute wünsche ich dir

lg
leni
16.ssw