Nochmal Private Insolvenz und Schuldnerberater

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nater 23.02.06 - 09:03 Uhr

Guten morgen an alle,

Ich hatte gestern schonmal gefragt aber jetzt hab ich dazu noch eine andere Frage. Gestern:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&id=354578

Dort wurde mir gesagt das es bei den Staatlichen Schuldnerberatungen bis zu 1,5 Jahre dauern kann.

Und bei den Privaten geht es schneller aber dort gibt es auch Schwarze Schafe.

Wie erkenne ich eine gute Private beratung und wo finde ich sie.

Ich komme aus dem PLZ bereich 57250 vieleicht kann mir ja jemand helfen.

#danke

nater

Beitrag von nater 23.02.06 - 09:18 Uhr

Ich habe noch was vergessen.


Welche möglichkeiten hat man noch aus der schuldenfalle zu kommen?

Ich weiß sowas erfahr ich dann bei einem geratungsgespräch aber ich wüsste es jetzt schon gerne. Vor allem weiß ich dann wonach ich fragen kann.


Danke

nater

Beitrag von poohgirlie 23.02.06 - 11:01 Uhr

Hallo
du kannst es auch über einen entsprechenden Rechtsanwalt versuchen. Da bekommst du ein Formular zum Ausfüllen, das nennt man BErechtigungsschein. Damit sind deine Kosten bis auf 10 Euro Selbstbehalt gedeckt.
Einfach mal im Telefonbuch unter Insolvenzrechtlern gucken.
Aus der Schuldenfalle kommst du nur mit viel Arbeit und Verhandlungsgeschick raus, sofern du keine insolvenz machen möchtest.
Du musst als erstes mal alle deine Gläubiger auflisten, das is so oder so ratsam, damit du einen Überblick erhälst.
Trage alles an Papieren, die du hast zusammen. Vollstreckungsbescheide sind die dringensten Sachen, da da dann bald der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, wenn nichts unternommen wird.
Unterteile deine Gläubiger in dringlich bis weniger dringlich, was aber nicht heisst, dass die ausgelassen werden könnten, jeder Gläubiger muss aufgeschrieben werden.
Die Höhe der Schuld musst du dazuschreiben, dann hast du im Insgesamten erstmal einen Überblick über deine Situation.
Bist nur du betroffen oder auch evtl deine Ehefrau, falls es eine gibt/ehemann?
Wer steht bei den Schulden noch mit in der Kreide/Bürgen etc.?
Diese Sachen musst du alle zusammenbringen, egal ob du zu einem Anwalt oder der Beratungsstelle gehst.
Wenn du dich dazu entscheidest, es ohne Inso zu versuchen, dann nimm diese Liste die du zusammengetragen hast und schreibe jeden Gläubiger an.
Versuche Vergleiche zu erreichen, zb. Zinsstreichung, Stundung, natürlich ohne Mehrkosten, kleinere Raten, alles, was du denkst, was deiner Situation hilft.

Wie hoch sind denn deine Schulden?

Was steht dem an Einkommen gegenüber?
Wieviele Familienmitglieder hast du, denen du unterhaltspflichtig gegenüber bist? Also z.b Ehefrau und Kinder..

Wenn du es ohne Inso nicht schaffst, mache die Inso. Es ist ein guter Weg, einen Neustart anzufangen.
Ich hab das alles mit 2 Freunden durchgestanden, die sind beide in der Inso und ich muss sagen, ihnen geht es so viel besser als vorher. Der Anfang ist schwer, es wird eine Menge Post kommen, unangenehme Post. Mahnbescheide, Vollstreckungsbescheide, evtl kommt der GV und du musst vielleicht eine EV abgeben,. Aber auch das ist irgendwann mal vorbei.
Ach so, dazu muss man wissen, dass in der Vorbereitung zur Inso alle Zahlungen an Gläubiger einzustellen sind. Es sei denn, es sind laufende Kosten wie miete STrom etc. Das muss mal ein Experte prüfen.
Wie gesagt, kenne ja deine Situation nicht genau.
Auf jeden Fall musst du was unternehmen. Denn Kopf in den Sand stecken is nich.
Also schreib ma was genaueres über deine Situation, vielleicht hab ich noch paar Tipps für dich.
lg

Beitrag von wolfgang15 23.02.06 - 17:59 Uhr

schau mal bei

http://www.geizkragen.de

wolfgang.

Beitrag von sittichgirl 23.02.06 - 10:50 Uhr

Hallo Nater

Du hast doch eigentlich schon gute Informationen bekommen. Die Ihternetseite zur Schuldnerberatung scheint sehr informativ zu sein.

Hast du denn schon bei deiner zuständigen Schuldnerberatung angerufen und nachgefragt wie lange es bei euch dauert.

Habe dir mal die Beratungsstellen aus der Seite kopiert die nicht kommerziell sind.

