Krankenversicherung während Erziehungsurlaub?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von engelchen127 23.02.06 - 07:53 Uhr

Hallo Ihr,

ich habe eine vielleicht dumme Frage :-(

Wisst ihr wie das mit der Krankenversicherung ist während des Erziehungsurlaubes?

Bin ich bei meiner normalen Krankenkasse versichert?
Muss ich da weiterhin Beiträge bezahlen obwohl ich dann nicht mehr arbeite?
Muss ich irgendein Formular ausfüllen?

Sorry, aber ich kenne mich da leider überhaupt nicht aus :-(

Ciao & Danke
Engelchen127 (19 SSW)

Beitrag von mullemaus666 23.02.06 - 07:56 Uhr

Hallo.
Also so weit ich weiß, bist Du im Erziehungsurlaub beitragsfrei weiterversichert.
Fragre aber am besten nochmal bei deiner Krankenkasse. Die können Dir das genau sagen.

Beitrag von analena 23.02.06 - 08:20 Uhr

Hallo,
mich hat letzte Woche auch erst diese Frage beschäftigt und hab deswegen bei meiner Krankenkasse angerufen. Die haben mir gesagt, dass ich in der Elternzeit beitragsfrei versichert bin. Man muss sich 7 Wochen vor dem mumaßlichen Entbindungstermin eine Bescheinigung vom Arzt holen (wg des Termins), diese dann bei der Kasse einreichen, dass gibt es einen Vorschuß auf das Mutterscchaftsgeld (oder wie es sich auch immer nennt...). Nach der Geburt muss man dann wohl die Geburtsurkunde zur Krankenkasse bringen und man erhält auch noch einen Fragebogen wegen der Familienversicherung...oder so ungefähr. Ansonsten wäre erst mal nichts zu tun... (Hab´s aber, um ehrlich zu sein, auch noch nicht alles so genau verstanden...dieser organisatorische Aufwand ist echt lästig!)
Also, scheinbar sind wir beitragsfrei versichert...mich hatte die Dame am Telefon gefragt, ob mein Mann privatversichert ist, dann wäre irgendwas wohl anders. Aber keine Ahnung was...
Mein Tipp: am besten kurz bei der kK anrufen, die können dir dann am genauesten Bescheid geben (nicht, dass die Kassen das auch noch unterschiedlich handhaben...)
Viele Grüße und weiterhin eine schöne Zeit!!!
Analena

Beitrag von charliepogo 23.02.06 - 08:26 Uhr

Falls Du freiwillig versichert bist und Dein Mann in der GKV, läufst Du samt Krümel in seiner Familienversicherung mit. Ist er in der PKV, müsstest Du Dich selbst versichern (war gestern bei der KK genau wegen dieser Frage.

Das Formular, wo Du diese Angaben machen musst, kommt nach der Geburt, sobald Du die Geburtsurkunde eingereicht hast.

Gruß

Anke, 34. SSW

Beitrag von petal 23.02.06 - 08:47 Uhr

Also im Erziehungsurlaub bist du normal in der KK weiterversichert, da du ja noch in einem Arbeitsverhältnis stehst. Bei mir lief der Vertrag während der Elternzeit aus, aber da ich Anspruch auf Erziehungsgeld hatte, konnte ich auch weiter in der KK bleiben. Stehst du in keinem Arbeitsverhältnis und hast keinen Anspruch aufs Erziehungsgeld, dann müsstest du dich über deinem Mann familienversichern (wenn du verheiratet bist) oder selbst versichern.
Ein Anruf bei deiner KK wird sicher auch weiterhelfen.

LG, petal 16.SSW

Beitrag von kiwi1976 23.02.06 - 12:18 Uhr

Hallöchen.

Da ich seit neusten selber Pflichtversichert bin,(d.h. das ich jeden mmonat 111 euro selber zahlen muss)muss ich auch in der Elternzeit selber die Beiträge zahlen man sagte mir das wäre so. Da ich jetzt auch keine Lust mehr auf rennerei habe belasse ich es erstmal dabei und lege lieber öfter die beine hoch