@ tekelek

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tatjana78 23.02.06 - 09:51 Uhr

Hallo Katrin,
ich wollte mal nachfragen, wie es Emilia so geht? Gab ja noch einigen Wirbel nach deinem zweiten Posting...

Hoffentlich geht es ihr wieder besser!

Viele Grüße,

Tanja

Beitrag von natalia73 23.02.06 - 10:32 Uhr

Genau das wollte ich auch gerade machen :-). Das arme Mäuschen!! Ich hoffe, sie hat alles gut überstanden und ihr geht es besser.
Ja, das war ein Wirbel...
Liebe Grüsse,
Natalia

Beitrag von tekelek 23.02.06 - 12:08 Uhr

Hallo Natalia !
Ja, da habe ich gestern was ausgelöst #schock
Aber wenn ich wirklich das Gefühl hätte, es ist ein Notfall, fahre ich natürlich sofort ins Krankenhaus - ich fand dieses hohe Fieber bedenklich, aber habe es noch nicht als lebensbedrohliche Situation empfunden.
Wenn das über mehrere Stunden geht ja, aber so habe ich mir zwar große Sorgen gemacht, aber war nicht panisch.
Ich war heute mit ihr beim Kinderarzt, der meinte, sollte es bis morgen nicht besser werden, schickt er mich mit ihr zum Lungeröntgen, um auszuschließen, daß da etwas nicht stimmt.
Beim Abhören war zwar alles normal und das Blutbild war verändert, aber nicht beängstigend, daß das Fieber nicht runtergeht, hat ihn aber auch stutzig gemacht.
Im Moment liegt sie neben mir und schläft mal wieder - das macht sie nun seit gestern früh. "Gegessen" hat sie gerade mal 80 ml selbstgekochte Hühnerbrühe, aber nicht mal mit dem Löffel, sondern nur mit dem Fläschchen :-(
Ich hoffe, es wird bald besser, vor allem dieses ständig hohe Fieber macht mich ganz verrückt #heul
Liebe Grüße,

Katrin mit der kranken Emilia-Sofie und dem #ei

Beitrag von ariella1976 23.02.06 - 11:05 Uhr

Bin genau aus dem gleichen Grund ins Forum. Tut mir leid, dass Du ein paar Mecker-Postings gekriegt hast. Wie gehts Deinem Schatz denn? Fieber runter?
Schönen Gruß,
Ariella mit Tim (der zu Fieberkrämpfen neigt und deshalb immer schon sehr früh Zäpfchen kriegt)

Beitrag von tekelek 23.02.06 - 12:13 Uhr

Hallo Ariella !
Naja, das Fieber ist zwar etwas niedriger (zwischen 39 und 40), aber für meinen Geschmack immer noch zu hoch über diesen Zeitraum.
Sonst fiebert sie ein paar Stunden um die 40 °C nach oben, ist aber danach wieder quietschfiedel (oft auch währenddessen !). Nun liegt sie seit gestern morgen neben mir auf dem Sofa herum, döst, schläft und will nur ihre Ruhe haben. Gegessen hat sie auch nichts mehr seit vorgestern, heute habe ich es mit Müh und Not geschafft, ihr wenigstens 80 ml Hühnerbrühe einzuflössen - sie braucht doch auch ein wenig Salz und Nährstoffe nach dem Erbrechen und jetzt mit dem Durchfall #schwitz
Der Kinderarzt meinte, daß er uns morgen zum Lungeröntgen schickt, falls es noch nicht besser geworden sein sollte, er war der gleichen Meinung wie ich, daß das Fieber an sich jetzt schon viel weniger sein müßte.
Sie hat zwar noch Durchfall, aber das kann es ja nicht alleine sein, oder #gruebel ?
Mich macht das richtig nervös, ich kann nur rumsitzen und warten, daß es ihr besser geht #schmoll
Liebe Grüße,

Katrin mit dem kranken Mäuschen Emilia-Sofie #heul und dem gesunden (hoffentlich) #ei

Beitrag von larili 23.02.06 - 11:17 Uhr

Hallo Tanja,
was war denn los?
Was ist mit der kleinen von Katrin?
Lg Larili

Beitrag von tatjana78 23.02.06 - 11:22 Uhr

Hallo,
Emilia hatte wohl so hohes Fieber und Erbrechen...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&id=353964