57072 Siegen --- Nordrhein-Westfalen

CV Siegen

Häutebachweg 5
Telefon: 0271/236020

Mail: schuldnerberatung@caritas-siegen.de
Homepage:

Insolvenzberatung: ja

Zuständigkeitsbereich: 57072

--------------------------------------------------------------------------------

57072 Siegen --- Nordrhein-Westfalen

DW im KK Siegen e.V. Schuldnerberatung

Friedrichstr. 27
Telefon: 0271/5003-230/-240/-260

Mail:
Homepage:

Insolvenzberatung: ja

Zuständigkeitsbereich: 57072

--------------------------------------------------------------------------------

57076 Siegen --- Nordrhein-Westfalen

Stadt Siegen

Weidenauerstr. 211 - 213
Telefon: 0271 / 4042138

Mail:
Homepage:

Insolvenzberatung: ja

Zuständigkeitsbereich: 57076

--------------------------------------------------------------------------------

57319 Bad Berleburg --- Nordrhein-Westfalen

DW im KK Wittgenstein e.V. Schuldnerberatung

Schützenstr. 4
Telefon: 02751/921-3

Mail:
Homepage:

Insolvenzberatung: nein

Zuständigkeitsbereich: 57319

--------------------------------------------------------------------------------

57462 Olpe --- Nordrhein-Westfalen

Schuldnerberatung - Sozialamt - Kreis Olpe

Danziger Str. 2
Telefon: 02761 / 81548

Mail: p_heine@kreis-olpe.de
Homepage: www.kreis-olpe.de

Insolvenzberatung: ja

Zuständigkeitsbereich: 57462

--------------------------------------------------------------------------------

57518 Betzdorf --- Rheinland-Pfalz

CV für die Region Rhein-Wied-Sieg e.V.

Wagnerstr. 1
Telefon: 02741/97600

Mail:
Homepage:

Insolvenzberatung: ja

Zuständigkeitsbereich: 57518

--------------------------------------------------------------------------------

57610 Altenkirchen --- Rheinland-Pfalz

Schuldnerberatungsstelle des Diakonischen Werkes Altenkirchen

Stadthallenweg 16
Telefon: 0 26 81 / 80 08 20

Mail:
Homepage:

Insolvenzberatung: ja

Zuständigkeitsbereich: 57610


Ansonsten hatte ich dir ja schon einige Tips gegeben. Was genau möchtest du denn noch wissen?

sittichgirl

Beitrag von nater 23.02.06 - 12:07 Uhr

Hallo,

danke für deine mühen.

Ja hab da angerufen und der erste termin zur vorstellung ist anfang juni und dann wird entschieden wie hoch die priorität ist und danach wird ein neuer termin vergeben. Der schnellste danach ist jedoch ende 2006


#danke
nater

Beitrag von sanja_ 23.02.06 - 12:34 Uhr

Hallo!

Ich habe vor meiner Karenz bei einem RA gearbeitet und Exekutionen durchgeführt. Ich kann dir nur raten alle deine Gläubiger anzuschreiben, denen deine Sachlage schildern und sie um eine Stundung zu bitten. Ich habe immer nach so einem Schreiben den Akt mindestens ein halbes Jahr weitergetragen und keine weiteren Schritte eingeleitet. Und schau, dass du so schnell wie möglich zu einer Schuldnerberatung gehst und die Insolvenz beantragst. Man wird dann schauen, wieviel du Abzahlen kannst. Es gibt ein bestimmtes Existenzminimum welches dir und deiner Familie zusteht. Die Liste hab ich leider nicht daheim, aber die findest du sicher im Internet, dann kannst du wenigstens sehen, auf wieviel ihr zum Leben Anspruch habt und den Rest wirst du hergeben müssen. Es kommt drauf an wieviele Schulden ihr habt. Wir hatten manchmal Akten wo wir nur 3 EURO quartalsmässig für eine Schuld von 400 Euro bekommen haben. Kopf hoch, dass schaft ihr schon.

Beitrag von firewomen73 24.02.06 - 08:35 Uhr

hallo

und wie ist das mit unterhaltsschulden?

der vater hat die private und geschäftliche beantragt.
die auch so gut wie durch ist.
bei ihm bekommt aber kein schuldner geld,weil er nichts hat.

stimmt es,dass man in der insolvenz keine weiteren schulden machen darf???
er bezahlt nämlich auch den laufenden unterhalt nicht weiter!

lg nicole!

Beitrag von sanja_ 24.02.06 - 14:09 Uhr

hallo!

Das ist eine gute Frage!

wenn man in der Insolvenz ist, darf man keine weiteren Schulden machen. Da ich noch nie mit unterhaltszahlungen zu tun hatte, musste ich mich jetzt mal schlau machen.

Also folgendes. Trotz Insolvenz ist er verpflichtet den Unterhalt zu zahlen. Die Unterhaltsrückstände bis zur Insolvenz werden in die Konkursmasse einbezogen, das heißt dieses Geld kannst du abschreiben, da er ja kein Geld hat. Ich würde dir raten zum Jugendamt zu gehen, damit sie dir das zustehende Geld geben und die können es sich dann von ihm holen. hoffe ich konnte dir helfen.

Beitrag von sanja_ 23.02.06 - 12:46 Uhr

Ich noch einmal. Ich habe die Liste mit dem Existenzminimum doch in meinen Unterlagen gefunden. Falls es dich interessiert, müsste ich wissen wieviel du verdienst, dann könnte ich dir auch die Auskunft erteilen. Ich kann dir vorab sagen, dass dir bei einem Nettolohn von 756 alles zusteht. Aber du wirst wahrscheinlich mehr verdienen.