Zyste am Eierstock

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mara299 23.02.06 - 09:00 Uhr

Guten Morgen !

Also, mein kleiner Sohn kam im September per KS zur Welt. Eigentlich sagt man ja das nach einem KS der Wochenfluss kürzer ist, ich hatte ihn knapp 4 Monate und war in der Zeit 2 X beim Arzt. Einmal zur Nachuntersuchung, er meinte es sei alles ok und dann noch mal so weil es einfach nicht aufhören wollte.
Beim zweiten Mal bekam ich Tabletten die die Blutungen stoppten. Beim Ultraschall, weil wir den Verdacht hatten es sei ein Stück Placenta oder Fruchthülle zurückgeblieben, entdeckte man dann eine kleine Zyste.
Man sagte mir das das die Blutungen noch verstärken könnte, sie sei aber nicht groß und besorgniserregend.
Na gut. Die Blutungen hörten, dank der Tabletten auf um dann umso schlimmer zurück zu kommen. So schlimm das ich ins Krankenhaus musste.
Dort meinte man das es nun meine Periode sein könnte und da meine Gebärmutter extrem nach hinten gebogen sei, würde es dazu beitragen das es so heftig ist.
Jetzt hatte ich das zweite Mal ganz normal meine Periode, eingependelt hat sich das natürlich noch nicht.
Seit einigen Tagen bekomme ich nun immer heftige Schmerzen auf der Seite auf der die Zyste sitzen soll.
Kann das von ihr kommen ? Und sollte ich damit schnell zum Arzt ?
Dachte anfangs es sei der Eisprung, aber das Ganze zieht sich jetzt schon über Tage hinweg und gestern war es so schlimm das mir richtig schlecht und schwindelig wurde.
Habe nächsten Monat einen Termin bei meinem FA zur Routine Vorsorge, sollte ich den vorziehen ?
Die Schmerzen sind auch nicht pausenlos, nur ab und an, aber wenn dann richtig schlimm.
Ich weiß das sich nach einer Schwangerschaft und Geburt alles verändert, aber so heftig ... gestern dachte ich schon daran ins Krankenhaus zu fahren.
Kennt sich irgendwer damit aus ?

#danke für Antworten, Mara

Beitrag von sweetytweety 23.02.06 - 09:47 Uhr


Hallo!

Also, ICH würde den Termin vorziehen. Ich sprech da aus eigener Erfahrung. Denn mir ist vor 2 Wochen ne Zyste am Eierstock geplatzt. Ich kann Dir sagen, das waren Schmerzen, bin nur knapp an einer Bauchspiegelung vorbeigekommen. Wenn so eine Zyste platzt kann das verherende Folgen haben.

Geh zum Arzt, damit das abgeklärt ist und damit Du beruhigter bist.

Alles Gute!

LG

Sweetytweety

Beitrag von mara299 23.02.06 - 10:52 Uhr

Aua aua aua ... das klingt fies.

Hallo erst mal und danke für deine Antwort.

Wie gesagt, die Zyste war Ende November noch unauffällig und winzig ... aber ich werd den Termin mal lieber vorziehen, sicher ist sicher.

Wie wird so eine Zyste eigentlich entfernt ? Haben ja Höllen - Angst schon wieder operiert, genäht und geschont zu werden.

Lg, Mara