Wie stillt ihr?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anja0381 23.02.06 - 09:22 Uhr

Hallo,

ich bin noch etwas unerfahren mit dem Stillen, da unser Kleiner erst 4 Tage auf der Welt ist.
Wie stillt ihr?
1.Macht ihr es nach Bedarf oder nach 2-3 Stunden.
2.Nehmt ihr dann beide Brüste oder nur eine und beim nächsten mal die andere.
3. Wie lange dauert ein Stillmahlzeit bei Euch?

LG Anja & Daniel (4 Tage)
wer mal schauen mag, Bilder in VK

Beitrag von wdreamprincess 23.02.06 - 09:31 Uhr

Hi Anja,

dein Daniel ist ja ein süßer. Fynn hatte nicht so viele Haare, als er so klein war.
Ich stille Fynn nach Bedarf. Das klappt super.
Fynn will meistens beide Brüste. Ich geb ihm erst die eine, bis er sie nicht mehr will, dann versuch ich, ob er die andere noch will. Beim nächsten Mal fange ich dann mit der zweiten Brust an. Ganz am Anfang hab ich mich an diese 10 Minuten pro Brust gehalten, weil Fynn sich sonst immer an der ersten Brust in den Schlaf genuckelt hat, nach ca. 15-30 Minuten aufwachte und wieder essen wollte.
Am Anfang hat bei uns eine Stillmahlzeit so 20-30 Minten gedauert, manchmal auch 40. Inzwischen sind es eher 5- 15, je nachdem wie abgelenkt Fynn von anderen Dingen ist, nach denen er während des Stillens gucken muss, so dass er nicht trinken kann.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von mtamara 23.02.06 - 12:15 Uhr

Hallo Denise,

ab wann wurden die Stillzeiten denn kürzer?

Beitrag von wdreamprincess 23.02.06 - 14:49 Uhr

Hi,

bei Fynn war das so mit knapp 3 Monaten. Da hat er bemerkt, dass es alles mögliche um ihn herum gibt, was interessant ist, seitdem trinkt er schneller, dann hat er mehr Zeit für andere Sachen.

LG,
Denise

Beitrag von muriel347 23.02.06 - 09:46 Uhr

ich habe bei meinem ersten kind auch nach bedarf gestillt. das sah so aus, dass sie alle 2-3 stunden eine brust getrunken hat. danach hat sie geschlafen.

meine kleine ist immer an der brust eingeschlafen. mit der erfahrung die ich heute habe, hätte ich sie geweckt und mehr dafür gesorgt, dass sie sich satt trinkt.denn sie trank pro seite eine halbe bis dreiviertel stunde. weil sie halt immer wieder einschlief. ich habe nicht geschnallt, dass sie nur noch nuckelt.

in den ersten tagen geht es aber echt nur darum, dass ihr euch aneinander gewöhnt, euch kennen lernt und das stillen lernt. du merkst es bestimmt im laufe der zeit. um einen rhytmus zu finden, braucht es schon ein paar wochen.

übrigens, dein kleiner ist sehr hübsch! habt ihr gut hingekriegt.

#liebdrück Muriel mit Anna (wurde 19 Monate gestillt) und Julia (ist jetzt 8 Monate alt)

Beitrag von sparrow1967 23.02.06 - 10:29 Uhr

Nach Bedarf- auch wenn mal nur ne Stunde dazwischenliegt. Ich trinke und esse ja auch wann ich will ;-)

Mal so- mal so- jen achdem wie groß der hunger ist. Am Anfang hab ich meist beide Brüste gegeben- immer so 5 Minuten, damit die Produktion angekurbelt wird ;-)

zwischen 5 und 15 Minuten.


sparrow& Moritz*19.11.05


hier noch n link für Dich- stehen ein paar Informative Sachen drin
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=2&range=20&action=showMessage&message_id=69153&forum=129



Beitrag von kirsten007 23.02.06 - 10:34 Uhr

Hallo Anja,

also "MEINEN" Daniel (20.06.2003) habe ich immer nach Bedarf gestillt und das ziemlich lange ;-)
Ich habe ihm immer beide Brüste angeboten und eine Stillmahlzeit hat unterscheidlich lange gedauert, max. 45 Minuten (Zwischendurch ist er auch mal eingeschlafen oder hat einfach nur so eine Pause eingelegt).