Viele Grüße,

Tanja

Beitrag von tekelek 23.02.06 - 12:18 Uhr

Hallo Larili !
Sie hatte vorletzte Nacht dauernd erbrochen und am Morgen 40,1 °C Fieber, das ist dann trotz Zäpfchen auf 40,7 angestiegen.
Ich war vorhin nochmal beim Kinderarzt, der meinte, daß ich morgen mit ihr ins Krankenhaus soll zum Lungeröntgen, falls es noch nicht besser geworden ist.
Heute früh hatte sie wieder 40,1 °C Temperatur #heul
Jetzt schwankt die Temperatur ständigt zwischen 39 und 40, sie liegt nur herum, döst, schläft und will seit vorgestern nichts mehr essen (vorher habe ich extra eine leckere Hühnerbrühe gekocht - da wollte sie auch nur 80 ml mit dem Fläschchen trinken :-(, per Löffel ging gar nichts ...).
Ich mache mir nach wie vor Sorgen, das Blutbild war zwar einigermaßen in Ordnung, es sah ganz nach einem Virusinfekt aus, aber so schlaff und teilnahmslos, wie sie jetzt herumhängt, kenne ich sie nicht.
Sie hatte schon mal Fieber um die 40 °C, aber das war eine Nacht lang und dann war sie wieder quietschfidel, sie hat sogar mit Fieber gespielt.
Seit Vorgestern Abend ist sie nicht mal mehr gekrabbelt oder hat sich hingesetzt #heul
Liebe Grüße,

Katrin mit der richtig kranken Emilia-Sofie, die neben mir schlummert und dem #ei

Beitrag von larili 23.02.06 - 15:22 Uhr

Hallo Katrin,
oh, das ist aber echt nicht gut.
Zieh deine kleine nicht zu warm an. Bei normaler Raumtempertatur kannst du sie auch mal nur in kurzarm Boddy liegen oder rumlaufen lassen. Achte nur darauf, Händchen, Füßchen und unterschenkel dürfen kalt sein.
Das war eine gute empfehlung von unserem KiA.
Alles gute für deine Maus.#liebdrueck
Lg Larili#blume

Beitrag von tekelek 23.02.06 - 12:01 Uhr

Hallo Tanja !
Danke der Nachfrage :-)
Ihr geht es noch nicht sehr viel besser, das Fieber ist zwar mittlerweile immer so zwischen 39,4 und 40 °C, ich war heute auch noch mal beim Kinderarzt (der hatte gestern die Praxis zu), der meinte, wenn es bis morgen nicht besser wird, soll die Lunge im Krankenhaus geröntgt werden, falls sich dort doch irgendwas abspielt, was man im Blut und per Abhören nicht sieht :-(
Sie hat jetzt seit vorgestern Abend nichts mehr gegessen, heute habe ich es gerade mal so geschafft, ihr 80 ml selbstgekochte Hühnerbrühe mit dem Fläschchen einzuflössen, mit Löffel war nichts zu machen.
Mir tut sie so leid #heul
Momentan liegt sie hier neben mir auf dem Sofa und döst vor sich hin, sie mag nicht spielen, sie mag nicht essen, sie trinkt gerade soviel, daß ich mir keine Sorgen mache und möchte nur ihre Ruhe haben #schmoll
Heute morgen war das Fieber wieder bei 40,1 °C, da habe ich dann geheult, weil ich mich so hilflos gefühlt habe.
Auch der Kinderarzt meinte, daß man nicht viel machen kann außer abwarten und ab und zu Fieberzäpfchen geben, die Leukozyten waren normal (nur linksverschoben, das deutet auf einen viralen Infekt hin), das CRP (Entzündungsprotein) bei 3,6 - erhöht, aber nicht gefährlich erhöht.
Er war auch am Rätseln und meinte eben, ich solle morgen nochmal kommen, wenn es nicht besser wird.
Das ist wirklich schlimm, man sitzt da, kann nichts machen und das Kind leidet ganz offensichtlich.
Ach ja, heute hat sie auch noch schlimmeren Durchfall bekommen, der riecht so übel, ich muß immer fast :-% - während der Schwangerschaft ist man da ja sowieso empfindlicher #schwitz
Der scheint sie selber allerdings nicht so zu stören ...
Liebe Grüße und ich melde mich wieder falls es ihr besser geht,

