ich hab geschenk und er nicht!!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von pinkandnice 23.02.06 - 09:43 Uhr

hallo!


Also da ich heute Jahrestag mit meinem Schatz habe, hab ich mir was nettes einfallen lassen ich habe ihm eine box gekauft mit 100 Gründen warum ich ihn liebe und ein Puzzle dass ich zerlegt habe wo unsere Namen darauf stehen dass er dann zusammenpuzzeln muss!

Nunja da kommen noch ein paar Bonbons dazu und ich denke das ist ein süsses Geschenk dass auch nicht sehr viek kostet!

Tja, aber ich bekomm nichts, wie immer er bekommt immer und ich nicht!!!!#schmoll
Wir haben schon Wochen zuvor darüber gerdet dass ich ihm was kaufen werde und er hat anfangs garnichts darauf gesagt, naja und als ich das alles fertig hatte vor ein paar Tagen hab ich gesagt ich sei schon sehr gespannt was er zu meinem Geschenk sagt und da sagt der doch tatsächlich zu mir: WIR HABEN UNS AUSGEMACHT WIR SCHENKEN UNS NICHTS!#schock
Stimmt natürlich überhaupt nicht!
Es soll jetzt nicht so klingen als würde ich darauf bestehen etwas zu bekommen, es geht mir einfach darum dass ich mir immer mühe gebe und ich nie etwas bekomme nicht mal ein Blümchen dass er im vorbeigehen pflücken könnte!!!!!!!

Als seine Mutter Geburtstag hatte hab ich ihr Blumen gekauft und was macht er?
Er hat mich am Tag zuvor noch erinnert dass seine Mutter Geburtstag hat, er sekbst kauft ihr nichts und gratuliert mit mir zusammen ihr mit meinen Blumen in der hand die ICH FÜR SIE GEKAUFT HABE!!!!!!!!

Er mag sich einfach keine Mühe geben und dass ist das was mich stört, würdet ihr nicht auch etwas gekrämkt sein????
Oder seh ich das jetzt etwas egoistisch?#gruebel

Beitrag von bluehorizon6 23.02.06 - 10:08 Uhr

Bringen wir das doch mal auf den Punkt.

" Ich hab mir alles so schön ausgedacht, und nichts ist so eingetreten wie ich es erträumt habe. "

Die Betonung liegt auf "ich habe..." und wer noch?

Da liegt der Punkt. Nichts ist gegen deine Ideenschmiede einzuwenden die eine Menge Romantik erkennen läßt. Gut, ein bischen Egoimus ist auch drin. Aber das sehe ich dir mal nach.

So etwas nennt man die Rechnung ohne den Wirten machen. Er hat die Sensibilität nicht die du hast. Was nun? Er ist anders. Warum? Ihm liegt die Einfachheit am Herzen. Ist das nicht doof? Sein Herz schlägt anders. Und das ist gut so. Aber du möchtest das es mit deinem Syncron schlägt. Wird es aber nie.

Da bleibt dir nur eines, entweder mit ihm eine "Erziehungsschule" zu durchlaufen und immer wieder mit ihm reden wie wichtig dir das ist, sich gegenseitig die Liebe einzugestehen durch kleine Aufmerksamkeiten. Oder du machst weiter so wie du es heute kennst, oder du gibst auf und vertraust darauf das man sich nichts schenken muss um zu sagen das man sich lieb hat.

Und bitte, lerne selbst eines. Jemanden zu lieben heißt etwas geben, geliebt zu werden heißt etwas zu bekommen, wer aber liebt, fordert nicht ein.

Und noch etwas das ich auch in jungen Jahre verstehen musste. Wenn ich meine Botschaft nicht so verpacke das sie verstanden wird, wird nie jemand verstehen was du willst. Erwarte nicht, das Worte die du sendest einen Empfänger finden der versteht was du gesagt hast. Dazu gibt es zu viele Störfaktoren (die man nicht einmal beeinflussen kann) die Verständigung schwer machen.

Aber ich kann deinen Wunsch verstehen. Schade wäre, wenn dein Partner so emotionslos damit umgeht und zu verstehen versucht wie wichtig dir das ist. Aber, je nach dem wie persönlich wichtig dir dein geschildertes Problem ist, so wird sich das Zusammenleben mit ihm gestalten. (Was du da immer drüber denken magst, dieser Satz wird irgendwann noch einmal einfallen )


BlueH6#liebdrueck

Beitrag von jovigirl3 23.02.06 - 10:01 Uhr

Nein! Um deine vorletzte Frag zu beantworten.

Ich schenke nämlich nie etwas, um selbst etwas geschenkt zu bekommen!

Wenn mir danach ist, kauf ich meinem Freund mal etwas zwischendurch, eine Rose, etwas zum Naschen, was er gern mag, einfach, wenn ich was sehe, das mir gefällt, von dem ich weiß, dass er sich freut.

An unseren Jahrestagen waren wir bisher immer essen oder haben es uns gemütlich zu Hause gemacht. Irgendetwas Besonderes halt. Doch Geschenke machen wir uns da nicht groß. Eben je nach Laune.