Lieben Gruß
Kirsten und Daniel, der vorgstern gesagt hat, dass das nun endgültig seine letzte "Stillmahlzeit" gewesen ist :-)

Beitrag von fine2000 23.02.06 - 10:44 Uhr

Ich hab einen Stillrhythmus von ca. 3 Stunden, nachts 4-5 Stunden. Das entspricht dem Bedarf meines Kleinen. Ich hab ihn am Anfang nach Bedarf gestillt und genau beobachtet. Nach ca. 3 Wochen waren die Zeiten dann recht regelmäßig. Inzwischen warte ich nicht erst ab, bis er vor Hunger weint, sondern geb ihn nach ca. 3 Stunden die Brust. Das klappt sehr gut und gibt mir etwas mehr Freiheiten bei der Planung des Tages.
Meist gebe ich nur eine Brust, manchmal will er auch beide. Insgesamt dauert die "Fütterung" selten mehr als 10 Minuten.

Lg,
fine

Beitrag von moghwaigizmo 23.02.06 - 12:53 Uhr

Hallo!

Erstmal Glückwunsch zum kleinen Sohnemann!!

Ich habe Elena anfangs immer eine Brust gegeben, da ich nach dem Milcheinschuß sehr viel Milch hatte schien ihr das immer zu reichen. Nachts hab ich dann auf Anraten der Hebi immer eine Brust gegeben, dann gewickelt, dann die zweite Brust, sie meinte, dann würde sie vielleicht länger schlafen, naja, ein bißchen hats nach ein paar Tagen geholfen. Ich stillte und stille nach Bedarf, nach einiger Zeit kriegst Du ein Gefühl (= Mamainstinkt) dafür, wenn sie Hunger kriegen und nicht wegen was Anderem quengeln.
Anfangs dauerte das Stillen mit allem drum und dran gern mal 30 - 40 min, sie schlief allerdings auch immer brav dabei ein. Das reduzierte sich dann auf mittlerweile knapp 15 min mit beiden Brüsten, nachts hab ich, nachdem sie 5-6 Std geschlafen hat am Stück nicht mehr gewickelt und nach einiger Zeit brauchte ich das dann auch nicht mehr mit schlechtem Gewissen zu tun denn jetzt reduziert sich ihre Verdauung nachts aufs Pieseln...

Geh beim Stillen immer nach Gefühl, Du kannst ja eine Brust geben und wenn der Kleine nicht einschläft oder irgendwie noch "sucht", dann biete die 2. an Du siehst es ja dann eh, ob er noch was braucht oder nicht. Wichtig: sorge immer dafür, daß Du auch bequem liegst (ich stille im Liegen ist einfach bequemer und praktischer) bzw. sitzt (Stillkissen oder so), denn mit der Zeit wird sich sonst Dein Rücken schmerzhaft melden. Ganz ruhig, bald wird das Stillen richtig schön und angenehm, anfangs wird man ja dabei immer so müde (ging halt mir so) und für die Rückbildung ist es ja auch prima. Gönn Dir immer wieder Ruhe und trinke viel!

Ganz viel Glück noch weiterhin und

LG,

Alex mit Elena (5.10.05)

Beitrag von ayshe 24.02.06 - 11:32 Uhr

1.Macht ihr es nach Bedarf oder nach 2-3 Stunden.
immer nur nach bedarf, niemals auf die uhr sehen ;-)


2.Nehmt ihr dann beide Brüste oder nur eine und beim nächsten mal die andere.
meine tochter hat immer nur eine getrunken 8solange sie wollte), schlief dann meist ein.
ihr reichte das, beim nächsten mal habe ich die andere gegeben.


3. Wie lange dauert ein Stillmahlzeit bei Euch?
in der babyzeit meist so 20-30 minuten


lg
ayshe