Katrin mit der immer noch total kranken Emilia-Sofie und dem (hoffentlich) gesunden #ei

Beitrag von natalia73 23.02.06 - 12:13 Uhr

Ihr arme!!! Bis jetzt war Max noch nie so heftig krank und ich hoffe, es bleibt auch dabei.
Ich wünsche Euch alles, alles Gute und eine schenlle Besserung. Ich werde auf jedem Fall morgen wieder reingucken (mache ich normalerweise nicht freitags, da wir immer viel zu tun haben: Krabbelgruppe, Schwimmen, Einkaufen).
Hoffentlich steckst Du Dich nicht ein :-(
Ganz, ganz liebe Grüsse,
Natalia

Beitrag von bibabutzefrau 23.02.06 - 12:50 Uhr

Hallo Kartin....
ich habe gerade lachen müssen,scheinbar schlagen wir uns fast immer zur gleichen Zeit mit ähnlichen Problemen rum...
Ida hatte die letzten 3 Tage die genau gleichen Symptome wie deine Emilia.
Und ich habe auch keinen Notdienst gerufen,habe ihr viel zu trinken angeboten,sie hat viel geschlafen (denn schlafen ist immer noch die beste Medizin) und nachts hat sie ein Fieberzäpfchen bekommen.

Heute ist sie quietschfidel und von Fiber?Keine Spur!

Alles Liebe Tina und die wieder gesunde Ida (die es nur auf 40,3 geschafft hat)

Beitrag von angelinchen 23.02.06 - 12:55 Uhr

Hi Katrin!
Also, vll. hälst du mich ja jetzt für doof, aber warum gehst du denn nicht mal ins KH, wenns der Kleinen soooo schlecht geht? Ich hab ja gelesen dass du doch recht gegen medizinische Hilfe bist, aber das ganze hört sich für mich (da wir das gerade hatten) nach diesem Rota Virus Magen Darm Infekt an. Arian war auch so apathisch, gut er hat nix getrunken im Gegensatz zu deiner Maus, aber alle anderen Dinge die du beschreibst, trafen auch bei ihm zu.

Ich will dich nicht angreifen, aber meinst du wirklich, dass das, was du tust, das Richtige ist??? Immerhin kann es ihr mit einer Infusion, so schlimm das auch ist, innerhalb eines einzigen Tages viel besser gehen.

Tut mir leid für die Maus, ich hoffe sie ist ganz bald wieder auf dem Damm, ich kann nur nicht verstehen, warum du sie so "liegen" lässt...Wie gesagt, fühl dich nicht angegriffen, ich versuche nur dein Verhalten nachzuvollziehen, kann es aber nicht...

Lieben Gruss
angelinchen

Beitrag von tekelek 23.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo Angelinchen !
Ich fühle mich nicht angegriffen.
Ich bin selber Ärztin und wäre wirklich schnell im Krankenhaus, wenn ich sehen würde, das meine Tochter in einem lebensbedrohlichen Zustand ist.
Sie trinkt aber ausreichend, die Haut ist prall und nicht eingefallen und bei einem Virusinfekt kann man sowieso nichts anderes machen, als viel zu trinken und zu schlafen - im Krankenhaus würde sie vielleicht Infusionen bekommen und müßte nicht mehr selber trinken, sie hätte aber auch viel Unruhe und fremde Menschen um sich, ich glaube nicht, daß sie da schneller gesund werden würde.
Antibiotika helfen bei viralen Infekten auch nicht und sie wäre sogar zusätzlichen Keimen ausgesetzt, die es trotz Hygiene in jedem Krankenhaus zuhauf gibt.
Das sind für mich alles Gründe, erst in ein Krankenhaus zu gehen, wenn ich sehe, daß sie es nicht auch so packt.
Wenn man mal hinter den Kulissen gearbeitet hat weiß man, daß auch nur mit Wasser gekocht wird, vor allem Kinder sollte man nur wenn es nicht anders geht ins Krankenhaus bringen !
Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von kloos 23.02.06 - 15:32 Uhr

Hallo Katrin,
tut mir leid, hab es jetzt eben gelesen. Ich wünsche dir viel Kraft und deiner KLeinen ganz schnelle Besserung.

Alles Gute,

TAnja