Ich weiß nicht mehr weiter - Baby schreit nachts wie am Spieß und lässt sich kaum beruhigen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von estrellademar 23.02.06 - 08:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein kleiner Mann (5 Monate) war noch nie ein sonderlich guter Schläfer, aber das, was er seit ein paar Tagen macht, ängstigt mich irgendwie.
Er schläft ganz friedlich um halb neun ein und dann, zwei oder drei Stunden später, wacht er auf, schreit wie am Spieß und lässt sich nicht beruhigen. Das geht dann ca. eine Stunde so. Gestern war es so schlimm, dass wir ihm ein Viburcol-Zäpfchen gegeben haben, aber selbst das hat nicht geholfen. Hunger kann er keinen gehabt haben, er bekommt immer kurz vorm Schlafengehen eine Flasche. Irgendwann wussten wir uns nicht anders zu helfen und haben ihm doch ne Flasche gemacht. Das hat ihn wohl beruhigt und er ist während des Trinkens eingeschlafen. Danach ist er immer wieder aufgewacht, die ganze Nacht durch. Er hat sogar nochmal eine Flasche bekommen und ganz ausgetrunken. Normalerweise braucht er nur eine pro Nacht.

Ich war so verzweifelt, ich war kurz davor, mit ihm ins Krankenhaus zu fahren.
Keine Ahnung, was mein Kleiner hat. Er hat vor zehn Tagen die ersten beiden Zähnchen unten bekommen. Kann das sein, dass ihm das noch weh tut?

Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir helfen könntet. Vielleicht wisst ihr ja, was er haben könnte.
Ich weiß nicht mehr weiter. Mein Mann und ich gehen mittlerweile auf dem Zahnfleisch.

Liebe Grüße,

Tina + Max (*13.09.05)

Beitrag von mara299 23.02.06 - 09:30 Uhr

Hallo Tina und Max !

Mein Til ist nur ein paar Tage älter (*09.09.2005) ;-) ... wir haben noch keinen Zahn, aber ich denke mal das er sich damit gerade quält.

Nu' aber gut und zu euch ... klingt für mich nach einem Wachstumsschub. Wir hatten auch erst letzte Woch einen hinter uns gebracht und Til kam genauso jede Nacht, wie auch am Tag alle 4 1/2 Stunden, wenn überhaupt.

Abends geben wir ihm nun die letzten beiden Flaschen kurz nacheinander (Abstand von max. 3 Stunden) die Zweite trinkt er meist nur bis 60 ml runter, aber dann ist er erst mal satt und schläft bis morgens um 8 Uhr.

Vielleicht sind es aber auch die nächsten Zähnchen die ihn so quälen. Lacht er denn viel oder ist er allgemein auch nölig ? Dann würde ich den Kinderarzt anrufen, aber wenn er tagsüber lacht und spielt und aktiv ist, dann denke ich nicht das ein großer Grund zur Sorge besteht ... höchstens um euren Schlaf.

Liebe Grüße, Mara + Til

Beitrag von snoopfi 23.02.06 - 09:44 Uhr

Hallo Tina,

so eine Phase haben wir auch hinter uns. Finn steckte zu dieser Zeit in einem Wachstumsschub und bekamn Zähnchen #augen.

Das hört sich bei Euch sehr stark danach an!

Ich wünsch Dir viel Kraft und starke Nerven :-)

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

Beitrag von estrellademar 23.02.06 - 11:43 Uhr

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Es ist beruhigend zu erfahren, dass es Anderen genauso geht.
Ich denke mir ja auch immer, es ist nur eine Phase und die geht bestimmt vorbei, aber wenn man mittendrin steckt in so einer Phase, dann kann man sich gar nicht vorstellen, dass es irgendwann besser wird.

Max ist tagsüber auch nicht schlechter gelaunt als sonst. Es ist eben nur nachts. Dann glaube ich mal an den Wachstumsschub.

Liebe Grüße,

Tina

Beitrag von kris2008 23.02.06 - 18:41 Uhr

Hast Du schon "Avena sativa comp." von Weleda probiert. Das ist ein anthroposophisches Mittel, das man rezeptfrei in der Apotheke bekommt. Rei pflanzlich. Unsere Kleine hat gut reagiert. Falls es nicht hilft, stell sie doch einer guten Homöopathin vor!

Liebe Grüße Kris
P. s Wüsste gerne, was Dir geholfen hat. Mail mir doch, wenn das Problem behoben ist.