Ich erwarte nichts, und er erwartet nichts. Deshalb gibt es auch keinen Frust.

Und bei Geschenken für die Familie machen wir es auch ganz locker, entweder ich besorge was oder er, oder wir beide. Auch wer was bezahlt, sehen wir da nicht so eng. Wir sind doch beide eine Familie, also kommt es von uns beiden. Es ist zu müßig, sich über solche banalen Dingen den Kopf zu zerbrechen. Es gibt schon genug anderes Zeug, was einem das Leben manchmal etwas schwer macht... ;-)

Also, nicht ärgern!

Gruß
Sandra

Beitrag von schachti2005 23.02.06 - 10:03 Uhr

Hy,

nee, also ich wäre da auch sauer. Zumal dass ja schon öfters vorkam.
Bei mir liegen Geburtstag und Weihnachten eng zusammen und was hab ich bekommen-NIX!
Bin da auch deiner Meinung, es muss ja nichts teures sein. Es könnte auch mal sowas sein wie ein kleiner Ausflug nur zu zweit sein. Die Kinder können ja mal einigeStunden zur Oma...
Aber auch mein Mann ist in der beziehung ein echter Langweiler#gaehn
Hab ihn auch schon einige Male darauf angessprochen aber irgendwie scheint er da immer abwesend zu sein.
Nun ja, Männer eben!!!!!

MfG Sandy

Beitrag von jovigirl3 23.02.06 - 10:09 Uhr

Hi Sandy,

also da muss ich jetzt aber mal die Männer in Schutz nehmen!

Es tut mir leid, wenn ihr beide scheinbar so Ignoranten abbekommen habt, doch ich kenne eigentlich nur Männer in meinem Bekanntenkreis, in meiner Familie und auch mein eigener Freund, die sich echt Gedanken machen, was sie ihren Frauen schenken.

Mein Cousin rief mich mal aus einem Laden an und fragte mich, was denn seine Frau für eine BH-Größe hat. ;-)

Und mein Freund hat immer ganz tolle Ideen für mich. Hab zum Beispiel ein Grundstück auf dem Mond. :-)

Ich will nicht angeben. Doch denke ich nicht, dass alle Männer da gleich sind!

Gruß
Sandra

Beitrag von mannu 23.02.06 - 10:04 Uhr

Also mein Mann hat es damit auch nicht so, aber ich muss ehrlich sagen, dass mir das egal ist, weil er mir dafür jeden Tag seine Liebe zeigt..
Nicht in Form von Geschenken oder sonstigem.
Er zollt mir Respekt, unterstützt mich wo er kann, liebt mich so wie ich bin und sagt mir das auch min. einmal am Tag.
Umgekehrt ist es genauso.

Das ist, was wirklich wichtig ist und nicht was du an einem bestimmten Tag im Jahr bekommst..

Das mit den Blumen zum Geburtstag finde ich etwas ungewöhnlich. Seit mein Mann und ich zusammen sind, schenken wir immer allen etwas zusammen und keiner von uns macht Alleingänge.

Vielleicht hat dein Freund das auch so gedacht.

LG Mannu

Beitrag von andrea_right_back 23.02.06 - 10:05 Uhr

zu hast einfach falsche erwartungen!!

die meissten männer sind keine großen schenker, und selbst wenn, es macht keinen spass wenn man quasi schon wochen vorher gesagt bekommt (durch die blume) das man etwas geschenkt bekommt, und etwas dafür erwartet!!

ich schenke auch nicht, um etwas zurückzubekommen, sondern um eine freude zu machen!!

das komische daran ist, wenn ich NICHTS erwarte, dann bekomme ich auch etwas, ganz von selbst und weil ER es wollte!!

genauso ist es mit "ich hab dich lieb" ..... ich sage es wenn ich es will, und er auch, keiner drängt den anderen, und das ist gut so!!!


denk mal drüber nach, ob es nicht vielleicht sogar eine art protest von ihm ist, eben weil er dir etwas schenken MUSS!!

gruß

andrea

Beitrag von aggie69 23.02.06 - 10:32 Uhr

Hört sich für mich nach Kindergarten an. Habt Ihr denn keine anderen Probleme? Ich mache sehr gern Geschenke, erwarte aber nie etwas dafür zurück. Bin deshalb überrascht, wenn es doch mal was gibt. Ich weiß ja nicht, wie Du aufgewachsen bist, aber hat Dein Vater ständig Deiner Mutter was geschenkt??? Seit dem ich denken kann, besorge ich Blumen und Geschenke, die mein Dad dann meiner Mutter schenkt. Er steckt voll im Stress und ist froh, wenn ihm jemand unter die Arme greift In meiner eigenen Ehe ist es genauso. Manchmal bekomme ich eine Überraschung aber ich würde die nie erwarten!
Vielleicht mußt Du da noch ein bißchen erwachsen werden?

Beitrag von donravello 23.02.06 - 10:27 Uhr

hi
jaqueline,

du schenkst etwas um wieder beschenkt zu werden?

meiner meinung nach tut man so etwas um freude zu bereiten und nicht um gegengeschenke zu erwarten.

grüßle
wolf